Youtube Facebook Twitter

Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag

Dieses Thema im Forum "Haus und Garten" wurde erstellt von Rhabanus, 20. Juli 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    442
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Ihr Lieben,
    habt ihr ähnliche Probleme wie ich und diese vielleicht schon effektiv gelöst?
    Meine Teichumfeldgestaltung ist auf einem guten Stand. Lange genug gedauert hat es ja ....:schlaf

    Der Rasen sprießt. Nun habe ich das Problem, die Rasenkante schön elegant an der Aufkantung / Kapillarsperre zu trimmen. Der Rasenmäher kommt naturgemäß da nicht nah genug ran. Nachdem ich einige Male nur so gemäht habe, musste ich diesmal an die Kante ran. Sah sehr ungepflegt aus.

    Nach nem halben Meter mit dem Rasentrimmer hat meine Frau den Stecker gezogen. (Sie kecherte tagelang schon Fadenalgen aus dem Uferbereich raus). Mindestens die Hälfte des Grasschnitt geht ins Wasser. Das anschließende Rausholen ist ziemlich müßig. Alles erwischt man dabei nicht.

    Ich hab dann ne Heckenschere geholt. Das geht besser, obwohl ein kleiner Teil es auch ins Wasser schafft.

    Nicht verhandelbar ist die Uferkante, wie sie jetzt aussieht. Es soll ein dünner, schwarzer Strich sein, als Trennung Teich - Landschaft. So ähnlich wie bei @blackbird. Also kommt bitte nicht mit Ideen wie "Rasenmähkanten oder Rechteckpflaster setzen" ....:stop

    Ich suche irgendwas schnelles..... Habe vor 10 Jahren mit ner Gardena-Handschere meine Rasenkanten im Garten getrimmt. Nach nem Zeit- und Selbstmanagementkurs war das ein Punkt, den ich mir geschworen habe, über Bord zu kippen. (Ja, jeder hat ne Neurose ....:))

    Lasst sprudeln ......

    Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561923_20170718_190300.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561923_20170718_190309.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561923_20170718_190333.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561923_20170718_190341.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561923_20170718_192615.jpg_jpg

    LG Michael
     
    4711LIMA gefällt das.
  2. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.829
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Michael,
    Du löcherst uns ja gerne mit nicht gerade leichten Fragen.
    Ich würde die Notwendigkeit einer "exakten" Rasenkante schon gerne in Frage stellen wollen, da sie so gar nicht mit dem Wuchs der Teichbepflanzung im Einklang steht - die von Dir angestrebte Ufergestaltung ist vielleicht gar nicht die Lösung zum Problem.
    Ich finde einen "Ufergraben" mit Rasen innerhalb des Teichs (!) harmonischer, allerdings wirst Du da auch keine klare Kante haben. Ich finde das deswegen nicht schlimm, weil die Unterschiede zwischen einem Süßgrashorst und einem Seggenhorst nicht gerade weltbewegend sind.
    Ich verstehe allerdings Dein Anliegen. Je weniger grün (mit Pflanzen) mein Teich war, desto mehr Wert habe ich auf solche Dinge gelegt. Mittlerweile sehe ich das Ganze entspannter, und bin mehr mit dem Eindämmen der Pflanzen links und rechts der Kapillarsperre beschäftigt. Bevor's zu theoretisch/philosophisch wird - mal ein Eindruck von meinem Teich derzeit (der Rasen ist nicht so schön wie bei Dir).
    Ich hab' den Rasenmäher einfach freihändig um den Teich geführt (und die Räder hingen auf der Teichseite in der Luft). Der Rasenmäher hat den größten Teil des Rasenschnitts einfach in den Fangkorb geworfen... .
    Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_561925__DSC7398.jpg_jpg
     
    koilady, laolamia und Rhabanus gefällt das.
  3. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.297
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Michael,

    Deine Motorsense ist auch etwas zu groß, oder Du musst mehr trainieren um das abgemähte Gras zur richtigen Seite auszuwerfen.

    Extra für solche Zwecke habe ich einen Akku-Rasentrimmer (B... 26-18Li).
    Der ist leicht, hat (gerade so) ausreichend Kraft und ich immer genug geladene Akkus herumliegen, so dass es daran nicht mangelt. Mit dem Teil kann man auch Abends mal schnell 'einfach so' das Gras köpfen. Der kleine Akku hält auch mindestens eine halbe Stunde, die großen viel länger.
    Ich habe den umgebaut auf Fadenspule, da man so einfach die Spule aufsetzen und das Dingens dadurch einfacher steuern kann.
    Da dieser Trimmer logischerweise einen kleinen Mähbereich besitzt, kann man den Auswurf viel besser steuern. Für genaue Arbeiten in den sensiblen Bereichen ist das Dingens wie geschaffen.
    Und wenn dann halt doch mal drei Halme in's Wasser fallen und Dein Teich das nicht verkraftet, dann hast Du ein ganz anderes Problem.
    Oder ein unlösbares mit Deiner Frau. :D


    Gruß Carsten

    PS:
    Für die grobe Arbeit steht aber ein 'NachbarnNervTrimmer' in der Ecke.
     
    troll20 und Rhabanus gefällt das.
  4. Sternie

    Sternie Mitglied

    Registriert seit:
    26. Apr. 2010
    Beiträge:
    118
    Galerie Fotos:
    43
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    25000
    Rhabanus gefällt das.
  5. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    442
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Danke für eure ersten Antworten. :like
    Wenn ich dein Bild sehe, weiss ich was du meinst, Rolf. Sieht jedenfalls sehr stimmig aus. Ich denke, ich werde über einige Jahre noch ein Ufer haben, wo die Pflanzen eher vereinzelt stehen. Und da schaut ein dezimeter-breiter Süßgrashorststreifen nicht so toll und stimmig aus.

    Carsten, du hast recht, der Trimmer ist ne Wucht. Ich war damals happy, einen zu haben, mit richtig viel "Bums". Irgendwas kontrollieren, zuwelcher Seite da was rausgeworfen wird, geht nicht. Akkutrimmer hatte ic hauch schon überlegt. Aber ich dachte, Trimmer = Trimmer, ob groß oder klein....

    Mit ner Graschere hab eich noch keine Erfahrungen.

    Hatte auch schon überlegt, irgendeinen flexiblen Streifen (Folienrest, aber das ist ja steif... / Flexibel wegen geschwungener Uferlinie) hinter die Aufkantung reinzulegen. Dann kann ich trimmen und den Rasen einfach abfegen, bevor ich den Streifen wieder rausnehme .....
     
  6. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.775
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Mathias2508 und samorai gefällt das.
  7. Kathrinvdm

    Kathrinvdm Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    623
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Design & Ilustration
    Teichfläche (m²):
    120
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    150000
    Bei mir ist Gras und Quecke aus dem Rasen komplett in meine Uferbepflanzung reingewuchert (Naturteich ohne Folie). Das Entfernen wird nur in mühseligster Handarbeit gelingen … Ich habe mir das jetzt zwar eine Weile lang entspannt angeschaut (sprich: Ich hatte einfach keine Zeit, mich damit zu befassen) und überlegt, ob das eben Teil der Natur ist und bleibt, aber neee … das Gras überwuchert wirklich alles. In Kooperation mit Winde ist das eine echte Plage. Die Kante der Uferbepflanzung zum Rasen hin habe ich begonnen abzustechen und einen wechselnd breiten Streifen mit Unkrautvlies auszulegen und dann mit Kieseln unterschiedlicher Größe zu füllen (ist aber noch mitten im Werden, zeige ich Euch später, wenn ich zufrieden bin damit). Das sieht dann hoffentlich schön aus und ich erhoffe mir, den Rasen so auf ansprechende Weise von der Uferbepflanzung fern zu halten. Wenn ich damit fertig bin, werde ich mich dann dem Uferchaos selber widmen müssen … :lala5
     
  8. laolamia

    laolamia Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    1.125
    Galerie Fotos:
    17
    Beruf:
    admin
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    55000
    Hallo,

    ich sehe das so wie Rolf, Natur finde ich einfach schoener. Aber ich gebe zu dein Ufer hat auch was :)
    das einfachste wäre wohl eine Mähkante zu pflastern...dann hast aber nicht mehr den nahtlosen übergang.

    zu schneiden mit der scheere koennte ich mich vielleicht als rentner und bei 300m² hinreissen lassen, ich muss aber arbeiten und hab 4500m² also muss das zwangslaeufig pflegeleicht sein

    gibt auch trimmer die das gras aufsammeln, ob das funktioniert kann ich dir aber nicht sagen

    gruss marco
     
  9. slavina

    slavina Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2013
    Beiträge:
    103
    Galerie Fotos:
    24
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    18000
    Kunstrasenstreifen vorne am Rand..... dann entfällt das schneiden an der Kante und nichts gelangt mehr ins Wasser.:nett
     
    RKurzhals gefällt das.
  10. Rhabanus

    Rhabanus Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2015
    Beiträge:
    442
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    99000
    Zeit, mal etwas Feedback zu geben ... ;)

    Kunstrasenstreifen und Nagelschere kommt unters Kapitel "Humor".
    Und die gepflasterte Mähkante ist sicher praktisch - auch wenn ich mir gut vorstellen kann, dass in den Fugen auch Gräser wachsen werden - aber passt optisch nicht zu meinem Konzept.

    Mit Carsten hatte ich ne ausgiebige Konversation per PN. (Dank dir nochmal!!) Und sowas ähnliches wie bei ihm ist es dann auch geworden. Nur vom anderen Hersteller. Obwohl sich beide Marken denke ich kaum was nehmen.

    Bis zu mir hat sich nun herumgesprochen, dass es gegenwärtig die 18V-Akku-Serien gibt, für die die verschiedensten Hersteller Geräte anbieten. Und da ich meinen Akkuschrauber im Frühjahr verbummelt habe (ich nehme an, er wurde geklaut, aber das ist auch ziemlich abwegig) habe ich mir paar Gedanken gemacht, einen Anbieter ausgesucht und einen Akkuschrauber auf 18V-Basis genommen. 4 Akkus á 3Ah waren gleich mit dabei. Heute kam der Akkutrimmer an (ohne Akkus) und im nächsten Frühjahr werde ich mir noch eine Akku-Heckenschere leisten. Bei ~ 100m Hainbuchenhecke, die langsam eine ernstzunehmende Größe bekommt, denke ich auch ne gute Idee.

    Anbei einige Bilder meiner Jungfern-Teichkanten-Trimmoperation.
    Auch, wenn ich mich vorsichtig von hinten herangepirscht habe, landete ein Teil des Grasschnitts wieder im Wasser. Mit einem Folienstreifen, den ich in den Uferbereich legte, konnte ich dann schon den Großteil vom Wasser fernhalten.
    Tolle Sache. Das Gerät ist relativ leicht, der Schneidkopf lässt sich in mehreren Winkeln fixieren. Ein Kabel, welches mir ins Wasser rutschen kann, gibt es nicht.
    Bin soweit fürs erste ganz zufrieden. Der EBFwar auch fleissig und hat zum Abend dann auch noch einen Großteil des Grasschnitts, welches sich doch in den Teich gemacht hatte, rausgeholt.

    Danke für eure Hinweise! :like

    Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_564403_20170822_132231.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_564403_20170822_133825.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_564403_20170822_135634.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_564403_20170822_145120.jpg_jpg Rasentrimmen am Teichufer / schnell und ohne Nährstoffeintrag_564403_20170822_193615.jpg_jpg

    Michael
     
    koilady, troll20 und DbSam gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden