Riesenseerose

cp21714

Mitglied
Dabei seit
31. Mai 2007
Beiträge
33
Ort
21714
Teichtiefe (cm)
1,8
Teichvol. (l)
125 m³
Besatz
7 Koi, ca. 3 Goldfische, ca. ? Rotfedern
Hallo,

hat irgendjemand im Forum Erfahrungen mit Riesenseerosen der Gattung Victoria?

seerose_thumb.jpg


Informationen zu der Pflanze sind im Internet, z. B. Wikipedia, zu finden.

Leider habe ich jedoch keine Bezugsquelle für diese Pflanzen ausfindig machen können.

Mein Teich hat eine Oberfläche von 125 m² und sollte durchaus für diese Pflanze geeignet sein.

Gruß

Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Riesenseerose

Hallo Christian,

ich bin mir nicht sicher, möchte aber behaupten, dass sie nicht winterhart ist.
Ein Warmhaus mit einem Wasserbecken mit ein oder zwei Exemplaren der berühmten, nach der Königin Victoria von England benannten Amazonas-Riesenseerosen gehört zum Stolz jedes größeren Botanischen Gartens. Soweit Samen beider Arten selbst geerntet werden können oder von anderen Gärten zu bekommen sind, werden beide Arten im Sommerhalbjahr hier gezeigt: Victoria amazonica vom Amazonas und Orinoco und Victoria cruziana vom Parana-Flußgebiet. Sie werden jedes Jahr im Februar/März neu aus Samen herangezogen. Etwa fünf Monate dauert die Entwicklung vom Samenkorn bis zur ausgewachsenen Pflanze mit den kuchenblechförmigen, auf der Unterseite gerippten und bestachelten Schwimmblättern, die bei uns bis zwei Meter Durchmesser erreichen. Die großen Blüten erscheinen regelmäßig bis in den Herbst hinein.
Quelle

- defekter Link entfernt - gibt es zumindest jemanden, der eine hat... und fragen kostet ja nix. ;)

Vielleicht taucht ja auch mal skarabäus wieder hier auf.... er lernt in einem botanischen Garten und kann daher sicher aus erster Hand berichten. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
Zuletzt bearbeitet:

Juleli

Mitglied
Dabei seit
24. Nov. 2006
Beiträge
183
Ort
49***
Teichtiefe (cm)
1,3m
Teichvol. (l)
7200l
Besatz
2 Goldorfen, viele Gründlinge
AW: Riesenseerose

Naja - im botanischen Garten, haben die immer ein Häusle drumherum, in welchem eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und es auch immer warm ist. Ich denke auch nicht, dass sie winterhart ist und in diesem Klima unbedingt überleben würde - wobei ich sagen würde, wenn wir so weitermachen, könnte das in ein paar Jahren schon der Fall sein ...
 

Puki

Mitglied
Dabei seit
7. Mai 2007
Beiträge
52
Ort
21376
Teichvol. (l)
6000l
Besatz
k.A.
AW: Riesenseerose

sie muss auch in botanischen gärten jedes jahr neu angepflanz werden!...
zu mindestens in hier!
im botanischen garten hatt sie ja ihre geeignete temperatur!..
aber im winter geht sie wegen lichtmangels ein!
und so ein riesen dink künstlich zu beleuchten ist ja acuh schon was!...
da ist es ja wohl günstiger wenn man jedes jahr neue zieht!
weil auch so eine haben...bidde...:D

naja auf weiteres bin ich gespannt!^^

und cö
puki!^^
 

Cletric

Mitglied
Dabei seit
18. März 2006
Beiträge
45
Ort
71404
Teichvol. (l)
50 m3
Besatz
keine
AW: Riesenseerose

Hi
Also Überwinter ist nur in einem Wintergarten möglich sie muss warm und
hell stehen bei der Größe fast unmöglich.
Man kann sie wie es die Wilhema macht jedes Jahr neu vorziehen - überwinter
lohnt sich für die Wilhema auch nicht.

Link für Samen



Habe die im Frühjahr bereits angeschrieben aber die Samenlieferung blieb is jetzt aus .

Von dem Seerosenguru in der Wilhelma wurde mir zum testen die hier empfohlen. Muss wohl einfacher zu pflegen sein ansonsten gilt das gleiche wie
für die Victoria.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Puki

Mitglied
Dabei seit
7. Mai 2007
Beiträge
52
Ort
21376
Teichvol. (l)
6000l
Besatz
k.A.
AW: Riesenseerose

so ...hab mich n bischen schalau gemacht...die letzte die über mir genannt wurde soll einfacher sein...auch schon wegen der temparaturansprüche...!
wenn du sie aus samen ziehst muss das wasser so um die 30 grad haben...
mh...
und die wächst sehr schnell...
also nach 5 monaten haste bereits die erste blüte!...und bis die blüht hat die beachtliche größe erreicht! und insgesamt wächst die sehr schnell ....!
irgendwie ist das nich so einfach wie ich es mir wünsche...!
man kann sie ja erst so gegen juni in den teich stellen...würde ich sagen wegen der temperatur!
aber was macht man die zeit davor mit dem reisenteil?!:kopfkratz

naja ich habe mal einen link!...ist zwar in englisch aber mit sehr vielen bildern!
http://www.victoria-adventure.org/victoria/victoria_cultivation1.html

naja ich werde es wohl nächstes jahr versuchen!...
wie ich mir das in der ersten zeit vorstelle, das riesenteil drinne zu halten, weis ich auch noch nicht!..
naja bis denne
puki!^^
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Riesenseerose

Hi,

warum versuchst Du es nicht erstmal mit - defekter Link entfernt - (nächstes Frühjahr) oder einer [DLMURL="http://www.seerosen.info/12/webshop.html?nav1=9&nav2=0&nav3=0&snav1=1173262377"]tropischen Seerose[/DLMURL] (ginge wahrs. auch jetzt noch)?
Klar, die haben nicht diese riesen Blätter, dafür erfreuen sie einen aber mit Blütenfarben bzw. -formen, die Du bei winterharten Seerosen vergeblich suchen wirst. Auch die Blätter des Lotos sind einzigartig...

Und etwas Aufwand benötigen beide, damit sie befriedigend blühen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Juleli

Mitglied
Dabei seit
24. Nov. 2006
Beiträge
183
Ort
49***
Teichtiefe (cm)
1,3m
Teichvol. (l)
7200l
Besatz
2 Goldorfen, viele Gründlinge
AW: Riesenseerose

Tja - diese hochgeklappten Ränder der Blätter sind wohl das faszinierende (für mich) - und die Tatsache, dass man da auch kleinere Gegenstände auf die Blätter stellen kann - wobei die Blätter auch bei den Botanischen Gärten lange hinter der Originalgröße zurückbleiben. Trotzdem setze ich mich gerne in den Botanischen Garten um mir diese Seerose anzuschauen.
 
Oben Unten