Sauerstoff

astro

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
9
Ort
47249
Teichvol. (l)
8
Hallo zusammen!

In den letzten Tagen (bis 35 C) bekomme ich morgens regelmäßig einen Schock. Die Fische knubbeln sich um den Bachlauf und die Störe liegen mit dem Bauch nach oben... Wie es aussieht haben die zu wenig Sauerstoff.

Pflanzen sind im Teich massig und die Sumpfzone ist auch sehr gut bewachsen. Im Teich befinden sich auf zwei Sprudelsteine. Das Wasser ist klar (lediglich am Bachlauf ein paar Fadenalgen). Tagsüber scheint es weniger Probleme mit Sauerstoff zu geben. Sauerstoff messen kann ich mangels Gerät / Erfahrung nicht.

Als Notlösung habe ich den Bachlauf und Bypass jetzt abgeklemmt und lasse das Wasser aus größerer Höhe ich den Teich platschen. Ich hoffe die Nachbarn beschweren sich nicht.

Hat jemand noch eine Idee wie man Sauerstoff in den Teich bekommt?

Andreas
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Sauerstoff

Hi Andreas,

das klingt tatsächlich nach Sauerstoffmangel, bedeutet aber im Klartext, dass Du mehr Sauerstoffverbraucher (Fische) im Teich hast als dieser verträgt!
Ich vermute Dein Bachlauf und der Teich liegen vollsonnig?
Als Sofortmaßnahme würde ich versuchen die Wassertemperatur zu senken. Die Menge des max. gelösten O2 hängt unmittelbar mit der Temperatur zusammen. Beschattung und langsame Einleitung von gutem (wasserwertemäßig) Frischwasser sollte die Temperatur etwas absenken können.

Die großen "Blubbersteine" bringen in Sachen Sauerstoffanreichung nicht viel, da die großen Luftblasen zu kurz Kontakt mit dem Wasser haben als das sich großartig Gase lösen würden. Vielleicht ist das hier besser geeignet?! Einen Versuch ist es vielleicht wert.
Zusätzlich sollte man sich bewußt sein, dass gerade in den frühen Morgenstunden der Sauerstoffwert im niedrigsten Bereich liegt.
Nachtsüber haben alle Unterwasserpflanzen, Algen und tierischen Bewohner Sauerstoff verbraucht aber absolut keinen produziert! Sauerstoffeintrag kommt dann vor allem durch die Oberflächenbewegung des Wassers zustande. Wenn man das wieder übertreibt hat man als nächstes Problem zu wenig CO2 im Wasser mit den entsprechenden Folgen.

Hast Du generell mal die wichtigsten Werte gemessen?
 

Friedhelm

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
38
Ort
71292
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
45 m³
AW: Sauerstoff

Hallo,
gute Geräte zur O2 Messung sind nicht billig - vielleicht leiht dir mal jemand aus der Umgebung eins ?
Man kann nicht generell sagen, daß der O2 Wert am Morgen am geringsten ist - bei mir eher leicht weniger am Abend. Hängt von der Pflanzenmenge und den Temp. schwankungen zwischen Nacht und Tag ab.
Im Notfall hilft am besten, reinen Sauerstoff über einen Oxidator einzubringen - je feinperliger, desto besser. Hab so ein Gerät (aus der Medizin) für alle Fälle im Keller, aber noch nie gebraucht, weil meine Teichtemp. noch nie über 22 Grad dank Beschattung gestiegen ist.
Ob die Söchting Oxidatoren mit Wasserstoffperoxid genügend bringen, weis ich nicht - bei kleinen Teichen ist es einen Versuch wert.
Die einfachste Möglichkeit ist, dafür Sorge zu tragen, daß die Temp. nicht zu sehr steigt.
Die schlechteste Möglichkeit ist - nach meiner Meinung -, übermäßig Luft in den Teich zu blasen (siehe Annett).
Bei extremer Knappheit am Morgen kann es sogar sinnvoll sein, den Unterwasserpflanzenbestand auszulichten.
Versteht sich wohl von selbst, daß man jede Maßnahme sehr behutsam einsetzt, um nicht schlagartig die ganze Ökologie durcheinander zu bringen.
 

astro

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
9
Ort
47249
Teichvol. (l)
8
AW: Sauerstoff

Dann liege ich ja richtig mit dem Sauerstoffmangel. Die nächsten Tage soll es ja nicht mehr ganz so heiß werden. Ja, der Teich liegt in der Sonne und kann auch nicht so richitg beschattet werden.

Ich mache am Sonntag ´mal ein aktuelles Foto vom Teich und stelle es dann hier ein, evtl. habt ihr ja noch ein paar weitere gute Ideen.

Die Idee mit dem Perlschlauch werde ich ´mal ausprobieren. Bin ´mal gespannt, ob meine Membranpumpe genug Druck aufbauen kann.

Danke schon einmal

Andreas
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Sauerstoff

Hallo Friedhelm,


Man kann nicht generell sagen, daß der O2 Wert am Morgen am geringsten ist - bei mir eher leicht weniger am Abend. Hängt von der Pflanzenmenge und den Temp. schwankungen zwischen Nacht und Tag ab.
dann sagen wir eben "meistens".

@Andreas
Störe haben in solch einem "kleinen" Teich wie Deinem sowieso weniger etwas zu suchen. Schnell werden sie größer und dann?
Noch dazu brauchen sie eine höhere Sauerstoffkonzentration als die sehr robusten Goldfische. Ich nehme an, Dir erging es wie vielen Anfängern: Schöner Fisch, Verkäufer sagt "alles kein Problem" und dann kauft man halt den "kleinen Haifisch". :?
Wie groß sind die beiden denn unterdessen?

P.S.: Welcher Post soll raus?
Kann aber heute noch etwas dauern... bin gleich weg und erst später wieder da. Vielleicht schaffen es auch Frank oder Thorsten :roll:
 

Friedhelm

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
38
Ort
71292
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
45 m³
AW: Sauerstoff

Hallo Annett,

mit "meistens" hast du vermutlich recht, wenn es sich nicht um einen ausgeprägten Koiteich mit relativ wenig Pflanzen handelt.
In diesem Zusammenhang sind Messungen vor und nach dem Filter noch interessant - werd' mich bei Gelegenheit mal dran machen.
 

astro

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
9
Ort
47249
Teichvol. (l)
8
AW: Sauerstoff

Annett schrieb:
@Andreas
Störe haben in solch einem "kleinen" Teich wie Deinem sowieso weniger etwas zu suchen. Schnell werden sie größer und dann?
Noch dazu brauchen sie eine höhere Sauerstoffkonzentration als die sehr robusten Goldfische. Ich nehme an, Dir erging es wie vielen Anfängern: Schöner Fisch, Verkäufer sagt "alles kein Problem" und dann kauft man halt den "kleinen Haifisch". :?
Wie groß sind die beiden denn unterdessen?
QUOTE]

Um es nochmal klarzustellen: Wir haben den Teich zusammen mit dem Haus übernommen und sind für die Fischauswahl nicht verantwortlich. Es gibt so einige Dinge am Teich die nicht so toll sind (z.B. die alte Technik habe ich schon komplett ersetzt). Die Störe werden uns vermutlich im nächsten Jahr verlassen, momentan haben die noch genug Platz.
 

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Registriert
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche (m²)
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Sauerstoff

Hallo Andreas

Keiner tut Dir hier was ! ;) :D :cool:

ALLE wollen nur helfen !

es ging nicht um irgendeine Verantwortlichkeit !:cool:
also ruhig Blut !

ändert aber an der Aussage nicht viel .
Störe dauerhaft zu halten ist was für "Große" ! ;) :cool:

Störe müssen Schwimmen um zu Atmen und Schadstoffe abzugeben
Vorzugsweise lange geradeaus ! :cool: :D
und sind gegen O2 Mangel besonders empfindlich.
Abbau von organischem Material verbraucht O2
Sonneneinstrahlung und warmes Wasser senkt den Gehalt weiter.
So drastische Auswirkungen wie Du Sie beschreibst würd ich
mir nur einmal ansehen wollen.

Außer den oben genannten Faktoren die zu Ändern in Betracht kommt
kann man eine Notfallversorgung Peroxid
erwägen .

Damit die Fische den jetzigen Zustand wenigstens überleben.

Natriumperborat ist ein weißes, salzartiges Pulver.
Es besteht aus Natriumborat, an das Wasserstoffperoxid gebunden wurde und das dieses, wenn es in Wasser gelöst wird, wieder abgibt. Das Wasserstoffperoxid gibt den gebundenen Sauerstoff frei, und Fische, denen dieses Mittel ins Wasser gegeben wurde werden schlagartig mit Sauerstoff versorgt. Ist gleichzeitig ein Bleichmittel in Waschmitteln [c]; bei Überdosierung Reizung der Kiemenschleimhaut.


mit entspannten freundlichem Gruß
karsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Sauerstoff

Hallo Andreas,

das sollte doch kein Angriff oder sowas sein! :?
Es will Dir hier keiner ans "Leder", aber für etwas bessere Haltungsbedingungen darf man sich doch schon mal äußern, oder?!
Ich kann mir nun mal nicht von jedem Einzelnen hier merken, wie er zu seinem Teich und den darin befindlichen Fischen kam. (Aber danke für die Erinnerung.)
Ich habe teilweise ein Gedächtnis "wie ein Elefant" (zum Leidwesen einiger Personen in meinem persönlichem Umfeld :lol: ), aber wirklich alles kann ich mir dennoch nicht merken.
Dann nimm diesen Satz
Ich nehme an, Dir erging es wie vielen Anfängern: Schöner Fisch, Verkäufer sagt "alles kein Problem" und dann kauft man halt den "kleinen Haifisch".
für den Vorbesitzer! Er wird wohl passen...

Wie Karsten eben schon schrieb, ging es mir um das Wohl der Fische und nicht darum mit dem Finger auf einen Schuldigen zu zeigen! Du hast ja selbst bemerkt, dass es so nicht weitergehen kann und wahrscheinlich auch nicht wird. Lass die Wassertemperatur morgens noch ein oder zwei Grad mehr haben, dann schwimmen die Störe sehr wahrscheinlich dauerhaft mit dem Bauch nach oben. :(

Vielleicht findest Du ja jemanden im Bekanntenkreis der einen kühleren und größeren Teich sein eigen nennt?
Hast Du denn unterdessen was erreicht (sauerstoffmäßig)? Oder sieht es morgens immer noch so erschreckend aus?
 

astro

Mitglied
Registriert
21. Apr. 2006
Beiträge
9
Ort
47249
Teichvol. (l)
8
AW: Sauerstoff

Hallo zusammen!

Mein Spruch "Um es nochmal klarzustellen", sollte nicht als Angriff auf die Forengemeinde in diesem Forum klingen. Er war eigenltich als Information gedacht.In diesem Forum hatte ich noch gar nicht von den Stören berichtet. Ich war anfangs in einem anderen Forum (in dem ist glaube ich auch Friedhelm unterwegs) und dort wurde ich als Tierquäler usw. beschimpft.

Hier in diesem Forum geht es wesentlich friedlicher zu!

Zum Thema Sauerstoff: Momentan sieht es im Teich wieder etwas besser aus. Die Störe sind auch wieder fit. Ich habe die alte Oase Nautilus am Rasensprenger angeschlossen und lasse es so in den Teich regnen. Morgens um 6 Uhr knubbeln sich jetzt die Fische nicht mehr um den Bachlauf, sondern tummeln sich in der Teichmitte.

So, jetzt gibt es zum Dank noch drei Fotos des Teiches (03.2005, 26.04.06, 10.07.06):
 

Anhänge

  • Teich032004.jpg
    Teich032004.jpg
    77,4 KB · Aufrufe: 155
  • 26042006.jpg
    26042006.jpg
    107,1 KB · Aufrufe: 130
  • 10072006.jpg
    10072006.jpg
    109,5 KB · Aufrufe: 130
Oben