Youtube Facebook Twitter

Schwimmteich in Eigenbau erstellen

Dieses Thema im Forum "Schwimmteiche und Naturpools" wurde erstellt von Baumi, 6. Okt. 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Hallo Zusammen,
    will mich kurz vorstellen bevor ich mit den Projekt beginne,
    männlich, 54 Jahre
    Beruf: Maschinenbautechniker
    Wohnort: Mitte Niederösterreich, Nähe: Melk, St. Pölten
    Unser zukünftiger Teich
    1. Größe vom Schwimmteich ca. 80m²
    2. Größe von Schwimmbereich ca. 40m²
    3. Randzonen mit biologischen Filter
    4. Filter
    a) Bodenabsaugung und Skimmer
    a) Schwerkraftsammelbecken
    b) Mechanische Filterung mit Trommelfilter ( Eigenbau )
    c) Teichfilter z.B. IBC Container 1000l ( Eigenbau )
    d) Luftheber ( Eigenbau )
    e) Verteilschacht
    f) Verteilung über FG und Schwimmbereich

    Wie schon in der Überschrift erwähnt will ich einen Schwimmteich in Eigenbau bauen und würde gerne Eure fachliche od. durch Erfahrung erlangte Meinungen zu den verschiedenen Bauabschnitten lesen.
    Folgende Arbeiten wurden bereits begonnen:
    Erdaushub ( teilweise )
    Dränageablaufleitung für Teich verlegt (Teich liegt am Hang )
    Sitzplatz vorbereitet

    So und nun meine erste Frage, sind die BA und die Zuleitungen zum Teich richtig oder würdet Ihr was ändern.
    BA D125mm PP teilweise ( alles innerhalb vom Teich ) Rest PVC 2X
    Skimmer PVC D125mm 1X
    Rückleitung PVC D150mm 3X Schwimmteich in Eigenbau erstellen_567220_20170930_164943.jpg_jpg Schwimmteich in Eigenbau erstellen_567220_20170930_165030.jpg_jpg Schwimmteich in Eigenbau erstellen_567220_20170930_165248.jpg_jpg
     

    Anhänge:

    mitch, ThorstenC und Zacky gefällt das.
  2. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    1.794
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Karte
    Willkommen bei den Teichverrückten.
    Da hast Du ein schönes Projekt angefangen!

    Als erstes der Hinweis, dass Du Deine Baugrube vor Regen schützen musst. Also Plane über die Wände und diese beschweren. Ansonsen kann es Dir die Profile schnell runterspülen.
    ----------

    Eine eckige Form des Schwimmbereiches hat Nachteil in der Strömung und ggf. beim Folie in einem Stück einlegen (Falten).

    Technisch ist die Rohrverlegung bei Dir schon ganz gut angedacht.

    2 BA KG 125 und ein Skimmer in KG 125.
    Willst Du die Saugrohre über der Folie am Boden verlegen? Das hab ich so gemacht, würde es aber nicht wieder so bauen.
    BA am Boden mit Flanschring und PP KG 2000 Rohre in Richtung Filter und gut.
    Skimmerrohr in KG 125 per Flansch durch die Folie und zum Filter.

    ----------
    Was Du jetzt an Platz für den Filter freihältst und ersteinmal urgendwas selber baust- warum nicht. Hauptsachen keinen hydr. Engpaß..

    ------
    LH ist die beste Pumpe bei Teichneubau und guter Planung! Auch da keinen Murks machen- dann funktioniert es. Steigrohr in KG 160 oder 200 passt.
    ----
    LH Einblaskammer (oder Biokammer) ruhig großzügig bauen..
    ---
    Rückläufe ebenfalls mind. 3 Stück in KG 125 direkt in den Teich- Kreiselströmung. Daran hast du ja schon gedacht.
    ----
    Biodrain.....Bionova etc....

    Ich pers. (und auch NG) halte nix von großen Kiesschüttungen im Teich. Im relativ "sauberen Rücklaufstrom" mag es etwas länger funktionieren.
    Aber es kann durchaus passieren, das irgendwann der Kies zuschlammt. Bei manchen nicht, andere haben dann Schwarzschlamm und grüne Suppe.
    Kein Teich ist gleich.

    Ich pers. bin eher ein Freund von Pfanzenteichen nach Naturagart.
    Da sehe ich den Schlamm über dem lehmhaltigen Sand und kann abpumpen.
    Bei mir ist jetzt die mittlere "Rinne" im Pflanzenfilter gut zu mit "Sediment". Trotz Vorfilter TF etc..Da kommt auch viel Biomasse aus dem Filterteich selber zustande.

    Sieh einmal hier - Semperit- hat gut gebaut bis jetzt:
    https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/schwimmteich-nach-ng-mit-optionen-für-später-fragen.47935/
     
  3. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Hallo ThorstenC,
    kann dir erst jetzt Antworten weil am Wochenende eine menge Arbeit war mit Verlegung verschiedener Leitungen zum Teich (Wasser, Strom).
    Aber herzlichen Dank für deine Antwort.
    Deine Idee mit den Pflanzenfilter finde ich sehr gut, könnte gleich einen Teil meines lehmhaltigen Sand verarbeiten. Dazu würde ich aber den Plan etwas verändern. Die Bepflanzungszone nach Westen um ca. 2,5 -3m erweitern und die schmale Filterzone in Osten weglassen, dadurch hätte ich gleich direkte Verbindung zum Sammelbecken. (Plan folgt noch).
    Bezüglich Filtergraben,
    wie tief soll man ihn graben und ich möchte eine offene Wasserfläche zum ST haben (geht das), wenn ja wie hoch soll man die ST Umrahmung machen das sie halt immer noch Unterwasser ist (Umrandung aus Beton unter der Plane).
    Plane werde ich mit Holz abdecken.
    Bezüglich der Ecken im ST hast recht werde wohl sie wohl entschärfen und den ST an den Ecken eine Fase mit einen Meter verpassen.
    Zu der Rohrverlegung,
    BA wir selbstverständlich unter der Folie verlegt sonst währen ja die PP Rohre für BA unnötig. Skimmer wird Breitmaulskimmer durch Folie.
    Die Rückleitungen müssten dann auch anders angeordnet werden weil es dann nur mehr eine Bepflanzungszone gibt.
     
  4. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    1.794
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Karte
    Ist ja nix neues. Lehmhaltiger Sand ist ein gutes Pflanzsubstrat. Möglichst kein Humusanteil.

    Ich pers. habe ja den Pflanzenfilterteich abgetrennt vom Schwimmteich. In Anlehnung an NG. Hat den Vorteil, dass eben die "Hauptpflanzzone" als fischloser Ökoteich getrennt ist vom Hauptteich.
    Weiterhin kann ich so den "Rücklaufstrom" per Rohre vom Filterteich in den ST per Rohre besser umlenken für die Kreiselströmung- und man hat das Risiko von Zerkarien im Schwimmbereich ggf. etwas reduziert.

    Aber - alles geht. Es gibt hier auch einige Schwimmteichler mit Regenerationszonen ringsherum um den Schwimmteich.

    Da hab ich keine bauliche Erfahrung. Zumindest sollte die Betonkante mit dem Holz oben drüber das Substrat dahinter zurückhalten. Aber auch dazu findest Du hier ggf. ein paar Teichdoku´s.
    Ich pers. bin ja sehr betonorientiert. Wegen der Holzoptik und Rutschfestigkeit habe ich von der Firma KANN die "Logsleeper"- Betonplatten im und am Teich verarbeitet. Vielleicht wäre das eine Variante für eine optisch Holz-Variante. die zudem noch rutschfest ist.
    Als Notausstieg und zum "Ernten" der UW- Pflanzen.

    Mach die Pflanzzone ruhig so 50cm unter OK Wasser. Ggf. mit einer weiteren "Abstufung" auf -30cm.

    Top! und sinnvoll.
    Vielleicht zwei Rückläufe entgegengesetzt an zwei gegenüberliegenden Ecken. Noch im Schwimmbereich in ca. 60cm Tiefe. Für die Kreiselströmung. BA Beide in die Mitte und ggf. so wie semperit mit KG 125 verlegen.
    Es geht ja auch anders. indem man alles über der Folie verlegt und eingefärbten Beton drüber.
    So ist aber einfacher und mit KG 2000 sicherer.
    Das erste Stück Rohr am BA muss aber ein orangefarbenes KG- Rohr sein. Weil das ist klebbar am BA.
    Danach per Muffe weiter in KG 2000.
    ------
    Position des "Filterkellers" gut überdenken.
    Favorit ist immer "in einem Gartenhäuschen". Das erledigt einige Probleme und zudem ist die Fläche drüber immer nutzbar.
    Abwasser muß da auch ggf. von weggehen.
    --------
    Die Lage bei Dir ist ja traumhaft! Toller Ausblick!
     
  5. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Na dann werde ich mich einmal dahinter setzen und einen neuen Plan machen:)!
    Hätte vor die Betonkante so 15 -20cm Unterwasser zu machen.
    ------------
    Gibt leider keine andere Möglichkeit als dort wo eingezeichnet aber die Größe spielt keine Rolle da Richtung Pferdekoppel (meine Tochter muss ein paar m² von Ihrer Pferdekoppel opfern und bekommt dafür eine schöne Liegefläche mit Blick auf Teich und Ihren Pferden).
    Da das ganze Hanglage ist kann ich die Liegefläche etwas höher machen.
    ------------
    Lehmhaltigen Sand ist aus ca. 1,5 - 2m Tiefe und fängt bei ca. 70cm an. Also sicher kein Humus.
    Danke an das hätte ich nicht gedacht.
     
    ThorstenC gefällt das.
  6. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Danke habe auch glaube 5-6 Jahre gesucht. Anforderung war: Einzellage und genügend Grund für 2-3 Pferde (geworden 3,5ha).
    Habe vergessen zu erwähnen in den Teich kommen keine Fische laut meiner Frau. Später vielleicht bau ich einmal einen sogenannten Löschteich mit Fischbesatz (offiziell).
    Sollte vielleicht noch erwähnen erster Entwurf war ein Teich mit 3 X 4m.
     
    mitch und ThorstenC gefällt das.
  7. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    1.794
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Karte
    Das ging vielen Teichlern so. Immer wenn ein Plan fertig war, kam ein neuer zu beachtender Aspekt hinzu.

    Die Höhe der Betonkante ist nicht so entscheidend. Da muß man sich über die Funktion dieser Kante im Klaren sein:
    -"Notausstiegsstufe"
    -Sitzgelegenheit
    -Abtrennung von Pflanzzone und Rückhalten des Substrates

    Bei der Notausstiegsstufe und Sitzgelegenheit würde ich ggf. die OK der Stufe/ Balken etwas tiefer wählen.
    Hinsetzen, Zollstock nehmen und entscheiden wo das Wasser stehen soll, wenn man dort halbgetaucht mal sitzen will.
    Pflanzzone würde ich ca. -50cm tief anlegen. Ihr habt doch bestimmt Frost, Eis im Winter. So "überleben" Flora und Faune eher.

    Für viele "gängige" Trommelfiltermodelle benötigt man ca. 20cm Platz nach oben über der Wasserlinie. Also der TF guckt 20cm über OK Wasser
    Filterkeller unter einer Liegefläche ist auch gut!
    Und immer noch besser, als irgendwo mitten im Garten eine Extra. Kiste mit Deckel....wie bei mir.

    Perfekt
    Das war auch bei uns so. Dir "Frauen" haben irgendwann mit dem Quatsch angefangen. Vorsicht...Suchtpotential und schön anzusehen.
    Nach dem Teich noch einen Teich...Da würde ich verm. gleich einmal etwas größer bauen und fertig.
    Kommt aber auch immer auf die Lage des Grundstücks an.
    So fingen viele an. Und dann immer stückweise Neubau und immer ein wenig größer..Das war die erste Lehre, die ich aus den Teich-und Koi-Foren gezogen habe....

    Im nächsten Leben...würde ich den "Teich" komplett um das Haus herumbauen mit Zugbrücke.;)
    Wäre es klimatisch hier günstiger, kämen kleine bunte Fische mit scharfen Zähnen rein.:lala5
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Okt. 2017
    Sebbl und trampelkraut gefällt das.
  8. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Schwimmteich in Eigenbau erstellen_567589_Schwimmteich.jpg_jpg So nun endlich die neue Zeichnung.
    Welchen Trommeldurchmesser und Länge für diesen Teich soll man ungefähr rechnen?
    Zum Trommelfilterbau selbst werde ich wohl ein neuen Beitrag anfangen bei der Technik. Vorweg - CNC Fräsmaschine,CNC Drehmaschine und Schweißplatz sind vorhanden.
    Hast du gemeint die ganze Bepflanzungszohne auf 50cm ausheben.
    Ist der Sedimentgraben eigentlich groß und tief genug?

    Verrohrung bleibt im Durchmesser gleich habe nur im Schwimmbereich einen BA dazugegeben.
    Bei der Tiefenangaben auf der Zeichnung ist gemeint Aushubtiefe.
     
    mitch gefällt das.
  9. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    1.794
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Karte
    Diese Skizze sieht ja sehr ordentlich aus!:like
    Alle Rohre in KG 125?

    Die 2. Flachzone im Teich mit 1,2m - ich habe keine Erfahrung, ob es dort "zu flach" wird, wenn man vom tiefen Teil rüberschwimmt.
    Aber eigentlich müsste es passen.
    Position der BA bin ich ja ein Vertreter der mittigen Anordnung.
    Ggf. im tiefen Bereich die beiden BA noch enger zusammenrücken und dem im flachen Teil so lassen- oder leicht näher zur Teichmitte rücken?.

    Vielleicht kann teich4you etwas zu seiner Flachzone im Teich sagen.
    Er hat ja "ähnlich" eine Tiefenzone und Flachzone gebaut.
    2 BA in der Tiefenzone und in der Flachzone keinen.
    https://www.hobby-gartenteich.de/xf...eichdoku-vom-garten-zum-koiteich.46034/page-2

    Zwei BA in der Tiefenzone und 1 BA in der Flachzone haben den Vorteil, dass bei Fischbesatz :lala5 und gedrosselter Winterfilterbeterieb die beiden BA am Boden zu sein dürfen (das ist aber diskussionswürdig siehe Winterbetrieb....zumindest würde ich bei öffnen der Schieber im Frühjahr das Gammelwasser entsorgen):lala5
    und über die Flachzone der Filter gedrosselt weiter läuft. Frostschutz und Bio bleibt am leben.

    Alle 3 BA in der Tiefenzone mittig im Dreieck oder Linie geht auch. Wenn die Rückläufe irgendwo günstig reinpusten und eine Kreiselströmug entsteht, geht das schon.

    Qual der Wahl und "Feintuning".
    ---
    Hmm..irgendwie sehe ich auf der Skizze, dass ein Rücklauf in einen Pflanzenfilterteich rechts oben reinpustet.
    Dann läuft das Wasser dort entgegen dem Uhrzeigersinn in die zum Teich hin offene Pflanzzone und über die "Kante" in den Teich rein. Passt.

    Warum machst du nicht gleich einen durchgehenden Pflanzenfilterteich mit durchgehenden Pflanzzonen?
    Den Einlauf oben rechts mehr am linken Rand.
    Und dann ziehst Du die Pflanzenteich- Zonen durch -30, -50- -80 einfach "durch"

    Wenn man möglichst viel "Schwimmlänge" haben möchte, kann es ggf. günstiger sein, rechts den Schwimmteil größer zu bauen und den Pflanzenfilter in ca. 3m Breite an der Längstseite oben anzbauen.
    Aber vermutlich hast Du dort rechts oben an der Ecke "Hanglage"
    ----
    Zu der Flachzone:
    Sie ist zwar mit 1,2m schön zum stehen...es kommt aber auch auf den Untergrund an.
    Im Gegensatz zu Pool mit Chlor oder See mit Sandboden kann man wegen dem "Biofilm" ggf. auf der nackten Teichfolie kaum stehen- und auch auf "glatt abgezogenen" Beton im Teich ist es kaum möglich. Zumindest an meinem Teich. 4cm Beton eingefärbt und dort auf dem Boden aufgebracht mit rauher (Quast) Struktur und es ist sicherer.
    Na super. Hast Du auch eine 3 Walzenbiegemaschiene für Blech?
    Eventuell um das "Trommelgerüst" aus V2A Rechtecklochblech zu runden.
    Guck Die mal die TF von Lavair an. Oder die von Ammerland oder hydrotech.oder .http://pond-technik.de/index.php?index=4&lng=de&menuid=86 hat ja noch Zeit.;)

    Durchmesser 50cm und Länge 60cm kann passen. Das hängt aber auch immer viel von der (unter) konstruktionsbedingten freien Siebgewebefläche im Wasser ab. Mehr geht immer- zumal bei Eigenbau "nur" Material ist.
    40m³ müssen sicher durchgehen....
     
  10. Baumi

    Baumi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Sep. 2017
    Beiträge:
    8
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Maschinenbautechniker
    Teichfläche (m²):
    80
    Teichtiefe (cm):
    210
    Teichvol. (l):
    80000
    Karte
    Absaugung wird KG125,Rückleitung wird KG150, alles was unter der Folie liegt wird KG2000 oder PP Rohre der Firma Pipelife.

    1,2m müssten eigentlich genügen, den man schwimmt auch noch bei 0,8m. Den Boden werde ich mit Beton machen
    gibt ja einen voll interessanten Beitrag darüber.
    Aber die Frage wegen der Tiefe war auf den Sedimentgraben bezogen ob der tief genug ist.

    Wollte wegen Sedimentgraben ein Barriere machen. falsch?

    Stehe im Moment auf der Leitung.:wunder

    Ja habe eine komplette Lehrwerkstätte zur Verfügung.
    Möchte den Trommelfilter so ca. D600 bauen.

    So nun noch ein paar Fragen:
    Welche BFilter sind für meinen Verwendungszweck ideal.
    Wie groß soll ich den BFilter ungefähr bauen.
    Welche Filtermedien.
    Wie hoch kann ein Luftheber das Wasser heben bei noch genügender Literleistung. (z.B. Luftheberrohr D200 bei 2m Einbautiefe unter dem letzten Wasserstand ).
    Genügt ein Luftheberrohr D200 bei 3X D125 BA und 1X D125 bei SK
    Welche Länge (realistisch) soll dann ein Luftheberrohr haben für die ideale Leistung?