Youtube Facebook Twitter

Seerose hat löchrige Blätter

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Digicat, 28. Juni 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    angeknabberte Seerosenblätter

    Servus Teichianer

    Wer knabbert meine Seerosenblätter an ? :evil:

    Seerose hat löchrige Blätter_34492_angeknabberte Seerosenblätter1.jpg_jpg Seerose hat löchrige Blätter_34492_angeknabberte Seerosenblätter2.jpg_jpg

    So sehen sie aus bevor sie noch die Wasseroberfläche erreichen.

    Meine Goldorfen werden es wohl nicht sein, sonst habe ich nur Posthornschnecken und Spitzschlammschnecken entdeckt.

    Was meint Ihr dazu ?

    Liebe Grüsse aus Baden bei Wien
    Helmut
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: angeknabberte Seerosenblätter

    Moin Helmut,

    das rote Blatt sieht mir eher nach einem Hagelschaden aus.
    Das andere... schau mal nach, ob Du da nicht zufällig kleine schwarze Tierchen auf oder auch unter den Blättern findest!
    Ich hatte voriges Jahr an meiner tropischen solche Probleme.
    Sieht nach einem beginnenden Befall mit Seerosenkäfer, evtl. auch Seerosenzünsler aus.
    Entweder Du schaffst es alle diese Schädlinge von Hand "umzubringen" *igitt* oder Du rückst Ihnen z.B. mit einer Ölemulsion (auf 1 Liter Wasser einen Esslöffel Speiseöl, ordentlich schütteln und dann auf die Blätter spritzen) zu Leibe.
    Dritte Möglichkeit: Du mußt alle befallenen Blätter abschneiden und vernichten.
    Das wird sonst in den meisten Fällen schlimmer!

    (Ich bevorzugte letztes Jahr die Kombination von Methode 1 und 3 :roll: )
     
  3. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.091
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: angeknabberte Seerosenblätter

    Servus Annett

    Beim roten Blatt glaub ich nicht an einen Hagelschaden, da dieses Blatt noch zu tief im Wasser war.

    Vergleich zwischen diesem und einem fast gleichzeitig an der Wasseroberfläche erschienenen.
    Seerose hat löchrige Blätter_34524_Gesundes und krankes Seerosenblatt.jpg_jpg

    Hagelschaden
    Seerose hat löchrige Blätter_34524_Hagelschaden am Seerosenblatt.jpg_jpg

    Habe jetzt die Blätter nach Schädlinge abgesucht, aber nichts gefunden.

    Im vor Jahr hatten wir solche Schädlinge.
    Seerose hat löchrige Blätter_34524_PICT8386.jpg_jpg Seerose hat löchrige Blätter_34524_PICT8386 vergrössert.jpg_jpg

    Denen bin ich durch deine Methode 3 beigekommen.

    Besteht die Möglichkeit das es Schnecken sind ?
    Habe vor ca. 3 Wochen Apfelschnecken von einem Arbeitskollegen aus dem Aquarium bekommen und in den Teich ausgesetzt.
    Könnten es diese sein ?

    Liebe Grüsse aus Baden bei Wien
    Helmut

    Ps.: Wie bekomme ich ein zuviel hochgeladenes Foto wieder aus diesem Beitrag ?
    Siehe das Spinnenfoto.

    Edit by Annett (genanntes Bild entfernt)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
  4. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: angeknabberte Seerosenblätter

    Hallo Helmut,

    die unteren Bilder sehen nach Blattläusen aus.
    Die bekommt man auch mit der Ölemulsion angeblich gut in den Griff.
    Ich hab sie von den Pflanzen die letzten Jahre mit einem Wasserstrahl entfernt-hat aber nicht lange geholfen :roll:
    Die Seerosenblüten sehen dann auch immer sehr bescheiden aus-sie verkrüppeln und gehen nicht richtig auf.

    Wenn der Schaden an dem roten Blatt auf das eine beschränkt bleibt, würde ich nichts unternehmen. Max. das eine entfernen, falls die Seerose genug hat.
    Bei den Blättern mit Fraßspuren würde ich schon etwas machen(entfernen), auch wenn Du nichts finden kannst. Kann gut sein, dass die lieben Tierchen bereits weitergezogen sind...
    Also Augen offen halten, denn die verbreiten sich schnell weiter ;)

    Das überzählige Bild müßtest Du beim editieren Deines Beitrages wieder herausbekommen indem Du erst auf "erweitert" und dann etwas weiter unten erneut auf "Anhänge verwalten" klickst. Dort gibt es auch die Option "Löschen". (zumindest sieht das bei mir so aus)
    Ich werde es dann mal entfernen :D
     
  5. jochen

    jochen Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2005
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    8000
    AW: angeknabberte Seerosenblätter

    Hallo Helmut,

    Ich denke das sind Seerosenblattkäfer,

    habe mal in einen meiner Bücher unter ungebetene Gäste nachgeschlagen,

    Schadbild

    Schaberfraß auf der Blattoberseite und lang gestreckte Löcher in Form von Schlangenlinien sind das typische Schadbild der Käfer und ihrer braunen Larven. Am häufigsten treten die Schädlinge in den Monaten Mai und Juni auf....
    sieht mir ganz danach aus...;)

    Bekämpfung

    Bei mäßigen Befall lohnt es sich, die Larven abzusammeln, stark geschädigte Blätter entfernt man dagegen ganz. Ansonsten kann man sich auf die bewährte Hilfe hungriger Vögel, Fische und Libellenlarven verlassen. In einem "lebendigen" Teich halten sie die Schädlinge so weit in Schach, dass die Seerosen nicht ernsthaft gefährtet werden...
    die Hoffnung stirbt zu letzt...;)

    Jochen, dem das Wetter beim Teichbau stoppt...:(
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2006
  6. JoeFranz

    JoeFranz Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    500
    Hallo,
    anfang des Jahres haben wir in unserem Vorgarten einen kleinen Teich angelegt (ca.500L). Leider haben wir aber mit den Seerosen wohl etwas Pech, die erste Rose ist schon nach kurzer Zeit eingegangen (lag aber wohl am Wasser) und die zweite zeigt nach ca 2 Wochen auch schon wieder Auflösungserscheinungen (siehe Foto). Zuerst sah es ja noch ganz gut aus,neue Blätter kamen und auch eine Blüte. Nun aber werden die Blätter löchrig (es kommen aber neue nach) und die Blüte geht nicht mehr auf,obwohl der Teich bis ca 14:00 volle Sonne hat. An der Qualität des Wassers kann es eigentlich nicht liegen. Wir haben Wasserkäfer,Wasserläufer und sogar einen Gelbrandkäfer! Kann es an dem kleinen Springbrunnen (Wasserglocke) liegen? Der befindet sich in der Mitte und die Rose ganz am Rand. Hat jemand eine Idee?

    Gruß Jörg
     

    Anhänge:

  7. JoeFranz

    JoeFranz Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    500
    AW: Seerose hat löchrige Blätter

    Was vergessen......
    Sollte ich die "kranken" Blätter sofort abschneiden?
    Habe mittlerweile hier gelesen,das die Rose nur 3-4 Tage blüht. Wann muß die Blüte denn abgeschnitten werden?
     
  8. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Seerose hat löchrige Blätter

    Hallo Jörg,

    Willkommen bei uns!
    Ich hab Deine Frage mal hierher verschoben. Ich denke das passt recht gut ;)

    In welchem Substrat sitzt denn die Seerose?
    Seerosen mögen keine Wasserbewegung und keine dauerhaft nassen Blätter. Im Zweifelsfall den Sprudler umstellen oder ausschalten.
     
  9. JoeFranz

    JoeFranz Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    7
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    500
    AW: Seerose hat löchrige Blätter

    Hallo,
    die Seerose habe ich in normale Teicherde aus dem Baumarkt gepflanzt.
    Die Wasserbewegung ist recht gering. Es handelt sich ja auch nur um eine kleine Pumpe von Gardena mit einer Wasserglocke als Wasserspiel. Werde sie heute aber noch etwas weiter weg von der Rose platzieren. Soll ich diese Blätter nun abschneiden?

    Gruß Jörg
     
  10. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Seerose hat löchrige Blätter

    Hallo Jörg,

    das Substrat ist alles andere als für Teiche geeignet.
    Leider verkaufen viele Baumärkte und Gartencenter das Zeugs... und weil Teich drauf steht, denken die Leute eben auch, dass es für Teiche geeignet sein muss - ist es aber eben absolut nicht.
    Meist handelt es sich um eine humose dunkle Erde, die noch ordentlich nachgedüngt wurde. In einem Teich will man aber möglichst wenig Nährstoffe einbringen, denn die füttern in allererster Linie die Algen.
    (Die Händler legen so den Grundstein für eine nicht enden wollende Spirale aus Algen, "Teichpflegeprodukten" :evil: und UVC, die nur eins zum Ziel hat - den Leuten immer wieder das Geld aus der Tasche zu ziehen!)

    Seerosen pflanzt man besser in ein geschlossenes Gefäß, z.B. einen Eimer. Als Substrat verwendet man als erste Wahl ein Gemisch aus Lehm und Sand.
    Im Frühjahr wird dann mit Düngelkegeln nachgedüngt und sie schenkt Dir viele Blüten ;)

    Wenn Du sicher sein kannst, dass keine Tierchen für die Löcher verantwortlich sind, könnten sie dran bleiben. Ansonsten siehe oben meine Antwort an Helmut (Digicat).
    Ich finde die Seerose aber nicht wirklich kräftig... die müßte viel mehr Blätter haben!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden