Youtube Facebook Twitter

Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von MikeCharly, 26. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    Hallo alle Alle!

    Ich habe da mal eine dumme Frage.

    Warum soll ich Neuzugänge von Fischen in, Quarantäne halten.

    Hier mal meine laienhafte Überlegung.

    Punkt 1
    Wenn der Händler neue Fische bekommt, hält er sie erst eine Weile in Quarantäne bevor er sie verkauft. Also sind sie gesund.

    Punkt 2
    Wenn ich den Neukauf bei mir 2 Wochen in Quarantäne halte und er nicht kaputt geht, habe ich aber noch keine Sicherheit, daß er ohne ansteckende Krankheit ist.
    Eine Krankheit gegen die er immun ist, aber meine Fische nicht.

    Punkt 3
    Woher weiß ich, daß der Neuzugang mein Teichwasser verträgt?

    Punkt 4
    Was ist mit Wasserpflanzen, speziell mit Schwimmpflanzen.
    Die werden ja auch in einem Gewässer groß gezogen und könnten eine Krankheit in den Teich schleppen.

    Fragen über Fragen.

    Lasst mich nicht dumm sterben, klärt mich bitte auf.

    Vorab mal DANKE!!!!
     
  2. Juleli

    Juleli Mitglied

    Registriert seit:
    24. Nov. 2006
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3m
    Teichvol. (l):
    7200l
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    Hallo,

    Punkt 1 hängt davon ab, wie sehr du dem Verkäufer vertrauen willst. Bist du sicher, dass er nur gesunde Fische verkauft oder verkauft er auch kranke Fische kurz vorm sterben? <-- Das ist immer die Frage dabei.

    Gruß Juleli
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Sep. 2007
  3. herten04

    herten04 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    373
    Galerie Fotos:
    46
    Beruf:
    Rentner
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    170cm
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    Hallo.Wer es glaubt wird Selig ......:beeten:
     
  4. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
  5. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????


    Leider NEIN!

    Es wurde zwar versuchsweise erklärt warum neue Fische in Quarantäne, aber für mein laienhaftes Verständnis nicht ausrechend.
    Für meine Punkte 2 – 4 fand ich leider keine einleuchtende Erklärung.

    Ich möchte hier ausdrücklich betonen, daß ich von Fischen, Pflege, Aufzucht usw. null Ahnung habe.

    Daß am gleichen Tag noch ein weiteres mal nach dem Sinn der Quarantäne gefragt wurde, wusste ich nicht. Ich werte dies aber, daß es außer mir noch mehr Menschen gibt, welche den Sinn der Quarantäne begreifen möchten.
    Ich habe meine Fische bisher bei einem namhaften Fischgeschäft in Speyer gekauft und hatte noch nie Probleme.
    Probleme tauchten erst auf, als ich im Frühjahr Muscheln, Schnecken und neue Pflanzen einsetzte.
    Zum Glück ist mein Fischsterben vorbei.

    Der Teich besteht schon über 20 Jahre. War nach jetzigen Erkenntnissen total überbesetzt.
    Hatte nur ne Umwälzpumpe. Aber es gab nie Verluste durch Krankheiten.
    Lediglich die Katze und ein Eiswinter, sorgen für einen gewissen Schwund bei den Fischen.


    Hier mal ein Bild von meinem Fischbestand 2003
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2007
  6. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    Hallo Volker,

    auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache: Wenn das der Teich mit den 5000Litern ist... dann ist/war er gnadenlos überbesetzt.
    Für Koi sind 5000Liter eigentlich schon etwas wenig, ich denke unter 10.000Liter und einer entsprechenden Filteranlage wird man auf Dauer nicht mit ihnen glücklich.

    Das die Fische nach dem Einsetzen der oben geschriebenen Sachen starben, kann Zufall gewesen sein. Wenn es genau zu der Zeit auch zu Veränderungen der Umweltbedingungen (Temperatur/viel Regen etc.) kam, kann auch etwas anderes der Auslöser gewesen sein.
    Hast Du in der Zeit mal die Wasserwerte gemessen?
    Wenn die Fische äußerlich nichts hatten, dann sind sie i.d.R. auch nicht krank, sondern etwas anderes hat sie umgebracht.
    Auch Abstriche helfen manchmal weiter, wenn die Ursache winzig klein gewesen sein sollte....

    Zum Thema Quarantäne und Fischhändler wurde hier schon einiges geschrieben.
    Hier mal noch ein Beitrag, gerade mal 1Monat alt.
    Beitrag #4 sollte Punkt zwei beantworten.

    Um bei Punkt 3 sicher zu gehen, gleicht man das Wasser über einen längeren Zeitraum (wenigstens 1h) in der Temperatur an und mischt allmählich Teichwasser in den Beutel/Eimer mit ein. So können sie sich anpassen.

    Punkt 4 hat Dodi doch schon beantwortet:
    Und auch hier gabs schon Antworten dazu: http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=1616

    Die erweiterte Suche (Beiträge anzeigen lassen) mit Quarantäne und Desinfizieren / Desinfektion bringt 100%ig Ergebnisse........
     
  7. MikeCharly

    MikeCharly Mitglied

    Registriert seit:
    18. Apr. 2007
    Beiträge:
    98
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Malermeister in Rente
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    5
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    :bussi1 Hallo Annett,

    nein Du machst Dich nicht unbeliebt.
    Ich frage ja um Antworten zu erhalten, auch wenn diese mal unbequem sind.

    Auch Danke für die Links.
    Ich werde sie in den nächsten Tagen genau durchlesen.

    Abschließend eine kurze Info zu meinem Teich im Telegrammstiel:

    Besteht seit über 20 Jahre, total überbesetzt, nur ne Umwälzpumpe, trotzdem kein Fischsterben, Fische schwammen munter umher, Ich ausgezogen, Haus vermietet, Mieter Teich gereinigt, Fische in Kübel umgesiedelt, fast alle Fische gingen im Kübel kaputt, Teichfolie beschädigt, Mieter ziehen aus, ich ziehe wieder ein, Renoviere Teich, neue Fische ohne Quarantäne, keine Probleme, dann Muscheln Schnecken und neue Pflanzen, jetzt Fischsterben, Medikamente, Fischsterben endet.
     
  8. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: Quarantäne... tausend Fragezeichen. ??????????

    Hi Volker,

    Will ja nicht nörgeln,...;)
    aber bei einen weniger besetzten Teich haben die Fische eine höhere Chance einen "Eiswinter" zu überstehen,
    einfach mehr Volumen "für sich" zum atmen.

    Hat aber jetzt zu deinen Thema nichts am Hut, ist mir nur so eingefallen...:oops:
     
  9. Juleli

    Juleli Mitglied

    Registriert seit:
    24. Nov. 2006
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3m
    Teichvol. (l):
    7200l
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden