schlechte Erfahrung mit Schilf?

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

ich habe seit etwa einen Jahr einen ca. 120 m großen Schwimmteich, bis zu 2m tief. Pfeilkraut und Gnadenkraut scheinen sich recht wohl zu fühlen und breiten sich zusehens aus. Da ich auch 3 verschiedene Schilfarten, die größere Art im Plastikbehälter, eingepflanzt habe und an verschiedenen Stellen jetzt auch Schilf wächst wo ich keines gepflanzt habe, frage ich mich ob meine Folie (1mm EPDM) in Gefahr ist :?
Schließlich haben manche Schilfarten ziemlich harte Wurzelspitzen. Hat den schon einmal einer wirklich schlechte Erfahrungen damit gemacht oder ist das eher Panikmache?

Gruß
Torsten
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Annett,

ich habe eben noch einmal die Schilder vorgekramt die bei den gekauften Pflanzen dabei waren. Also da habe ich gepflanzt: Kalmus (Acorus calamus), kleiner Rohrkolben (Typha minima) und 2 (?!) verschiedene Rohrkolben, Typha Iatifolia und angustifolia. Kann mich garnicht mehr erinnern das ich 2 x Rohrkolben gekauft habe, aber vielleicht war ich im Kaufrausch... ;)
Das die Rohrkolben meiner Folie gefährlich werden könnten hab ich hinterher erst gelesen sonst hätte ich sie wohl garnicht gekauft. Jedenfalls habe ich die letzteren beiden in eine Plastikwanne gesetzt in der Hoffnung das sie sich nicht unkontrolliert ausbreiten können. Schilf spriess jetzt aber an verschiedenen Ecken des Teiches, vielleicht auch eingeschleppt durch Pflanzen, Vögel oder Storch. Die ersteren beiden habe ich ohne "Schutz" eingepflanzt, oder kann man denen auch nicht trauen? :?

Dann werde ich wohl die Schilfpflanzen schweren Herzens umpflanzen müssen. Dabei finde ich es gerade am schönsten wenn sich der Teich von selbst besiedelt.

Gruß
Torsten
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi,

Kalmus (Acorus calamus), kleiner Rohrkolben (Typha minima)
kannst Du ohne Sorge frei auspflanzen. Letzterer wuchert höchstens ein bisschen durch die Gegend.

Das Schilf würde ich in ein ausbruchssicheres Gefäß pflanzen.
Bei T. latifolia gilt selbiges, aber das hast Du ja schon gemacht.

Weitere Infos zu den unterschiedlichsten Teichpflanzen findest Du auch hier: www.seerosen.info
 

vadzlav

Mitglied
Dabei seit
11. Dez. 2008
Beiträge
10
Ort
69245
Teichtiefe (cm)
2,10
Teichvol. (l)
26000
AW: schlechte Erfahrung mit Schilf?

Hallo Torsten,
keine Ahnung welche Schilfsorte ich hatte, aber es war die schlimmste Erfahrung die ich je mit meinem Teich hatte. OK, ich habe viele Dinge missachtet (Uferzone, Verlandung, Erde am und im Teich, etc) aber was das Schilf angestellt hat ist unbeschreibbar. IMG_0008.JPG 
oder auch:

1 (1).JPG 

Alles im allen hebe ich ca. 100kg Rhizome entsorgt, aber es sind noch etliche im Erdreich die nicht zu erreichen sind.
Also, mir kommt kein Schilf mehr in oder an den Teich.
 

Anhänge

  • 1 (7).JPG
    1 (7).JPG
    102,2 KB · Aufrufe: 91

joi

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2008
Beiträge
20
AW: schlechte Erfahrung mit Schilf?

Hallo Volker!Genau so sah mein alter Teich (Wurzeln)vor einem Monat noch aus!Es könnten fast die gleichen Fotos sein.Wir hatten den Teich erst vor 2Jahren gemacht und konnten ihn jetzt komplett neu anlegen,also mir kommt auch kein Schilf mehr in oder neben den Teich,denn ich weiss auch nicht mehr, um welche Sorte es sich gehandelt hat,die Wurzeln sind bis unter die Teichfolie gegangen und haben sich durch die Folie durchgebohrt nach aussen!:shock(genau die selben Wurzeln !!!) Tschüss joi
 

Marlowe

Mitglied
Dabei seit
30. Jan. 2008
Beiträge
321
Ort
26389
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
4000+90 L
AW: schlechte Erfahrung mit Schilf?

Moin!


Ich pflanzte im Herbst 2006 Schilf ca. einen Meter NEBEN dem Teich an.

Dann drückt mir mal die Daumen, dass der nicht zum Teich wandert.

Sollte das sichtbar sein, werde ich ihn ausgraben.

Besteht die Gefahr, dass die Wurzeln einen Meter weiterwachsen, ohne dass

über der Erde Schilf sichtbar ist?

Sir Marlowe
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.059
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: schlechte Erfahrung mit Schilf?

Hi Marlowe,

mehrere m zu überbrücken ist für Schilf (wie auch für Bambus (Phyllostachys-Arten)) kein Problem. Mein Phragmites australis "Aureostricta" hatte schon einige Ausläufer geschoben die u.a erst mal rund 4m unter der Folie entlang gewachsen sind dann weitere 2m außerhalb des Teiches mitten im Steingarten auftauchten:box. Und die Variegatasorten von Schilf sind recht kümmerlich im Wachstum:D

Bist Du dir sicher das es Schilf (Phragmites) ist was Du da außerhalb angepflanzt hast oder ist es eventuell Chinaschilf (Miscanthus). Letzteres wächst im allgemeinen horstig und kann man leicht durch ne Wurzelsperre zur Folie hin absichern)

MfG Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Marlowe

Mitglied
Dabei seit
30. Jan. 2008
Beiträge
321
Ort
26389
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
4000+90 L
AW: schlechte Erfahrung mit Schilf?

Hallo Frank und Carsten!

Was der Eine in Kurzform übermittelt, bestätigt der Andere in epischer Breite.
Beiden meinen herzlichen Dank!

Ich grub das Schilf aus einem wenige Meter neben meinem (genauer: der Sparkasse gehörenden:lala) Grundstück befindlichen noch unbebauten
Gebiet aus. Es waren nur ca. vier bis fünf Halme mit Wurzeln. Schlechtes Gewissen habe ich dabei nicht, weil dieser Bereich sowieso irgendwann
-wie wohl alles der Welt - dichtgebaut, betoniert oder sonstwie verschandelt wird.

Es kann sich nur um "normalen" Schilf handeln, denn es ist wild gewachsen.
Meine Unwissenheit sei verziehen, wenn es um die exakte Bestimmung der
Pflanzen geht, aber ich lerne noch.

Eure Hinweise werde ich berücksichtigen und schweren Herzens das Schilf
in weiterer Entfernung ansiedeln. Das tut weh, weil es sich doch harmonisch
an den Teich angliedert, wenn ich dieses Fleckchen so betrachte.

Sir Marlowe
 
Oben