Youtube Facebook Twitter

Seerosen

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 12. Feb. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo zusammen

    ich habe mal ne Frage zu Seerosen und deren Pflanzung .

    Ich möchte zwei Sorten Seerosen in einem Behälter pflanzen .
    Passen die Sorte Gonnere und Laydekeri Purpurata zusammen ?
    Die Behälterhöhe beträgt 400 mm , der Wasserstand an dieser Stelle ca. 700 mm .
    Als Pflanzbehälter wollte ich ein Mörtelkübel mit den Masen L/B/H 800/500/400 nehmen , in den ich einige Löcher bohren möchte.
    Als Substrat wollte ich Kiessand verwenden , mit einer alten Gardiene gegen Ausspülung durch die Löcher schützen .
    Spricht etwas gegen diese Ausführung oder hatt jemand von euch eine bessere Idee ?
    Über Tips und Ratschläge wäre ich euch sehr dankbar . Wollte nämlich diese beiden Sorten bestellen .
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,

    die Gonnere ist eine herrliche Seerose (gezüchtet übrigens ganz hier in der Nähe), Blüte kannst Du auch in meiner Galerie sehen. Sie steht bei mir auf -70 cm und entwickelt sich prächtig.

    Der Kübel ist aus meiner Sicht sehr gut geeignet, für den Anfang sogar mehr als ausreichend gross. Die Gonnere wünscht allerdings Futter, nur in Kies und Wasser weiss ich nicht, wie sie kommt. Hast Du ein Problem damit, die Seerose in lehmiges Substrat zu setzen ? Der Mörtelkübel könnte ohnehin geschlossen bleiben, ohne Löcher darin (siehe auch die sehr interessanten Ausführungen von Werner Wallner auf seiner Homepage). Wenn es geht (und da bin ich jetzt bei Koibesatz und entsprechender Technik sehr vorsichtig) überlege einmal, die Gonnere in lehmiges Substrat (Lehm oder besser noch Verlegesand) in den geschlossenen Kübel zu pflanzen, der Austrieb muss deutlich aus dem Substrat hinausschauen. Dann einige Düngekegel (Osmocote für Blühpflanzen) dicht am Rhizom mind. 5 cm tief in das Substrat drücken und das Loch wieder mit Lehm verschliessen. Den Lehm mit grobem Kies abdecken, die Seerose wässern und einsetzen.

    Ich gehe davon aus, dass es zu keinerlei Anreicherung von Nährstoffen im Wasser kommt, die Seerose nimmt sie selbst begierig auf. Wenn Dir das zu riskant erscheint, musst Du Dir eine andere Lösung ausdenken, möglichst nahe wie geschildert, aber eigene Empfehlungen kann ich dann nicht mehr geben.

    Über die andere Seerose kann ich nichts sagen, sie sollte sich aber nicht sehr unterscheiden.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Stefan

    Erst mal danke für deine Antwort und deinen Tip

    Wenn der Kübel keine Löcher benötigt ist dies ja suppi . Dann gehe ich hin und pflanze die Seerosen in lehmhaltiges Supstrat . Unter Verlegesand kann sích leider kein Baustoffhändler im Saarland etwas vorstellen , könntest du mir bitte erklären was da drinn ist :oops: . Wir haben Füllsand hier , ist auch lehmhaltig , wird aber hart wie Beton .
    Und ohne Löcher im Kübel werde ich deinen Rat auf jeden Fall mal befolgen und mit Osmocote beidüngen .
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,
    du solltest runde Kübel nehmen!!
    Außerdem kannst du als Substrat auch normale Gartenerde nehmen,die unter deinem Rasen ist...

    Ich denke,du nimmst für jede Art einen Kübel?ßWürd ich dir auf jeden Fall empfehlen...
    Schau doch einfach mal,was auf Werners Seite zu den Seerosen steht!!!!!
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,

    der Rat von steeev scheint schon ganz richtig zu sein, wird recht oft erteilt, auch wenn ich ihn selbst noch nie befolgen musste: Gras ist eben ein extremer Starkzehrer, so dass die Schicht, die sich unmittelbar unter der Grassode befindet, in aller Regel lehmig und sehr nährstoffarm ist. Aber immer noch genug Nährstoffe enthält, damit sich Wasserpflanzen, die ja vergleichsweise anspruchslos sind, wohl fühlen. Für mich aber nur die zweitbeste Lösung, da mit allerlei Unsicherheit behaftet, was da wirklich schlummert.

    Die Sache mit dem geschlossenen Kübel habe ich von Werner Wallner und dessen Homepage (habe ich hoffentlich geschrieben): Er macht es grundsätzlich so, auch bei mir hat es geklappt - Seerosen in geschlossene Kübel setzen, nichts wird ausgewaschen und die Pflanze fühlt sich wohl.

    Verlegesand ist ein (in trockenem Zustand zwar knallharter, ansonsten aber) sehr feiner Sand (fast Perlsand/Kristallsand, oder wie das Zeugs sonst auch immer heisst) mit einem Lehmanteil (wichtig: Geeignet ist nur brauner Lehm, nicht der blau-grüne, der entsteht, wenn Wasser lange Zeit auf Lehmschichten steht) von 20 bis 30 %. Dieser Verlegesand (sorry, unter dieser Bezeichnung - übersetzt - habe ich den sogar in Frankreich bekommen, kann also durchaus der Füllsand sein, den Du meinst) entseht als Abfall in Kiesgruben beim Waschen von Kies. Wenn es bei Euch Kiesgruben gibt (??), solltest Du ihn da sogar umsonst bekommen, denn teuer ist eigentlich nur der Transport.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,

    in kleinen Mengen bekommt man Verlegesand auch im Baumarkt, nämlich als Spielsand. Es handelt sich dabei um die Sorte Spielsand mit der sich besonders gut Törtchen backen lassen, da er so gut "pappt" :)

    Gruß
    Konrad
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hi Stefan S

    du hast recht , diesen Sand haben sie bei uns im Kieswerk , wird dort aber unter Füllsand vertrieben . Gehe ich mir dort hin holen . Danke

    @Steev
    Ein rechteckiger Kübel steht an der vorgesehenen Stelle einfach stabieler , darum wollte ich nur einen Kübel .

    Werde mir nun die beiden Seerosen bei Werner bestellen .
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,
    ein rechteckiger Kübel ist nicht so toll,da sich die Seerosen darin in den Ecken festwachsen werden..
    Außerdem soltest du getrennte kübel nehmen,da sich sonst die Sorten michen,und die,die stärker ist die andere Verdrängen und überwuchern wird
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,

    hatte das zwar anders verstanden, aber willst Du die Seerosen zusammen in einen einzigen Kübel pflanzen ? Davon würde ich auch eher abraten und lieber zwei kleinere Kübel nehmen. Hinweise zur Grösse findest Du gute auf Werner's HP. Der Hinweis von steeev ist zwar richtig, wenn der Kübel der Seerose aber deutlich zu klein geworden ist, kann man ihn auch wegschneiden, das Rhizom verkleinern und einen neuen Kübel nehmen. Lotos wären da schon erheblich kritischer.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Patrick,
    mir ist noch ezwas eingefallen:
    Du solltest die Seerosen nicht sofort so tief stellen,sondern eher etwas niedriger,damit sie nicht sofort so viel Kraft aufwenden müssen,um Bläötter an der Oberfläche zu bilden..
    Eher erst auf die Häfte ungefähr und dann nochmal etwas tiefer....
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden