Schwimmteich Umbau Wels / Oberösterreich

samorai

Mitglied
Dabei seit
6. Okt. 2012
Beiträge
4.984
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche ()
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Ja, wir hätten es gerne schön dicht bewachsen,

Da fehlt Sauerstoff aus der Luft, der wiederum liefert gleichzeitig Stickstoff.
Also Sauerstoff für die Bakterien und Stickstoff für die Pflanzen, ob Wasser oder Land Pflanzen alle brauchen das selbe um die Photosynthese durch zu führen.

Die Frage ist wie bekommt man den in die Leitungen ohne aufzubuddeln, oder daneben legen mit aufbuddeln.
 

4711LIMA

Mitglied
Dabei seit
8. Feb. 2011
Beiträge
338
Ort
Deutschland, 93059
Teichfläche ()
470
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
445000
Ja, habe gerade eine einfache Skizze mit Bemaßung und Eckdaten als Anlage beigefügt. Ich hoffe, ihr könnt das PDF öffnen.

Liebe Grüße
Tom
Das ist schon mal ein Anfang. Du wirkst ja technisch begabt, zeichne bitte noch mit Farbe die Skimmer, Pumpe, Rückläufe, das Kiesfiltersystem, Rohrleitungen, usw. ein. Hier im Forum gibts sicher einige, die dazu was sagen können
 

4711LIMA

Mitglied
Dabei seit
8. Feb. 2011
Beiträge
338
Ort
Deutschland, 93059
Teichfläche ()
470
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
445000
Du fragst nach Substrat und warum im Kies keine Pflanzen wachsen? Substrat ist 0-4er, feiner Sand, manche sagen Kabelsand, etwas pappig. Pflanzenwurzeln brauchen das zum Verankern. Was soll so ein zartes Pflänzchen mit einem faustgroßen Stein anfangen?
Du kannst jetzt nicht auf die Schnelle und planlos den Kies rausreißen. Aber Du könntest als kleine Sofortmaßnahme mit kleinen Kosten in den Baumark fahren und einige Mörteleimer oder Ähnliches kaufen. Mit Substrat/Sand auffüllen und dann Pflanzen rein. Dann hast Du ein bisschen was fürs Auge und fürs Herz und kannst dann in Ruhe eine Plan machen wie das Elend zu beheben ist. Die Pflanzen sind nicht verloren, so einen Mörteleimer kann man leicht umstellen.
 

4711LIMA

Mitglied
Dabei seit
8. Feb. 2011
Beiträge
338
Ort
Deutschland, 93059
Teichfläche ()
470
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
445000
Außerdem empfehle ich Dir die Lektüre der Beiträge vom Rhz69, der erklärt in seinen Beiträgen für uns Normalos die chemischen Zusammenhänge im Teich. Der ist Chemiker und weis was man tun muss um ohne Chemie auszukommen.
 

Rhz69

Mitglied
Dabei seit
26. Juli 2019
Beiträge
418
Ort
79589, Deutschland
Rufname
Rüdiger
Teichfläche ()
35
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
22000
Hallo Tom,

Jetzt bin ich eher aus langer Weile wieder auf diesen Thread gestossen. Eigentlich dachte ich, da kann ich nicht helfen, aber wenn Lima mich schon ins Spiel bringt.
Es machte den Eindruck, dass Du grade deine Stein /Kiessflächen sehr magst. Damit Unterwasserpflanzen richtig wachsen brauchst irgendwo einen Breich, wo sich Mulm, ich nenne es mal Belebtschlamm, absetzten darf. Andrere Sumpfpflanzen kannst du auch in Körbe setzten und gezielt mit Dünger am Leben halten. Bei Seerosen geht das gar nicht anders. Diese Pflanzen bringen dann aber wirklich wenig als Reinigung für den Teich.
Kiessflächen haben sehr wenig Oberfläche für Bakterien. Da müsstest du mehr über Filtersysteme nachdenken.
Kannst etwas zu deinen Wasserwerten sagen? Hast du Werte von deinem Füllwasser, ich Zweifel immer mehr am Phosphat, kann bei dir lokal aber schön ein Problem sein.

Viele Grüße

Rüdiger
 

anz111

Mitglied
Dabei seit
21. Okt. 2012
Beiträge
456
Ort
5020
Teichtiefe (cm)
1,90
Teichvol. (l)
250000
Ich melde mich da auch noch mal zu Wort! Schaut nach einem Weixler Teich aus, der hat die früher so gebaut! Wenn du die Steine magst, dann kannst du ja einiges drinnen lassen! Der Großteil muss aber mit einem Pflanzenfreundlichem Substrat befüllt werden! Zum Thema Substrat findest du oben einen Link in der HP und da gehts zu den Fachbeiträgen! Da findest du einen super Beitrag über Substrate!

Ich denke du bist der erste der für über 600€ im Jahr Bakterien udgl in den Teich schüttet, das ist für mich fast nicht zu glauben! Über Starterbakterien kann man ja noch nachdenken aber so was, echt arg!

Einige der oa Maßnahmen sind ja relativ leicht umzusetzen! Steine raus, Sand rein, Pflanzen pflanzen dann wird das ein Schmuckstück!

Lg Oliver
 

tomstu

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2019
Beiträge
31
Teichfläche ()
95
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
84000
Aber gibt es noch andere Stellen wo das Wasser abgesaugt wird? Unter dem Kies evtl.?
Wird das Wasser nur über die Düsen zurück geführt?
Servus Rene! Es gibt mehrere Stellen, wo angesaut wird. Insgesamt sind es drei Kreise, die im Einsatz sind. Ich versuche sie hier mal zu erläutern:
  1. Der ominöse Kiesfilter: Das Wasser wird unter dem Kies (ca. 30cm dick) über mehrere perforierte Schlauche angesaugt. Das Wasser läuft von dort über eine Pumpe und wird dann über zwei Einströmdusen in ca. 130cm Tiefe zurückgeleitet.
  2. Skimmer (Korb mit 8mm Maschenweite) --> Pumpe --> zwei Einströmdusen in ca. 70cm Tiefe
  3. leeres Pumpengehäuse in ca. 60 cm Tiefe --> Pumpe --> Quellstein
Wie sind die Leitungen verlegt und mit welchem Durchmesser?
Es sind PVC-Rohre. Schätzungsweise 2".

Eventuell lässt sich das mal auf einem Bild vom ganzen Teich einzeichnen.
Ja, lade ich gleich hoch.

Gibt es überhaupt einen Filter und wenn ja wo?
Nein, kein Filter.
 

tomstu

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2019
Beiträge
31
Teichfläche ()
95
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
84000
Hast Du eventuell Zeichnungen oder Skizzen der Anlage, das trägt zum Verständnis gut bei und diese Fragen werden noch öfter kommen.
Servus Lima! Ich habe mir nun alles genau angesehen und eine einfache Skizze gemacht. Siehe PDF in der Anlage.

@alle: Ich hoffe, Ihr könnt euch so ein gutes Bild von der technischen Seite machen. Achja, ist das PDF Format okay oder wäre JPG für euch einfacher?
 

Anhänge

  • Tom Stu Teich WIP 20200804 Plan ST Technik.pdf
    317,7 KB · Aufrufe: 21

tomstu

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2019
Beiträge
31
Teichfläche ()
95
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
84000
Du fragst nach Substrat und warum im Kies keine Pflanzen wachsen? Substrat ist 0-4er, feiner Sand, manche sagen Kabelsand, etwas pappig. Pflanzenwurzeln brauchen das zum Verankern. Was soll so ein zartes Pflänzchen mit einem faustgroßen Stein anfangen?
Servus Lima! Bei den Seerosen haben wir das so gemacht und jedes Frühjahr kommt da auch ein spezieller Düngerkegel rein. aut Teichbauer sind bei den anderen Pflanzen sind diese Massnahmen nicht notwendig, daher haben wir sie direkt in den Kies eingesetzt.

Du kannst jetzt nicht auf die Schnelle und planlos den Kies rausreißen. Aber Du könntest als kleine Sofortmaßnahme mit kleinen Kosten in den Baumark fahren und einige Mörteleimer oder Ähnliches kaufen. Mit Substrat/Sand auffüllen und dann Pflanzen rein. Dann hast Du ein bisschen was fürs Auge und fürs Herz und kannst dann in Ruhe eine Plan machen wie das Elend zu beheben ist. Die Pflanzen sind nicht verloren, so einen Mörteleimer kann man leicht umstellen.
Wir haben im Frühling auf diese Art und Weise viele Unterwasserpflanzen eingesetzt: Tausendblatt, Hornkraut und Laichkraut. Alles in einer Mischung, die deiner Empfehlung des Substrats grob entspricht. Der Tipp kann dann nicht vom Teichbauer sondern von einem Mitarbeiter einer Wasserpflanzen-Gärtnerei. Der scheint etwas mehr Ahnung zu haben :lol
 

tomstu

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2019
Beiträge
31
Teichfläche ()
95
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
84000
Jetzt bin ich eher aus langer Weile wieder auf diesen Thread gestossen. Eigentlich dachte ich, da kann ich nicht helfen, aber wenn Lima mich schon ins Spiel bringt.
Servus Rüdiger! Danke für deine Antwort. Ja, Lima hat mir schon viele Tipps gegeben und ich bin schon auf das Lesen deiner Beiträge gespannt :)

Es machte den Eindruck, dass Du grade deine Stein /Kiessflächen sehr magst. Damit Unterwasserpflanzen richtig wachsen brauchst irgendwo einen Breich, wo sich Mulm, ich nenne es mal Belebtschlamm, absetzten darf. Andrere Sumpfpflanzen kannst du auch in Körbe setzten und gezielt mit Dünger am Leben halten. Bei Seerosen geht das gar nicht anders. Diese Pflanzen bringen dann aber wirklich wenig als Reinigung für den Teich.
Kiessflächen haben sehr wenig Oberfläche für Bakterien. Da müsstest du mehr über Filtersysteme nachdenken.
Eigentlich gefallen uns die bunten Steine schon sehr. Die waren von Anfang an ein Blickfang. Die Freude hält sich jedoch nun in Grenzen, da sie auch nach dem Teichsaugen im Nu wieder durch Mulm oder Algen verdeckt werden. In den ersten paar Jahren war alles noch gut, aber jetzt alle Zwischenräume mit Mulm so zu, dass der Kiesfilter nicht mehr richtig funktioniert. Da kann man saugen, bis der halbe Teich leer ist. Ohne Erfolg. Daher spielen wir mit dem Gedanken, alles rauszuschaufeln (die PVC Folie zu panzern hätte sowieso einige Vorteile) und nur an einigen Stellen wieder den Kies auszubringen, damit sich der Pflegeaufwand reduziert.

Da müsstest du mehr über Filtersysteme nachdenken.
Hier im Forum gibt es ja so viel zu lesen :buch Viele hier haben Kois und konstruieren ja ihre eigenen Luftheber mit gewaltigen Fordermengen und haben massive Trommelfilter und Moving Beads im Einsatz. Das ist sehr beeindruckend. Andererseits haben einige wie zB Lima einen superschönen Schwimmteich ohne Fische mit Filtergraben nach dem NG-Prinzip, was im Gegensatz dazu ja sehr naturnah wirkt und eher das Gegenteil von "High-Tech" ist.

Kannst etwas zu deinen Wasserwerten sagen? Hast du Werte von deinem Füllwasser, ich Zweifel immer mehr am Phosphat, kann bei dir lokal aber schön ein Problem sein.
Ja, ich habe schon einige Infos zusammengetragen:
  • Letzter vollständiger Wassertest des Teichs 20.8.2019, NaturaGart
    • ph 8,5
    • Co2 0,540 mg/l
    • Ammonium 0,050 mg/l
    • Nitrit 0,010 mg/l
    • Nitrat 1,000 mg/l
    • Phosphor 0,020 mg/l
    • Calcium 16 mg/l
    • Magnesium 6,80 mg/l
    • Eisen 0,010 mg/l
    • Kupfer 0,003 mg/l
    • Hydrogencarbonat 1,050 mmol/l
    • Karbonat-Härte 5,880 °dH
    • Gesamt-Härte 3,810 °dH
  • monatlicher Phosphat-Check des Teichs mit JBL PO4 Sensitive - Test: <0,02 mg/l
  • Füllwasser
    • pH 7,2
    • Orthophosphat PO4 0,008 mg/l
    • Phosphat P 0,025 mg/l
    • Carbonathärte 18 °dH
    • Gesamthärte 23 °dH
Liebe Grüße,
Tom
 
Oben