Youtube Facebook Twitter

Seerosen mit roten Blättern

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 21. Mai 2005.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Teichfreunde,
    ich habe in meinem Gartenteich (3 Jahre alt, ca 20 m2) 2 Seerosen zu Gast, eine Rene Gerard und eine Escarboucle, jeweils in Planzkörben auf 50-80 cm Tiefe. Die Rene Gerard hat ca 10 tief-grüne Blätter und bereits 4 Blüten, aber die Escarboucle treibt nur rote Blätter (ca 15) und hat noch keine Blüte. Diese Seerose sollte aber (laut Nymphaions Pflanzenbeschreibung) oberseitig grüne Blätter haben. Die roten Blätter schauen völlig gesund aus. Kann es sein dass der Pfanze etwas fehlt, z.B Magnesium, und ich sie düngen muss?

    Danke für eure Hilfe,

    Micha
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,

    bei vielen Seerosen ist es so, dass die Blätter erst rötlich erscheinen und im Alter vergrünen. Hinzu kommt auch noch, dass es in den letzten Tagen recht kühlt war. Auch diese Kühle kann ein Verfärben der Blätter bewirken.
    Solange die Blätter groß sind (bzw. größer werden) und gesund aussehen, hast du nichts zu befürchten.

    @Nymphaion: Werner, hast du bei Tropicals schon einmal Blattdüngung ausprobiert?
    Sind die Pflanzen angekommen?


    Grüße,
    Christian
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,

    bei mir sind im Moment auch noch viele Seerosen (und Lotosblumen) mit rötlichen Blättern in den Teichen. Ich vermute mal, dass bei den ersten Blättern im Jahr das Chlorphyll erst in geringen Mengen vorhanden ist und deswegen andere Farbstoffe in den Blättern nicht überdeckt werden. Zumindest bei Laubbäumen ist das der Fall. Ein Buchenwald schaut im Moment wunderbar lindgrün aus und in ein paar Wochen wird er sich dunkelgrün verfärbt haben. Das kommt vom Chlorphyllmangel. Je mehr Chlorophyll aufgebaut wird, desto grüner wird das Blatt.

    Bei Seerosen dürfte das Anthocyan in den Blättern die Funktion von einem Sonnenschutz übernehmen (die Blätter sind ja immer in der prallen Sonne wenn sie in einem See wachsen). Solange es nicht vom Chlorphyll überlagert wird, ist es die vorherrschende Farbe und das Blatt erscheint daher in allen Schattierungen von Rotbraun bis Violettbraun.

    @ Christian

    Blattdüngung habe ich noch nicht probiert. Ich weiß nicht ob die Blätter von den tropischen Seerosen dafür geeignet sind. Sie haben zwar eine nur dünne Cuticula, aber immerhin ist die ausreichend wasserabweisend. Um die Stomata herum perlt das Wasser als erstes ab, daher dürfte das Blatt kaum in der Lage sein Nährstoffe aufzunehmen.

    Werner
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden