Youtube Facebook Twitter

Problem mit Eigenbaufilter

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Silverstorm, 9. Okt. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Silverstorm

    Silverstorm Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2006
    Beiträge:
    119
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    38
    Hallo Gemeinde.

    Hab mir anhand Anleitungen aus diesem Forum (*RESPEKT*) und allg. im Web selbst einen Filter aus Regentonnen gebastelt. 300 l Vortex und 2x 200 l Mehrkammern. Von dort gehts dann in den Pflanzenfilter und wieder in den Teich.
    Hab mir beim ****llhändler Streckgitter gekauft, um die Gittereinlagen im Filter zu machen. Gewünscht hab ich V2A, na klar. Hat er mir auch gegeben. Und weils ein Rest war, wars geschenkt.
    Anfangs sah alles wirklich nach Edelstahl aus, kein Rost und nix.
    Jetzt ist das Ding eineinhalb Wochen verbaut und im Wasser, stellt sich raus, dass es doch normales Eisen ist. Komplett rostig das Ding.
    Nur, was soll ich jetzt machen? Schadet das dem Wasser und somit meinen Kois? Muss das Eisen wieder raus?
     
  2. bonsai

    bonsai Mitglied

    Registriert seit:
    22. Okt. 2004
    Beiträge:
    263
    Galerie Fotos:
    68
    Teichvol. (l):
    25m³
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    Moin,
    das Recht auf Rückgabe hast Du allemal, da eine zugesagte Haupteigenschaft nicht zutreffend ist, V2A ist nun mal was anderes als schnödes Eisen etc.
    Schaden tut der Rost nicht, nur wird sich ja der Durchfluss verändert haben, da durch den Rostvorgang die Gitterstäbe ein größeres Volumen annehmen und es stellt sich die Frage der Haltbarkeit.
    Für mich eindeutig - alt gegen neu!
    Gruß
    Norbert
     
  3. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    Hallo Silbersturm
    mein Name ist Karsten

    Streckm etall aus Edelstahl
    als Halbzeug MUSS vor Gebrauch IMMER
    gestrahlt oder gebeizt werden .
    Ist Dir diese Qualität zugesichert worden ?
    Durch Werkzeugabrieb bei der Herstellung wird das Edelstahl
    verunreinigt und rostet dann eben.
    ist eben so ! :cool:
    Ob Du "Edelstahl" erhalten hast lässt sich grob feststellen in dem Du
    mit einem Magneten prüfst.
    Landäufig als V2A bezeichnetes 1.4301
    oder "V4A" 1.4571 zB. sind nicht magnetisch.

    aber sind die Maschen beim Streckblech nicht zu groß ?

    Eisenrost schadet dem Teichwasser nicht
    nur
    irgendwann ist Dein Sieb zu und ......
    ....später weg ;) :cool:

    andererseits

    einem geschenktem Gaul ......

    mfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2006
  4. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    ein WUNDER !

    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

    ich kann M e t a l l nicht ins Forum schreiben
    es kommt Immer
    ****ll

    ist ****LL Schweinkram ? :roll:

    auch bei Silverstorm :oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2006
  5. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    Moin Karsten,:lol:

    das Wort M E T A L L ist natürlich kein Schweinkram!

    Aber...das Wort M E T A war z.B. in den letzten Texten beim Hackversuch des Forums vorhanden,
    deswegen hat Joachim das Wort gesperrt/zensiert.;)
     
  6. thaldor

    thaldor Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    39
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    25.000
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    zum rost....also das rost die wasserwerte nicht beeinflusst halte ich für ein gerücht. ich kann mir nich vorstellen das es für fische und teichfauna gesund ist wenn rostpartikel im wasser gelöst sind. ich würde niemals eisen oder v2a (auch wenns nciht rostet) in den teich packen....es gibt eigentlich immer eine pvc alternative die wesentlich gesünder für alle beteiligten ist ;)
     
  7. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    Hallo thaldor

    Natürlich kannst Du in Deinem Teich "packen" was Du willst :cool: ;)

    aber

    selbst das Trinkwasser kann bei Rep. oder Störungen
    soviel Eisenrost enthalten ,dass sogar kurzzeitig eine Wasserverfärbung eintritt
    ohne dass eine gesundheitliche Gefahr gegeben ist .
    (nicht gemeint sind gelöste Eisensalze)

    eine solche Belastung erreicht man mit ein paar rostendem Eisenteilen
    im Teich nicht . Zumal bei Säurewerten über 7 kaum Fe2O3 in Lösung geht.

    "Eisenrost" wird sogar als Lebensmittelfarbe eingesetzt.
    http://www.seilnacht.com/Lexikon/Eisenox.htm

    http://209.85.129.104/search?q=cach...trinkwasser&hl=de&ct=clnk&cd=10&client=safari

    http://www.stgt.com/brunnen/minerald.htm

    Die Meisten der Lebensmittel die Du zu Dir nimmst
    haben bei der Verarbeitung sich massig an Edelstahl "gerieben"
    (und Partikel aufgenommen)
    weil eben genau DAS das hygenischste und nachgewiesen unbedenklichste Material
    für alle Arten von Behältern ,Werkzeugen , Transportgeräten usw.
    der Lebensmittelindustrie und im Haushalt ist .
    Prost ;) + Mahlzeit ! :lol:
    Also sollte es im Teich auch kein Problem sein.
    Die besten Teich-Filter und Siebe namhafter Hersteller sind aus Edelstahl .
    http://de.wikipedia.org/wiki/Edelstahl

    während PVC nur bei ganz bestimmten Verfahren lebensmittelecht ist und kaum für
    Siebe eingesetzt wird

    aber dass war ja nicht DIE Frage :cool:
    mit freundlichem Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2006
  8. thaldor

    thaldor Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    39
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    25.000
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    jo das mag für den menschen stimmen, aber nen fisch (vorallem koi) ist wesentlich anfälliger als ein mensch....

    wie gesagt.....ich würd es auf keinen fall machen und pvc ist immer die bessere wahl bei fisch besatz
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2006
  9. Thorsten

    Thorsten Mitglied

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    3.923
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca. 15000
    AW: Problem mit Eigenbaufilter

    Hi zusammen,

    ob Edelstahl oder PVC ist vom Prinzip wurscht.
    Wobei Edelstahl um einiges stabiler und auch leichter sauber zu halten sein wird.


    Hi Silverstorm,

    nimm das rostende Teil raus und ersetze es durch hochwertigen-geeigneten Material.
    Spätestens beim reinigen wirst Du das rostende Teil verfluchen, also raus damit.;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden