Richtiges reinigen des Oase Biotec 30 Filters und zusätzlichen Filter installieren?

Mephisto

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2020
Beiträge
31
Guten Tag, Ich habe da gleich mehrere Fragen und fange am besten mit der einfachsten an :p

Ich hatte letztes Jahr aus Not auf die schnelle einen Teich bauen müssen, da mein Onkel gestorben ist und meine Tante das Haus verkauft hat und die Fische innerhalb kürzerster Zeit raus mussten. Übernommen wurden damals 10 Kois (die größten ca 80-90cm). Der Teich fasst aktuell ca 25-28.000l, genutzt wird ein Biotec 30 Filter mit einer 180W Bitron Eco UV-Lampe, als Pumpe kommt eine Aquaforte 30000 zum Einsatz, der Schlauchdurchmesser beträgt 50mm.

Mit dem Biotec sind wir aktuell eigentlich recht zufrieden, auch wenns deutlich mehr Kois geworden sind...aber dazu später mehr. Nun Frage ich mich, wie reinigt man so einen Filter eigentlich richtig, ohne die komplette Biologie jedesmal zu killen? Der Biotec ist ja so aufgebaut....1. Einlass 2. Bürsten 3. Filtermatten (5x) 4. Filterschwämme (6x). Bis jetzt habe ich es immer so gemacht (keine Ahnung obs richtig ist)
1.) Erstmal das Schmutzwasser soweit abgelassen bis der Filter leer ist
2.) Die Bürsten entnommen und richtig gereinigt, bis praktisch kein Dreck mehr vorhanden ist.
3.) Die Filtermatten einzeln entnommen und nur den groben Schmutz entfernt (dort wo die Matten richtig dicht waren)
4.) Die Schwämme rühre ich praktisch gar nicht an bzw. spühle auch hier nur mit einem Gartenschlauch den groben Schmutz ab.
5.) Den Boden, wo sich Schlamm angesammelt hat mit dem Gartenschlauch ausspühlen.....fertig.

Ein Kollege meinte letztens, wieso ich nicht mit einem Kärcher das ganze immer sauber mache der kein starken Druck hat, er meinte auch das man die Matten richtig sauber kärchern kann und die Schwämme ebenfalls grob abkärchern sollte. Angesprochen auf die Biologie meinte er, dass diese so schnell nicht verschwindet solange man bei den Schwämmen nur den groben Schmutz abkärchert....wenn man auf dem Schwamm drauf drückt und es kommt noch grünliche Brühe rausgelaufen, ist angeblich alles noch io.

Kann ich mir ehrlich gesagt so nicht vorstellen? Kann mal wer mich aufklären wie man es eventuell richtig macht?

So und nun zur zweiten Frage, eigentlich sollte es bei den 10 Kois bleiben, aber Bekannte hatten ebenfalls vor paar Monaten ein Sterbefall und diese hatten ebenfalls einen Koi Teich. Der neue Besitzer wollte aber keine Fische/Teich und sagte zu unseren Bekannten Zitat: "Wenn die fFische nicht in 2 Wochen wo anders untergebracht sind, dann bekommen sie einen Knüppel vor dem Kopf und fertig". Da unsere Bekannten in einer Mietwohnung wohnen konnte sie die Fische nicht nehmen und über Internet hatte sich auf die schnelle auch keiner gemeldet gehabt. Mir taten am Ende die Tiere leid und sinnlos tot geschlagen werden sollten sie nun auch nicht. Lange rede kurzer Sinn, nun haben wir zusätzlich zu unseren 10 Kois nochmal 7 Kois (ca 40cm) und 2x Störe (ca 30-40cm).

Aktuell macht das der Bitoc noch gut mit, was mich sehr überrascht (Wasser ist relativ klar...zwar nicht Glasklar aber klar genug so das man den Grund in 1,75m sehen kann und im Flachbereich ca 1-1,2m sowieso....Fische schwimmen aktuell auch sehr vergnüft umher und haben nur Schei**e im Kopf...bye bye Pflanzen). Füttern tuen wir relativ wenig...immer 1-2 Hände, die auch immer in ca 5-10min weg sind.

Das der Biotec über kurz oder lang nicht ausreichen wird, ist mir selber bewusst, daher sind wir zu dem Entschluss gekommen den Teich im nächsten Frühjahr zu vergrößern. Zum Übergang würde ich den Biotec gerne unterstützen und mir einen zweiten Filter Marke Eigenbau mit dazu stellen bis zum nächsten Frühjahr. Ich habe schon bissel im Internet geforscht und bin eigentlich auf eine ganz gute Idee gestoßen? https://www.teich-filter.eu/teichfilter-aus-ibc-container#welche-ibc-container
2 solcher Wassercontainer mit je 1000l habe ich zufällig hier stehen, ich bräuchte eigentlich nur das Filtermaterial + Anschlüße.....das Filtermaterial könnte man dann eventuell später sogar mit in das neue Filtersystem übernehmen?

Die Frage wäre nun, mit welcher Pumpe könnte ich den Container befeuern? Die Hauptpumpe (Aquaforte 30000) hängt am Biotec und das würde ich gerne auch so lassen, da dort ja auch die UV mit dran hängt. Ich habe aber über den Standskimmer noch eine zweite Pumpe laufen (10.000l), könnte ich diese nehmen? Das Problem wäre halt nur das diese das Wasser von der Oberfläche absaugt. Aktuell speist die einen Wasserfall und hat eigentlich auch ordentlich Druck....weit weg vom teich würden die Tanks ebenfalls nicht stehen (ca 3m). Könnte man das zum Übergang so machen?

Und nun die Letzte Frage, wie schon geschrieben wollen wir den Teich dann nächstes Jahr vergrößern, aktuell bewegen wir uns bei ca 25-28.000l (knapp 10m lang, 6m breit, tiefste stelle ca 1,75). Das Stück was wir vergrößern wollen wird ca nochmals ca 10m lang und 6m breit, nur wird die Tiefe maximal 1,30m......am Ende werden es dann ca 60.000l (grob aufgerundet). Was für einen Filter würde sich da anbieten um den ganzen Teich ordentlich bewirtschaften? Ich denke mal von der Filtergröße würde ich trotz der ca 60.000l gleich ein Filtersystem nehmen die auf mehr ausgelegt ist (ca 80.000l) damit ich noch einen Puffer habe. Da wir bei uns extrem mit Grundwasser zu kämpfen haben, war es damals nicht möglich Bodenabläufe einzubringen im Teich, macht es Sinn das beim erweiterten Teil nachzuholen? (wird ja nur 1.30m tief und mit etwas Glück bleibt das Grundwasser zurück).

danke schon mal für die Hilfe :p
 

Lion

Mitglied
Dabei seit
25. März 2016
Beiträge
1.165
Ort
Europa
Teichfläche ()
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
hallo Mephisto,

Du schreibst
“ Frage ich mich, wie reinigt man so einen Filter eigentlich richtig, ohne die komplette Biologie jedesmal zu killen „

ich denke, dass Du das ganze schon richtig händelst, denn sonst wäre dein Teichwasser nicht in Ordnung.

Auch frage ich mich, wenn ich den Filter reinige, was ist besser ?
a) Filter reinigen und die Biologie im Filter geht zurück, habe jedoch einen sauberen Filter oder
b) lasse ich einen Teil Schmutz im Filter und filtere mit Schmutz weiter!

Nach dem Reinigen eines Filters habe ich festgestellt, dass die Biologie sich (im Sommer) im Laufe von 24 Std. wieder
kplt. aufgebaut hat und das Wasser wieder strahlend klar ist.

Propiere beide Möglichkeiten aus und wende das Reinigungsverfahren an, welches Dir das beste Ergebnis bringt.

Fotos über den Teich usw. wären schön.

Hab weiterhin viel Freude an und mit deinem Teich.
VG. Léon
 

Mephisto

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2020
Beiträge
31
Na ich denke ich bleibe bei meinem Verfahren, das hat bis jetzt eigentlich ganz gut geklappt. Dennoch würde ich gerne den Biotec unterstützen und noch ein selbst gebauten Filter dazu schalten.....und frage mich ob die von mir verlinkte Anleitung was taugt. Hab mir jetzt auch erstmal so ein Testkoffer bestellt wo man genau testen kann welche Wasserwerte ich habe. Optisch ist das Wasser eigentlich überraschend gut.....Flachzone (ca 1-1,2m tief) ist praktisch Glasklar und bis auf viele Steinchen, ein dank geht an unsere Mastschweine raus die denken dass es mega lustig ist jedes mal alle eingetopften wWasserpflanzen auf den Boden zu werfen, auch nicht verdreckt...also kein Schlamm oder sonst was. Ich kann, wenn die Sonne auf den Teich scheint, auch problemlos auf den Grund schauen auf ca 1,75m und die Hauptpumpe sehen. Dort ist der grund auch überwiegend von kleinen Steinchen bedeckt dank unseren netten Kois, Schlamm oder so sehe ich auch dort nicht.

Im Anhang mal paar Bilder: komischerweise hat das Wasser auf den Bildern das Wasser einen ganz leichten grün Stich...weiss nicht wieso, real ist dieser nicht zu sehen. Wir würden ja gerne noch deutlich mehr Wasserpflanzen einbringen, aber leider überlebt nichts sehr lange bei den Fischen, immerhin scheint aber die Strömung hinzuhauen, das Wasser scheint sich insgesamt zu drehen...darum ist vielleicht auch die Flachzone zo sauber und der Dreck sammelt sich alles an einem Punkt in der Mitte. Hätte das damals mit den Bodenabläufen geklappt, dann hätte ich den ganzen Dreck immer raus aus dem teich. So muss ich halt 1-2 mal mit dem Schlammsaugen den Sand bzw kleinen Steinchen absaugen.

P.S auf Wunsch können auch noch weitere Fotos gemacht werden, also wenn etwas bestimmtes gesehen werden möchte.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    159,4 KB · Aufrufe: 27
  • 2.jpg
    2.jpg
    198,2 KB · Aufrufe: 24
  • 3.jpg
    3.jpg
    120 KB · Aufrufe: 26
  • 4.jpg
    4.jpg
    229 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
5.120
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Hallo!
Du machst viel richtig aber mit der Reinigung der Bürsten geht anders.
Erstmal werden Bürsten nicht direkt angestrahlt, das Wasser sollte ruhig durch den Bürsten Filter laufen bzw sehr verteilt werden.
Das erreicht man (bei Platz Mangel) durch so eine Klappe. IMG_20210718_190450.jpg  Diese öffnet oder schließt je nach Volumenstrom.
Bei größeren Filter wie IBC lenkt man das Wasser mit 3 x 30° Bogen erst einmal an die Einlauf Wand.
Dadurch wird das Wasser besser verteilt und beruhigt damit sich keine Kanal Bildung ein stellt.
Die Bürsten reinigen geschieht auch nur im Vorderen Teil, im dem entgegen gesetzten Hälfte bilden, also im Strömungsschatten siedeln dann die Backies und der wird nicht gereinigt.
Die Reinigung der Biologie sollte immer mit Teich Wasser erfolgen, ein Kaercher macht mehr Schaden als ein lieb ist.

Zur Pumpen und Filter Frage :
Den IBC nicht dahinter schalten sondern parallel und nur mit Bürsten bestücken.
Noch mal eine Aqua Forte 30000 der mit Strom Regulierung und Skimmer Anschluß kaufen.
So ist es möglich zu regulieren und auf deine Verhältnisse einzustellen.

Altes so belassen und neue Pumpe an Skimmer und IBC anschließen.
 

Mephisto

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2020
Beiträge
31
Danke erstmal für die Antwort.....Also der Biotec ist ja so aufgebaut:
55421-Oase-Biotec-30-3.jpg 

Wo die beiden Nippels da rausschauen Hängt ja eigentlich die UVC dran, das Wasser wird ja dann nach unten weg in den Filter befördertund dann fließt es halt langsam durch die Elemente bis hinter zu den Schwämmen. Wie schon geschrieben, wenn ich sauber mache, dann nehme ich nur vorn die Bürsten raus, reinige diese und hänge sie wieder rein. Die einzelen Filtermatten reinige ich nur wenn diese grob verschmutzt sind und dann auch nur grob. DIe Schwämme lasse ich in der regel komplett inruhe und wenn sie doch mal stark verschmutzt sind, dann hab ich es halt nur mit dem Gartenschlauch grob abgespühlt. Wäre es auch ne Möglichkeit, wenn die Schwämme mal verdreckt sind, einfach ne große Wanne zu nehmen wo man vorher Teichwasser rein füllt und die Schwämme dann einzeln per Hand dort in der Wanne zu waschen? Übertreiben sollte man da ja denke ich auch nicht oder? Also halt auch nur den groben Schmutz entfernen und fertig.

Zum Thema IBC , hab ja hier ne Anleitung gepostet gehabt....könnt ihr ja mal reinschauen, ob man das 1 zu 1 zu nachbauen kann...hier nochmal der Link: https://www.teich-filter.eu/teichfilter-aus-ibc-container#welche-ibc-container und ob man damit überhaupt das Wasser gut gefiltert bekommt.

Die haben halt statt einen großen Loch 4 kleine (32mm) genommen, für mehr durchfluss kann man wohl auch 5-6 Löcher nehmen. Dann lässt man das Wasser auch nicht direkt in den nächsten Container rein plätschern, sondern führt das Wasser mit Schläuche wohl zum Container Boden (ca 10cm über dem Boden) damit das Wasser von unten nach oben aufsteigt. Das selbe dann im nächsten tank. Das Coole an der Sache fand ich persönlich, das man die Module immer erweitern kann. Mein Plan war jetzt......den Biotec unberührt so lassen wie er ist und zusätzlich dann 2 Tanks mit 1000l dazu zu stellen 1x mit Bürsten 1x mit Filtermaterial (japanmatten) später könnte man ja noch ein weiteres Modul dazu nehmen zb Helix oder noch was anderes....je nachdem wie es klappt.

Eine weitere Vario wollte ich jetzt nicht unbedingt kaufen, erstmal frisst die aktuelle schon ordentlich :p und dazu dann noch ne zweite....wäre schon heftig. Vorallem soll das ganze ja erstmal nur zum Übergang sein zur Unterstützung für den Biotec, ich weiss ja nicht ob man dann irgendwelches Material auch beim neuen Teich übernehmen kann. Dieser Teil vom neuen Teich soll ja nur noch ca 1m tief und eventuell Bodenabläufe eingebaut werden....aber da muss ich mich wohl im Teichbau Unterforum nochmal melden wo ich dann auch mit Skizze dann genau beschreibe was geplant ist und wie man das alles umsetzen kann.

Aber es ist schon mal gut zu wissen das ich das Wasser vom Skimmer nutzen kann :) Was jetzt aber Pumpen usw betrifft, will ich erst was kaufen, wenn ich weiss das ich es auch in den neuen bzw erweiterten teil des Teiches mitnehmen kann.
 

Mephisto

Mitglied
Dabei seit
28. Juni 2020
Beiträge
31
So...kleine Update, ich musste heute mal in den Teich steigen um ein paar paar große Steine aus den Teich zu angeln, die mich schon die ganze Zeit gestört haben. Ich war sehr erstaunt wie sauber der Grund ist (bis auf die ganzen Steinchen die unsere netten Fische in den Teich geschmissen haben). Auf dem Grund ist kein Gramm Schlamm oder irgendwelche Blätter, das einzige was man sehen bzw merken konnte, war eine hauch dünne Algenschicht die sich an der Teichwand angesiedelt hat. Also den Dreck scheint die Pumpe gur raus zu befördern...
 
Oben Unten