Youtube Facebook Twitter

Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

Dieses Thema im Forum "Krebse-Edelkrebse" wurde erstellt von Winfried Langenfeld, 15. Jan. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Winfried Langenfeld

    Winfried Langenfeld Mitglied

    Registriert seit:
    13. Jan. 2007
    Beiträge:
    41
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000m³
    Der Signalkrebs (lat. Pacifastacus leniusculus)




    Der Signalkrebs stammt aus Nordamerika und wurde seit den 60 er Jahren massiv nach Europa exportiert, ohne das Wissen um die fatalen Folgen ,die der Import mit der Weiterverbreitung der Krebspest mit sich brachte. Aufgrund seiner aggressiven Fortpflanzung konnte er im Laufe der folgenden Jahre neue Habitate für sich erobern, wobei die letzten heimischen Krebspopulationen infiziert oder weiter in die Oberläufe der Zuflüsse zurückgedrängt wurden. Da die resistenten Krebspestüberträger sich fest etablierten, hatten unsere Flusskrebse keine Chance zur neuen Ansiedlung, da sie immer wieder durch Infektionen wegstarben. Heute ist der Signalkrebs mittlerweile in fast allen großen Fließgewässern angesiedelt und dort auch nicht mehr zu verdrängen.
    Der Signalkrebs erreicht fast die Größe unseres Edelkrebses. Er lässt sich leicht identifizieren durch seine türkis- bis weißfarbenen Signalflecken an den Scherengelenken. Seine Panzerfarbe variiert von beige bis dunkelbraun. Der Panzer ist glatter als der des Edelkrebses, jedoch befinden sich scharfe Dornen auf Carapax und Scheren an denen man sich verletzen kann. Seine Scheren kann er zur Verteidigung und zur Drohung wesentlich senkrechter und weiter nach hinten recken, was ihn wehrhafter als der Edelkrebs macht. Er ist aggressiver und schneller als der Edelkrebs und entwickelt auch mehr Energie bei seinen Fluchtversuchen aus der Gefangenschaft, was wiederum fatale Folgen hat für die Gewässer, in die er sich hineinflüchtet.
    Der Signalkrebs kann sich bereits im zweiten Lebensjahr fortpflanzen, und das Weibchen trägt bereits im dritten nicht selten 250-300 Eier. Der Eiausstoss nach der Paarung erfolgt früher und auch der Schlupf der Eier findet ca. 4 Wochen früher statt ,als beim Edelkrebs. Eine Paarung zwischen Edelkrebs- Weibchen und Signalkrebs-Männchen findet zwar statt, es kommt auch zum Eiausstoß, jedoch sterben dann die Eier ab, was für das Edelkrebsweibchen ein Jahr Fortpflanzungsausfall zur Folge hat.
    Das Krebsfleisch des Signalkrebses ist ebenfalls sehr schmackhaft.
    Die Krebspest und deren Folgen auf autochtone Krebsbestände sind wohl einmalig in der Naturgeschichte.

    W. Langenfeld
    www.Hochwald-Edelkrebse.de
    DAS FOTO ZEIGT EINEN SIGNALKREBS AUF DER SUCHE NACH EINEM NEUEN GEWÄSSER - SCHÖN ZU SEHEN- DIE SIGNALFLECKEN AUF DEN SCHERENGELENKEN
    Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen_44258_Signalkrebs auf der Suche nach einem neuen Gewässer.jpg_jpg
     
  2. Acronicta

    Acronicta Mitglied

    Registriert seit:
    15. Jan. 2007
    Beiträge:
    57
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    14000
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo,

    anbei mal 2 Fotos von den Krebsen, die es hier in der Gegen in Massen gibt, in den 70ern und 80ern aber überhaupt nicht.

    Was sind das für Brüder ?
     

    Anhänge:

  3. Winfried Langenfeld

    Winfried Langenfeld Mitglied

    Registriert seit:
    13. Jan. 2007
    Beiträge:
    41
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000m³
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo ,
    bei dem kleineren auf der offenen Hand handelt es sich mit aller Wahrscheinlichkeit(99%) um einen Kamberkrebs( er ist auch Pesterreger)
    Genau bestimmen kann man ihn,wenn man das Schwanzteil von oben sieht,dann hat jedes Segment dunkle Querstreifen.
    Den zweiten müßte man von oben sehen. Heller Signalfleck im Scherengelenk deutet auf einen Signalkrebs hin(Siehe meinen Beitrag " Signalkrebse")
    Roter Fleck im Scherengelenk deutet auf einen Edelkrebs hin.
    Gruß
    Winfried
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Jan. 2007
  4. guenter

    guenter Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    374
    Galerie Fotos:
    25
    Teichtiefe (cm):
    1,00
    Teichvol. (l):
    20 000
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo Winfried,

    wenn die Krebse im Teich sind, was fressen die dann?

    Meine Fische?

    LG Günter
     
  5. Winfried Langenfeld

    Winfried Langenfeld Mitglied

    Registriert seit:
    13. Jan. 2007
    Beiträge:
    41
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000m³
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo,
    Krebse fressen Fische nur dann,wenn diese krank oder tot am Boden liegen.
    Speiseplan: Schnecken,Würmer,Algen,Grünzeug,nicht gefressenes Koifutter und vieles mehr.Schulstoff Bio:
    Edelkrebse sind die Gesundheitspolizei des Wassers
    Gruß Winfried
     
  6. menzi

    menzi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000 Liter
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    hallo,
    leider habe ich mir in der letzten woche, 8 signalkrebse in meinen teich geholt.habe aber jetzt erst erfahren das diese keine gute idee war [ wegen krebspest ) frage: kann ich diese in meinen teich belassen, oder besser entfernen? edelkrebse sind nicht in meinen teich.
     
  7. karsten.

    karsten. Mod-Team

    Registriert seit:
    16. Aug. 2004
    Beiträge:
    4.301
    Galerie Fotos:
    134
    Beruf:
    Bauer ................. (Metallbauer)
    Teichfläche (m²):
    25
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    15432
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo
    schwere Frage

    sehr anerkennenswert ,dass Du Dich damit beschäftigst :oki

    Häme oder Verurteilungen wären jetzt doof.

    ICH würde sie jetzt lassen wo sie sind .........
    die Alternative wäre fangen und töten .......


    da ja bereits massenhaft Neophyten dem Komerz geschuldet eingeführt werden ....sollten die paar Krebse das jetzt nicht ausbaden.

    m.M.n. !

    wäre interessant was W.L. dazu meint .

    keulen oder lassen ?


    mfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2007
  8. Winfried Langenfeld

    Winfried Langenfeld Mitglied

    Registriert seit:
    13. Jan. 2007
    Beiträge:
    41
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000m³
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo,
    Sollten die Signalkrebse bereits etwas größer sein,so ist davon auszugehen,daß die meisten bereits ausgebüchst sind und falls sie überlebt haben,im neuen Gewässer die Katastrophe auslösen.
    Meine Versuche mit Signalkrebsen belegen einen starken Abwanderungsdrang.
    Meine Empfehlung:
    Die restlichen Signalis rausfangen und in den Topf zum abkochen und essen oder wegwerfen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Winfried Langenfeld
     
  9. Dombo

    Dombo Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2007
    Beiträge:
    72
    Galerie Fotos:
    4
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo,

    der Flußkrebs ist ziemlich sicher ein Louisiana-Flußkrebs (Procambarus clarkii).
    Die Tiere werden leider häufig durch Aquarienfreunde ausgesetzt und vermehren sich dort deutlich stärker als andere Flußkrebsarten.
    Die Eier dieser Tiere werden im Gegensatz zu den Edelkrebs innerlich befruchtet, nach ein paar Wochen werden die bereits befruchteten Eier vom Krebsweibchen ausgeschieden und an den Schwimmbeinchen geheftet. Nach 4 Wochen schlüpfen dann schon die Krebschen. Die Entwicklungsstadien sind sehr kurz, was ein Grund für die massenhafte Vermehrung dieser Krebsart ist.


    Gruß
    Dombo
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2007
  10. Koiheini

    Koiheini Mitglied

    Registriert seit:
    22. Apr. 2007
    Beiträge:
    76
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    25m³
    AW: Signalkrebse -werden oft mit Edelkrebsen verwechselt- mit fatalen Folgen

    Hallo , Ich hab auch zwei Krebse . Die wollt ich eigentlich in den Pflanzenfilter setzen . Jetzt bin ich aber etwas unsicher geworden beim lesen dieses Treads.

    Um was für Gesellen handelt es sich???

    http://www.hobby-gartenteich.de/gallery/files/3/1/2/8/k-Bild060_thumb.jpg

    http://www.hobby-gartenteich.de/gallery/files/3/1/2/8/k-Bild052_thumb.jpg

    http://www.hobby-gartenteich.de/gallery/files/3/1/2/8/k-Bild048_thumb.jpg

    http://www.hobby-gartenteich.de/gallery/files/3/1/2/8/k-Bild047_thumb.jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden