Youtube Facebook Twitter

Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von gesundhund, 11. Juli 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. gesundhund

    gesundhund Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    18
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4000 l
    Hallo zusammen,

    ich bin grade dabei, meinen neu angelegten Gartenteich mit Pflanzen zu bestücken und benutze als Substrat - wie hier mehrfach empfohlen - Blähton und Sand. Also nach dem Prinzip: In den Pflanzkorb eine Lage Moskitonetz (oder alte Gardine), dann zur Hälfte mit Blähton füllen, Pflanze rein und mit Sand auffüllen, Gardine umschlagen, Steine drauf, langsam ins Wasser sinken lassen.

    Beim ersten Versuch ist mir erst mal der ganze Blähton nach oben geschwämmt. Ok, da wurde mir sehr schnell klar, dass man den Blähton vorher wässern sollte, damit er schwerer wird. Auch den Sand habe ich vorher nass gemacht und natürlich auch gut angedrückt. Trotzdem ist die ganze Masse samt Pflanze aber total locker, sobald ich den Korb ins Wasser stelle, teilweise lösen sich die Pflanzen sogar ganz und kommen wieder an die Oberfläche geschwommen! :shock:

    Hiiiiiiilfeeeeeeee, was mache ich falsch??? Ich kann doch keine Ziegelsteine auf die Körbe legen... :kopfkraz
    Irgendwann werden sich die Pflanzen wahrscheinlich/hoffentlich im Blähton verankern und die ganze "Konstruktion" wird stabiler...aber bis dahin...?

    Hab jetzt erst mal aufgegeben - hoffe auf schnelle Hilfe von euch :beeten:

    Ach, und bei der Gelegenheit vielleicht noch ne kleine Frage: Ich hab gelesen, dass man die Pflanzen für eine Eingewöhnungsphase erst mal alle in die flachste Zone stellen soll. Wie lange dauert diese Phase?
    Und ist es schlimm, wenn einige Pflanzen (weil sie noch so klein sind) erst noch ganz unter der Wasseroberfläche verschwinden?

    Grüße und Danke,
    Steffi
     
  2. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo Steffi

    wo wurde denn hier Blähton mit Sand mehrfach empfohlen ?


    :kopfkraz


    das betrifft Teichrosen und andere Schwimmblattpflanzen damit sie erstmal solange Blattstängel ausbilden wie für den geplanten Standort benötigt

    mfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2007
  3. Ulumulu

    Ulumulu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2006
    Beiträge:
    536
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    ca.9000 L
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo Steffi


    Ich kenne nur das Lehm/Sand gemisch als gutes Pflanzensubstrat für den Teich.


    Gruß Daniel
     
  4. gesundhund

    gesundhund Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    18
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4000 l
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo Karsten,

    also, die genauen Seiten/Threads weiß ich nicht mehr. Ich hatte aber u.a. irgendwo einen Link zu dieser Seite: http://freenet-homepage.de/both-m/teichbau.html gefunden und fand das, was da beschrieben wird, ganz einleuchtend (von wegen Teicherde hat im Teich nix zu suchen, da viel zu nährstoffreich...)

    Außerdem hat mir das YvonneMietze auch empfohlen...
    http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=5514

    Viele Grüße,
    Steffi
     
  5. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    na dann :cool: :oki ;)

    das muss ich wohl überlesen haben ;)



    :kopfkraz es kann immer nur gebrochener Blähton gemeint sein und Sand ist nicht gleich Sand.


    das mit der Teicherde ist was gaaanz Anderes
    die will nun wirklich Keiner !

    klimpere mal oben in die Suchfunktion Substrat oder Lehm rein .... !

    oder schau gleich mal in die Fachbeiträge !

    Schlimm sind die mineralischen Varianten egal ab Kies Blähton Blähschiefer
    usw. nicht aber ihre Eignung muss man im Einzelfall prüfen.

    ich hab Lava Kies Lehm Sand und Zeolith

    jeder hat was Anderes ,
    wenn´s geht is gut

    mfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2007
  6. Yvonne Mietze

    Yvonne Mietze Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    82
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3m
    Teichvol. (l):
    15000l
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo nochmal,

    sry, dass ich dir erst jetzt antworte, war ein paar Tage nicht am Rechner

    Also, ich habe den Ton von meinem Zoofachgeschäft, sieht aus wie Seramis, nur wesendlich billiger. Das hab ich, nach Empfehlung, zur Hälfte mit Sand gemischt, gut gewässert, und dann schön die Pflanzen mit eingegraben.
    Meine Töpfe habe ich mit alten TShirts ausgeschlagen, damit die Erde nicht ausspühlt, dadrauf eine Hand voll Kieselsteine, damit die Töpfe schwer genug sind

    Aufgeschwommen ist mir hier nix....
    Ist ja merkwürdig...
     
  7. gesundhund

    gesundhund Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    18
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    4000 l
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo Yvonne,

    ich glaube, ich hab des Rätsels Lösung inzwischen auch schon gefunden (und sie war im Grunde so offensichtlich, dass ich es kaum erzählen mag)...
    Es war einfach so, dass ich aufgrund der Warnungen hier im Forum vor Kies im Teich (wegen Algen) bei meinen ersten Pflanzversuchen sehr sparsam mit den Steinen war, die ich oben in den Topf gelegt habe...

    Da es aber anscheinend nicht anders funktioniert, hab ich jetzt einfach ne größere Menge Kieselsteine oben drauf gelegt (vor allem um die Pflanze herum)...und siehe da: Es scheint zu funktionieren! Außerdem sieht es auch noch ganz hübsch aus... Hoffe allerdings, dass sie so trotzdem noch Ausläufer bilden können...!

    Man könnte die Steine ja sicherlich irgendwann, wenn die Pflanzen sich verankert haben, wieder reduzieren. Aber man kann es mit der Angst vor Algenwachstum manchmal vielleicht auch etwas übertreiben... :roll:

    Hast du denn wirklich auch ganz ohne Dünger gearbeitet? Irgendwie tun sie mir ja doch ein bisschen leid, die Pflänzchen, wie sie da in ihrem nährstofflosen Sandbett sitzen... ;)

    LG, Steffi
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2007
  8. sabine71

    sabine71 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    319
    Galerie Fotos:
    20
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    19600
    AW: Probleme beim Teichpflanzen pflanzen mit Blähton und Sand

    Hallo Steffi,

    die Nährstoffe ziehen die Pflanzen sich aus deinem Teich :D
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden