Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

ra_ll_ik

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2007
Beiträge
408
Ort
268**
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
23765l
Besatz
15 Koi
Moin,
ich habe nochmal einiges von euch durchgelesen, bezüglich Pumpenlaufzeiten, Bakterien usw.
Aber es läßt mich nicht los. Oder ich habe es falsch verstanden.

Also mal eine Grundsätzliche Frage.
Überall steht geschrieben, Filteranlagen sollen permanent durchlaufen.
Die Bakterien können keinen Sauerstoffabfall der zwangsläufig entsteht, wenn die Anlage per Zeitschaltuhr gesteuert werden würde, überleben.

Gesetz dem Fall, ich schalte abends die Anlage per Zeitschaltuhr ab. (22.00-08.00)
Gebe aber gleichzeitig mit einem Luftsprudelstein Sauerstoff während der Ruhephase in den Filter.
Würde das Funktionieren?
Ergebnis: Bakterien fühlen sich wohl, Strom gespart, Geräuschpegel gesenkt usw.
Wie denkt ihr darüber?

Gruß
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Hallo

"Luftsprudelsteine" bewegen das Wasser ....etwas
lösen aber nicht nennenswert Sauerstoff im Wasser

oder wolltest Du über einen Profi-Auströmer reinen Sauerstoff einblasen ?

schöne Woche
 
Zuletzt bearbeitet:

ra_ll_ik

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2007
Beiträge
408
Ort
268**
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
23765l
Besatz
15 Koi
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

oder wolltest Du über einen Profi-Auströmer reinen Sauerstoff einblasen
Nein hatte ich nicht vor.

Aber was passiert denn, wenn der Filter (5.1) ganz normal durchläuft?
Da läuft es auch nur sprudelnd hinein und wieder hinaus.

Wir also auch nicht richtig gelöst Oder?
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Hallo

das hat wenig mit dem "Sprudeln" zu tun .
Teichwasser nimmt Sauerstoff hauptsächlich über die Wasseroberfläche bzw. über die Pflanzen auf . Wenn ich die Filter durchlaufen lasse habe ich den gesammten sich regenerierenden Sauerstoffvorrat des Teiches zur Verfügung. Bei Pausen nur noch die paar Prozent Wasservorrat im Filter und da verbraucht sich der O2 eben .

mit den bekannten Folgen

mfG
 

Acronicta

Mitglied
Dabei seit
15. Jan. 2007
Beiträge
57
Ort
41334
Teichvol. (l)
14000
Besatz
Goldfische, Karauschen, Koi - zusammen ca. 30-35 F
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Habe seit 10 Jahren den bestehenden Teich.
Meine Pumpe läuft im Sommer von 10:00-21:00 Uhr,
im Frühjahr von 12:00-18:00 Uhr.
Von Dezemebr bis März gar nicht.

Per Zeitschaltuhr.

Alle Fische gesund (Ich muß sogar regelmäßig Jungfische aussetzen),
prächtiges Pflanzenwachstum,
klares Wasser.

Ehrlich - ob da Bakterien im Filter überlegen, juckzt mich nicht - denn es hat, für meinen Teich, keine negativen Auswirkungen ! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

ra_ll_ik

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2007
Beiträge
408
Ort
268**
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
23765l
Besatz
15 Koi
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Moin
Überzeugt, dann lassen wir ihn durchlaufen ...
 

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
Besatz
4 Goldfische
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Hallo Ralf,

die Bakterien zehren ja nicht nur vom Sauerstoff, sie benötigen ja auch Ammonium das zu Ammoniak dann zu Nitrit und dann letzdendlich zu Nitrat umgewandelt wird.

Die Bakterien reagieren äußerst empfindlich auf Störungen in ihren gewohnten Arbeiterleben.

Vereinfacht ausgedrückt, wenn man ihnen zu viel Sauerstoff gibt dann vernachlässigen sie das Umwandeln vom Nitrit zu Nitrat, stellt man die Nitritzufuhr eben durch abstellen des Filters ein, würden sie sich nur noch vom Sauerstoff ernähren und ihre Arbeit (Umwandlung) links liegen lassen.

PS. das ganze was ich gerade geschrieben habe ist sicherlich nicht wissenschaftlich zu unterschreiben, aber für den Laien sicherlich am einfachsten zu verstehen.;)

@ Arconicta,

dann liegt das sicherlich an deinen super Pflanzenwachstum das dein Teich so gut funktioniert, wieder mal ein Beweiß dafür das die Pflanzen der beste Filter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Hallo

ICH lasse auch nicht durchlaufen :schreck :schreck :oops: :rolleyes: :D ;)

dh. mein PFLANZENFILTER 2000 l ;) bekommt nachts alle 15 min 45 min Pause. :cool:

in den 45 min Pause sollen die Nachbarn die sich stören einschlafen ! :boese :cool:

außerdem habe ich soweit es geht gedämmt.

manchmal lasse ich;) :cool: zwischen 15.000 l ,4500 l und 800 l/h
programmgesteuert hin und herschalten , aber das ist nur Spielerei.

ein Pflanzenfilter läuft natürlich ganz anderes als ein Patronenfilter ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
Besatz
4 Goldfische
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

Hallo,

@ Karsten

kurze Pausen, an denen sich die Bakterien gewöhnen können, sind nicht so schlecht.

Wenn man eine Redoxmessung hätte und damit die Sauerstoffzufuhr mit einer O² Sonde zusteuern könnte wäre das sogar die Ideallösung.
Man könnte damit die Bakterien in der kurzen anaeroben Phase (müsste aber dann 0,02mg/ltr.sein) zwingen auf Nitratabbau umzustellen um zu überleben.

Sowas kann aber auch gewaltig in die Hose gehen, man braucht dazu sehr viel Fingerspizengefühl oder eine Onlinemessung mit dazugehörigen steuerbaren Sauerstoffpumpen.
Ob den Fischen die kurze Pause von fast null Sauerstoff gut tun würde ist die andere Frage.

Ist aber wieder ein ganz anderes Thema...:oops:

@ Arconicta

würde mich mal interresieren ob dein Teich noch ein gutes Gleichgewicht hätte, wenn du deine Bakterien im Filter wie von dir beschrieben arbeiten läßt und die Pflanzen aus den Teich nehmen würdest.
Oder besser, wenn du ein Aquarium hast oder eine Innenhälterung, dann lass mal den Filter einige Tage nicht über Nacht laufen, aber lasse es lieber besser, es wäre denke ich mal sehr schlecht für den Besatz.
Ich denke mal du hast so gut wie gar keine Biologie im Filter, der Filter arbeitet nur als mechanischer Vorfilter.
Deine Biologie lebt ausschließlich im Teich, der sicherlich nach so langen Jahren sehr gut eingefahren ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Pumpenlaufzeiten, Es läßt mir keine Ruhe...

jochen schrieb:
...
kurze Pausen, an denen sich die Bakterien gewöhnen können, sind nicht so schlecht.

Wenn man eine Redoxmessung hätte und damit die Sauerstoffzufuhr mit einer O² Sonde zusteuern könnte wäre das sogar die Ideallösung.
Man könnte damit die Bakterien in der kurzen anaeroben Phase (müsste aber dann 0,02mg/ltr.sein) zwingen auf Nitratabbau umzustellen um zu überleben.

Sowas kann aber auch gewaltig in die Hose gehen, man braucht dazu sehr viel Fingerspizengefühl oder eine Onlinemessung mit dazugehörigen steuerbaren Sauerstoffpumpen.
Ob den Fischen die kurze Pause von fast null Sauerstoff gut tun würde ist die andere Frage............


uijuijui juijui jui !
:D :D :D :D ;)


Das hast Du aber sön gesagt !

____________________________________________________________________________
:like: ;)



so ein großer bepflanztem mineralischer Bodenfilter hält selbst längere Pausenzeiten aus .
ich hab bei mir immer den Eindruck da ist zuwenig Dreck drin ;)

ich sag mal ,wenn ich das Teil tagelang aus lassen würde , passiert darin auch noch nichts Böses :cool: dafür ist das System viel zu stabil .

ganz anders sieht das mit den großen Schaumgummi-bakterien-filtern aus ;)
wobei da auch erst mal nur die Reinigungsleistung leidet
bevor nach einer Zeit X fischschädigende Prozesse einsetzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten