Youtube Facebook Twitter

Schilf bzw. Bambus eingrenzen, Wurzelsperre?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von masterbd, 14. Apr. 2016.

Die Seite wird geladen...
  1. masterbd

    masterbd Mitglied

    Registriert seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wie bereits in einem anderen Thema beschrieben, habe ich jetzt ein Teich. Ich habe jetzt Schilf bekommen, der in einem Garten umher wucherte. Diesen möchte ich gern als Schattenspender direkt an die Südseite des Teiches Pflanzen. Also außerhalb. Wer hat Erfahrung damit. Wie kann ich ihn wirksam im Zaum halten? Ich dachte an diese betonringe bzw. Pflanzringe aus Beton. Diese einfach auf die Wiese setzen und das Schilf hinein. Deshalb die Frage, wie tief gehen diese Wurzeln? Bzw reichen einfache rasenkanten ringsherum?
     
  2. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.175
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    457
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Hallo,

    ist es denn wirklich Schilf, oder Bambus oder vielleicht das Gras Miscanthus?
    Wenn es neben den Teich soll, empfiehlt sich es in eine Rhizomsperre zu setzen. siehe hier da bist du dann auf der sicheren Seite.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juni 2017
  3. minimuelli

    minimuelli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Aug. 2011
    Beiträge:
    234
    Galerie Fotos:
    83
    Zustimmungen:
    77
    Beruf:
    Technischer Sachbearbeiter
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    18000
    Hallo,

    ich habe unser Bambus mit einer entsprechenden Wurzelsperre eingebuddelt. Trotz allem bahnen sich einige Ausläufer Ihren Weg über diese Sperre und "tauchen" dann dahinter gleich wieder ab.
    Im Garten unseres alten Hauses, haben wir Schilf in rechteckigen Mauererkübel verbuddelt. Diese habe ich im Boden ordentlich durchlöchert und soweit in den Boden vergraben, dass die Oberkante des Kübels gerade so unter der Erde war. Das hatte ich fast 8 Jahre so. Da ist nie etwas durch gekommen. Auch sind die Wurzeln nicht durch die Löcher im Boden durchgewachsen. Die verbreiten sich wohl nur im oberen Bereich.
    Diesen Tipp hatte ich von befreundeten Garten und Landschaftsbauern bekommen.

    Gruß
    Lars
     
  4. masterbd

    masterbd Mitglied

    Registriert seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um hartnäckigen Schilf, den man eigentlich nur mit der Axt oder Spitzhacke aus dem Boden bekommt :)
    Mit den Kübeln war auch schon meine Idee, allerdings hatte ich die Vermutung, dass die einfach nach paar Jahren gesprengt werden.
     
  5. minimuelli

    minimuelli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Aug. 2011
    Beiträge:
    234
    Galerie Fotos:
    83
    Zustimmungen:
    77
    Beruf:
    Technischer Sachbearbeiter
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    18000
    Bei uns kann ich sagen das es min. 8 Jahre gehalten hat.
    Dann haben wir das Haus verkauft.
    Das ist jetzt 6 Jahre her. Kürzlich war ich bei meinen Ex-Nachbarn und habe in meinem ehemaligen Garten geguckt. Da war der Schilf immernoch an der selben Stelle. Ich weiß allerdings nicht, ob der neue Besitzer da seitdem etwas dran gemacht hat.

    Gruß
    Lars
     
  6. lollo

    lollo Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    1.175
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    457
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6002
    Hallo,
    den Link nicht gelesen?
    Aus diesen Gründen lässt man die Sperre ca. 5 cm nach oben raus stehen, um dann ggf. einzugreifen und
    die abhauenden Rhizome abzuschneiden. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden