Youtube Facebook Twitter

Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von tomstu, 27. Juli 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. tomstu

    tomstu Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2019
    Beiträge:
    22
    Galerie Fotos:
    6
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    84000
    Hallo die Runde,
    Unser Schwimmteich ist eine super Bereicherung - Tag für Tag. Der Teich ist bei jedem Wetter schön anzusehen und eine tolle Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag. Schaut mal hier im Bereich "Mein Teich und ich": https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/servus-aus-wels-oberösterreich.51029/ Hier einige Eckdaten:
    • Wasserfläche: 95 m²
    • Volumen: 84 m³
    • Tiefe Schwimmzone: 150 cm
    • bepflanzter Kiesfilter, Oase Aquamax Eco 16000
    • Skimmer, Oase Aquamax Eco 16000, läuft häufig
    • Quellstein, Oase Aquamax Eco 4000
    • keine Fische
    Er wurde von einer Firma hier in der Nähe von Wels, die sich auf Garten und Teich spezialisiert hat, errichtet. Schon bei der Umsetzung gab es einige Ärgernisse, aber auch jetzt sind wir mit einigen Punkten unzufrieden. Hätten wir das vorher gewusst, dann hätten wir uns anders entschieden. Wir haben der Firma blind vertraut und erst seit eingier Zeit erweitere ich hier meinen Horizont bei euch im Forum. Über die Jahre ist der Zustand des Teichs allmählich schlechter geworden und dafür der Pflegeaufwand enorm angestiegen. Wenn es nach dem Teichbauer geht, müssen wir bloß weitehin teure chemische Mittelchen in den Teich reinkippen und im Jahr eben ein paar Wochenenden mit dem Teichsauger opfern. Aber natürlich kann man das auch gegen Einwurf von vielen Münzen von der Firma machen lassen.

    Ich habe hier bei euch im Forum schon viel gelesen und gelernt. Ich hoffe, ihr könnt uns ein paar Tipps geben. Hier die Schwierigkeiten, mit denen wir zu kämpfen haben:

    1) Alle Flächen sind mit Mulm/Algen überzogen
    • braun/grüner Mulm bedeckt die großflächige Kiesfläche, die auch gleichzeitig als Kiesfilter eingesetzt wird. Vermutlich weil hier das Wasser durch den Kies abgesaugt wird und das Sediment dann auf dem Kies liegen bleibt.
    • Es ist nicht einfach irgendein Kies, sondern eine sehr schöne Mischung aus schönen Steinen und eigentlich ein Blickfang. Leider sieht man davon wegen des Mulms kaum etwas und nach der Reinigung dauert es keine 2..3 Tage, dann bedeckt der Mulmteppich wieder alles wie zuvor. Von dünnem Biofilm keine Rede. Bald kommen dann auch Algen und Mulm dazu.
    • Der gesamte Boden des Schwimmbereichs (Folie) ist immer mit einem feinen hellgrün/gelben Sedimentteppich belegt. Vermutlich kleingehäckselter Mulm vom Skimmer.
    • alle vertikalen Flächen des Schwimmbereichs(Folie), sowie die im Wasser eingemauerten Granitsteine (Schwimmbereicheinfassung unter Wasser und Einassung der Treppe in den Teich) sind auch von Algen überzogen.
    • Beim Schwimmen werden die Algen aufgewirbelt und verteilen dann sich im Teich. Das ist sehr unschön. Der Skimmer läuft gast ständig und schafft einiges weg, aber vieles bleibt zwischen den Pflanzen oder im Uferbereich hängen. Ich hänge hierzu auch ein paar Fotos ran.
    • Saugt man alles mit dem Teichsauger ab, sieht alles tiptop aus, aber nach 2..3 Tagen ist alles wieder leicht bedeckt und spätestens nach 2 Wochen kann man wieder von vorne mit dem Saugen anfangen. Das kann doch nicht sein, oder?
    2) Skimmer = Häcksler + Mulmschleuder ?
    • Aufbau: Oase Profiskim Premium (Gitterkorb mit 8mm Maschenweite, wird täglich entleert) --> Oase Pumpe Eco Premium 16000 --> 2 kleine Einlässe im Schwimmbereich
    • Mein Verdacht ist, dass der über den Skimmer abgesaugte Mulm und Schmutz (kleiner als 8mm) durch Pumpe kleinghäckselt wird und dann durch die zwei Einströmdüsen über den Schwimmbereich gleichmäßig verteilt werden. Kann das sein? Wenn hier im Forum bei einem Bogensiebfilter mit 0,3 mm von groben Vorfilter gesprochen wird, dann ist ja die Maschenweite mit 8mm ein Scheuentor dagegen, oder?
    • Die Düsen sind übrigens alle paar Tage verstopft und Anfang April oder Oktober die Düsen händisch in einer Tiefe von 80cm im eiskalten zu reinigen macht uns alles andere als Freude. In 20 Jahren, wenn wir dann alt sind, wird es dann auch nicht einfacher werden.
    • Der feine Mulm lässt sich mit dem Kescher schwer herausholen, da die Bestandteile klein sind und somit vieles durchs Netz rutscht. Versuche mit einem kleinen feinmaschigeren Algenkescher war vergeblich, weil das Netz im Nu verstopft ist.
    • Der Skimmer läuft fast ständig und saugt auch einen Teil weg, aber vieles bleibt zwischen den Pflanzen oder im Uferbereich hängen. Vieles ist aber von seiner Position zu weit weg, denke ich.
    • Ist er evtl auch unterdimensioniert für 95m² Oberfläche?
    3) Teichsaugen = frustrierende Sisyphusarbeit
    • In unserer Verzweifelung hat uns der Teichbauer elegant einen Oase Pondovac 5 mit Saugglocke verkauft. "Eine tolle Lösung, die sich seit Jahren bewährt hat". Die Saugglocke stammt vom Pondovac Premium und wurde vom Teichbauer modifiziert, sodass sie auf den Schauchanschluss des Pondovac 5 passt.
    • Der Sauger ist laut, nervt uns und die Nachbarn, und schränkt aufgrund der Lautstärke auch die Betriebszeiten stark ein.
    • Das Arbeiten mit der Saugglocke im Kiesbereich ist sehr langwierig. Da bracht man viel Zeit, Geduld und gute Nerven. Ein Blick in die technischen Daten verrät auch eine möglichen Grund: Die Saugglocke ist eigentlich für den Pondovac Premium gedacht. Der schafft 20.000 l/h. Der kleine laute Pondovac 5 schafft hingegen nur 8000 l/h. Kein Wunder, dass bei einem Faktor von 2,5 die Saugleistung deutlich schwächer ausfällt. Unserer Meinung viel zu schwach, da die Arbeiten so langwierig sind.
    • Reinigen wir den Pool, kostet das viel Zeit und auch viel Wasser. Füllen wir den Pool mit Ortswasser nach, kostet das bei 10cm Wasserhöhe / 10m³ und €4,02 / m³ Ortswasser dann €40,20. Aber wenn man mal übers Wochenende den ganzen Teich reinigt, sind es dann schon auch gerne 30 cm, die man nachfüllen muss, also € 120. Aufgrund des Phosphatgehalts dazu noch 2kg Phosphatfäller € 50 also in Summe stolze € 170. Und das so alle paar Wochen.
    • Leiten wir das abgesaugte Wasser in den Garten schwimmt aufgrund der enormen Menge alles, da es der Boden gar nicht auf einmal aufnehmen kann. Leiten wir das abgesaugte Wasser per Oase Feinsieb-Sack wieder retour in den Pool, gelangen wieder Sedimente (auch wenn sie sehr fein sind) zurück in den Teich. Diese verursachen auch wieder einen Teppich über den schönen Kiesbereich und den Boden des Schwimmbereichs. Das Wasser wird trüb und der Algenfilm ist am nächsten Tag auch wieder da, als ob er nie entfernt worden wäre. Frustrierend. Das ist auch keine Lösung.
    4) Teure chemische Mittelchen
    • Wir sind dann beim Projektabschluss eingeschult worden, dass wir in unseren "Natur"-Teich wöchentlich - zu jedem "Neustart" im Frühling sogar täglich - einen Liter BactroGreen Aquasan verteilen sollen. Angeblich "gesunde" Bakterien. Kosten pro Dosis: €19,60 Bei einer Anwendung von anfangs eine Woche lang einen Liter und dann wöchentlich einen Liter komme ich auf 7 x 1l + 26 x 1l = 32l pro Jahr bzw. ca. € 650 pro Jahr. Uff!
    • mehrmals im Jahr muss Wasser nachgefüllt werden (Verdunstung, Verbrauch durch Teichsauger), Aufgrund der Wasseranalyse des Ortswasser sind 2kg Phosphatfäller VTA 28 BT notwendig. Jedesmal €50. Im Jahr kommen wir hier so auf ca. € 500.
    • Was man hier aus den Sicherheitsdatenblättern herausliest, beunruhigt uns. Dann ist auf einmal die Rede von "gesunden Bakterien" und "das wird in Kläranlagen eingesetzt und bis jetzt hat es noch nie ein Problem gegeben" und "das macht wir schon seit 20 Jahren so"
    • In Summe macht das dann über € 1.000 pro Jahr. Das "lernt" man natürlich erst, wenn der Auftrag unterschrieben ist.
    • Ich denke, da gibt es sicher andere Lösungen, die sich schon in kurzer Zeit ammortisieren und ohne beunruhigender Chemie auskommen.
    • Abgesehen von den hohen Kosten haben diese Chemiecocktails unserer Meinung nach mit einem naturnahen Schwimmteich absolut gar nichts zu tun.
    5) Arbeitsaufwand hoch
    • Gleich Vorweg: Wir zählen sicher nicht zu bequemen Leuten und sind alles andere als arbeitsscheu.
    • Der Skimmer wird täglich ausgeleert. Kein Thema. Einmal die Woche werden Blätter und alles was so in den Teich reinfällt rausgefischt.
    • Über den Winter spannen wir ein riesigen Netz über den Teich, damit kein Laub etc in den Teich reinfällt.
    • Der Boden wird einmal in der Woche mit einem großen Kescher gereinigt. (Blätter, größere Sedimente). Dabei wird viel Mulm aufgewirbelt, der sich dann wieder vorzugsweise auf Kies absetzt. Ärgerlich.
    • alle 4-5 Wochen wird alles abgesaut, aber nach ein paar Tagen sieht es wieder so aus wie vorher
    • Ein enormer Aufwand ist es vor allem die Kiesfilter mit der Saugglocke zu reinigen. Es sind zig Quadratmeter und sehr anstrengend. Sportlich ist es vorallem wenn das Wasser im April/Oktober noch sehr kalt ist.
    6) Trockene Haut
    • Nach dem Schwimmen hat war die Haut oft trocken und hat leicht gespannt. Seitdem wir nun die teuren chemischen Mittel nicht mehr einsetzen, ist wieder alles in Ordnung.
    7) Gegenmassnahmen
    • So kann es nicht weitergehen. Ich habe hier im Forum von euch schon vieles über Bodenabläufe, Filter usw gelernt.
    • Wir haben nun seit einiger Zeit die teuren chemischen Mittelchen abgesetzt und - siehe da - der Zustand hat sich keineswegs verschlechtert - und die Haut spannt auch nicht mehr so nach dem Schwimmen.
    • Bodenabläufe fehlen. Ich denke, sie würden den Schmodder absaugen - am Boden, wo er sich absetzt
    • Strömung: Die Düsen, die das Wasser vom Skimmer retour befördern, habe ich so eingestellt, dass sie das Wasser Richtung Skimmer bewegen. Solange nicht der Wind geht, klappt das recht gut und ist auf jeden Fall schon mal eine Verbesserung.
    • Es gibt ja speziell für Schwimmteiche von NaturaGart den "Standardfilter". Der schafft zwar nur so um die 4,2 m³ / h aber Fische haben wir ja keine im Teich und versuchen den Teich mit Kescher und Sauger sauber zu halten. So ein Filter ist ja im Vergleich zu unseren Chemiecocktails sehr kostenfreudlich.
    Wir erwägen nun Umbaumassnahmen... aber was macht Sinn? Wir hoffen, mit eurer Hilfe die richtigen herauszufinden. Bitte um Eure Expertise.

    Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7042.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7101.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7102.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7103.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7076.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7041.JPG_JPG Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich_606993_IMG_7043.JPG_JPG
     
    cafedelmar80 gefällt das.
  2. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    311
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    Hallo Tom, willkommen in unserem Forum und zu Deinem Trost sag ich Dir, es kann auch anders aussehen und irgendwie lässt sich alles richten. Ein paar schöne Bilder findest Du in unserer Doku.
    Zu Deinem Teich, ich vermisse hier die Pflanzen? Gibts da kaum was oder der Fotoblickwinkel war ungünstig?
    Hast Du eventuell Zeichnungen oder Skizzen der Anlage, das trägt zum Verständnis gut bei und diese Fragen werden noch öfter kommen.
    Hast Du den Teichbauer mit der Problematik konfrontiert, Firmen arbeiten ja doch nach einem Vertrag wo ein bisschen was geregelt sein soll
     
    tomstu, cafedelmar80, Marion412 und 3 anderen gefällt das.
  3. 4711LIMA

    4711LIMA Mitglied

    Registriert seit:
    8. Feb. 2011
    Beiträge:
    311
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    470
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    445000
    .... und als kleine finanzielle Sofortbremse mal prüfen was ein Gartenwasserzähler, der Trinkwasserteil und die Kanalgebühr kostet. Die Chemie hast Du ja schon komplett abgesetzt
     
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.586
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Jede Menge Pflanzen fehlen.
     
  5. Reimai

    Reimai Mitglied

    Registriert seit:
    7. Aug. 2014
    Beiträge:
    92
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Tom,
    Du hast wirklich einen schönen Teich. Das Problem ist sicher auch, dass deine Pumpe alles schön zerkleinert und wieder in den Teich liefert. Hier solltest Du meiner Meinung nach ansetzen. Da du keinen Filterteich hast würde ich einen manuellen Filter und davor einen Vorfilter in Betracht ziehen.
    Wichtig ist auf jedenfall, dass du mehr Pflanzen verwenden solltest, um Nährstoffe mit den Pflanzen herauszubekommen.

    Liebe Grüße aus Pfarrkirchen bei Bad Hall
    Reinhard
     
    tomstu, cafedelmar80 und Zacky gefällt das.
  6. Marion412

    Marion412 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Okt. 2019
    Beiträge:
    162
    Galerie Fotos:
    4
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    50000
    Die gleichen Probleme hatte ich auch mit meinem Teich. Nur Wandkimmer ,kein Filter, alles wird nur im Kreis bewegt und setzt sich immer wieder ab. Durch dein Schlammsaugen bringst du immer wieder Nährstoffe rein, da du ja mit LW auffüllen musst.
    Mit deiner Chemie bekämpfst du die Symptome und nicht die Ursache.
    Ich habe auch einiges Probiert,aber von Chemie die Finger gelassen, immerhin möchte ich ja darin baden und das mache ich sicherlich nicht in einer Chemiebrühe.
    Habe hier auch Schimpfe bekommen für meine reichlichen Aktionen und denn Rat alles mit mehr Ruhe anzugehen .

    Was mir auffällt , du hast fast keine Pflanzen in deinem Filtergraben. Sind die verkümmert oder nie dagewesen?
    Das solltest du als erstes ändern. Kaufen oder hier im Flohmarkt anfragen, ob jemand auslichten muss, hätte noch den Vorteil das du ein paar gute Bakterien und Kleinstlebewesen in den Teich bekommst und natürlich reichlich Geld sparst.

    Lies dir mal meinen Tread durch, vielleicht erkennst du dich zum Teil dabei, ich war auch unheimlich gefrustet und ratlos.
    https://www.hobby-gartenteich.de/xf/posts/607089/
     
    tomstu und troll20 gefällt das.
  7. anz111

    anz111 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Okt. 2012
    Beiträge:
    389
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    1,90
    Teichvol. (l):
    250000
    Wow, das tut echt weh wenn man das liest! Schaut aus wie eine tote Steinwüste!
    Als erstes fehlen hier die Pflanzen! Was aber noch wichtiger ist, zuerst das ganze Steinzeugs zu entfernen! Hier kann nichts wachsen!
    Skimmer ohne Feinfilterung - ja das kenn ich auch! Das ist aber hier sicher nicht das Hauptproblem! Trotzdem ist das eher einfach zu lösen!
    Der Teich ist optisch echt gelungen, nur wer so was als Profi anbietet??
    Ich denke mit dem richtigen Substrat und Pflanzen ist das schnell erledigt, wenn auch aufwendig!
    Substrat gibt dort in deiner Nähe:
    http://www.quarzsande.at/

    Der Bigbag mit 1250 kg kostet 100€, wenn du es selbst von der Deponie holst glaub ich so 20€/t.
    Lg Oliver
     
    tomstu gefällt das.
  8. Sir Vival

    Sir Vival Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    350
    Hallo Tom

    Ich würde auch mit dem Kauf von jeder Menge Pflanzen starten. Die beschatten dir den Teich und ziehen reichlich Nährstoffe aus dem Wasser.
    Bei mir werden die Pflanzen jedes Jahr im Herbst relativ radikal zurückgeschnitten und so bringe ich ebenso viele unerwünschte Nährstoffe aus dem Teich
    Ich sauge meinen Schwimmbereich auch ab, das Wasser führe ich aber nicht wieder zurück in den Teich, da der Mulm ja auch sehr nährstoffreich ist.
    Natürlich fehlt dann auch Wasser im Teich aber ich versuche das mit der Wettervorhersage abzustimmen - wird Regen gemeldet, kommt der Teichsauger zum Einsatz;-)
    Vor dem Winter kann man auch ohne Probleme mehr absaugen, bis zum Frühjahr war mein Teich immer wieder randvoll.
    Schöne Steine würden bei mir im Wasser ebenso nichts bringen - bei mir ist der Biorasen teilweise bis zu 5mm dick und das darf er auch sein. Entfernen wir diese Schicht, dauert es nur wenige Tage und die Steine sind wieder überzogen.

    LG
    Michael
     
    tomstu und troll20 gefällt das.
  9. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.622
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Hallo Tom,
    So ganz Grundsätzlich finde ich deinen Teich sehr gelungen.
    Da hat der Teichbauer einen Teich gebaut wie vor 20 Jahren üblich. Leider lernen die meist nicht aus Fehlern ....
    Als erstes ist mir auf den Bildern im anderen Thread aufgefallen das es so aussieht als würden deine Rasen Flächen zum Teich fließen. Und damit bei Regen das Wasser von der Wiese in den Teich incl. aller Nährstoffe und evtl. Dünger.
    Dann der Einsatz von dem Skimmer. Aber da haben die anderen genauso wie bei den Pflanzen schon genug geschrieben.
    Aber gibt es noch andere Stellen wo das Wasser abgesaugt wird? Unter dem Kies evtl.?
    Wird das Wasser nur über die Düsen zurück geführt?
    Nach dem Skimmer ist die Pumpe wo eingebaut? Wie sind die Leitungen verlegt und mit welchem Durchmesser? Eventuell lässt sich das mal auf einem Bild vom ganzen Teich einzeichnen.
    Gibt es überhaupt einen Filter und wenn ja wo?

    Zum Thema trockene Haut, das wird nicht an der "Chemie" liegen, sondern eher am PH Wert. Wann und wie oft überprüft ihr diesen?
     
  10. tomstu

    tomstu Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2019
    Beiträge:
    22
    Galerie Fotos:
    6
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    84000
    Servus Lima! Danke für deine optimistischen Worte. Ich habe mir gerade deine Doku durchgelesen. Wow, das ist ein toller Teich, großes Kompliment! :schreck Auch die Doku selbst zeigt mir, dass es auch anders geht und gibt viel Zuversicht. Danke :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden