Skimmer SK30 umbauen - Direktanschluss an Teichpumpe

TC110

Mitglied
Dabei seit
22. Juni 2020
Beiträge
7
Ort
Wirges, Deutschland
Teichfläche ()
9
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo zusammen,

bin auf dieses alte Thema gestoßen und frage mich, ob man den Skimmer umrüsten kann.

Habe einen SK30 günstig gebraucht bekommen und stelle mir vor diesen umzubauen und direkt an meine Pumpe (Heissner 5100er Aqua Craft) anzuschließen, die bereits an einen Filter (Jebao PF-20) pumpt, bevor das Wasser über einen kleinen Wasserfall wieder in den Teich kommt.

Hat schon mal jemand so einen Umbau realisiert?

Denn warum sollen zwei Pumpen, 1x die Teichpumpe und dann noch die Pumpe im Skimmer Strom verbrauchen, wenn man das kombinieren kann.

Danke für Infos und Meinungen.

Und wie seht ihr das Thema der Wasser Ansaugung, besser generell über einen Skimmer von der Oberfläche oder doch lieber die Pumpe am Boden lassen und den Skimmer ggf. mit Zeitschaltuhr und eigener Pumpe weiterhin nutzen?

Mein Teich hat übrigens ca. 5000l, ist also eher klein. Ca. 1m tief, wo die Pumpe liegt und ist mit kleinen Fischen besetzt.

6x Shubunkine, 8x Rotfedern, 5x Bitterlinge und 5x Gründlinge und mit Nachwuchs einige Goldelritzen.
 

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.977
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo @TC110 ,
Du hast natürlich recht, dass man einen Skimmer koppeln kann - das ist bei mir der Fall. Ich habe allerdings einen Schwimmskimmer, den es so nicht mehr gibt. Bei Deinem Modell kann ich den Arbeitsaufwand nicht abschätzen, habe aber kein gutes Bauchgefühl.
Damit so ein Skimmer gut läuft, benötigst Du 1-3 m³/h Durchfluß. Dein Druckfilter ist dazu ungeeignet, das können wir gerne erklären. Der gewährleistet keinen ausreichenden minimalen, und erst recht keinen einigermaßen konstanten Durchfluß.
Wie kann man einen Skimmer mit der Filterpumpe betreiben?
a) Du benötigst einen "Pumpenschacht" oder so was in der Art. Der Wasserstand darin muß 10 cm oder mehr unterhalb Teichniveau liegen.
b) Der Schwimmskimmer wird an den Pumpenschacht angebunden (z. B. über eine 2m-Leitung mit 30 mm Innendurchmesser).
c) Die Zuleitung aus dem Teich in den Pumpenschacht ist entweder per Kugelhahn/Zugschieber regelbar, oder die Pumpe kann dauerhaft 10-20 cm Niveaudifferenz Pumpenkammer zu Teich erzeugen.
Ich würde mich über Rückmeldungen freuen, wo eine Lösung über ein Y-Stück und zwei Ventilen funktionieren sollte; ich bin davon nicht überzeugt.
Da Druckfilter wartungsintensiv und nur kurzzeitig funktional sind, ist ein Umbau/Selbstbau des Filters eine lohnenswerte Alternative.
 

TC110

Mitglied
Dabei seit
22. Juni 2020
Beiträge
7
Ort
Wirges, Deutschland
Teichfläche ()
9
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo Rolf,

ich habe mir inzwischen folgendes überlegt, ich werde an die Pumpe die im Skimmer sitzt und einen Bogenstutzen als Auslass unten in den Skimmertopf hat, ein Stück 1“ Teichschlauch montieren, den ich wiederum in die obere Öffnung der Teichpumpe führe, sodass die Teichpumpe das vom der Skimmerpumpe angesaugte Wasser sozusagen direkt in den Druckfilter pumpt.

So benötige ich im Skimmer lediglich den Schmutzkorb und nicht noch zusätzlich die Feinfiltermatte unter dem Korb.


Den Skimmer selbst habe ich inzwischen mit einer W-Lansteckdose in der Strombox auf eine tägliche Laufzeit auf 6h in zwei Intervallen programmiert. Zur Fütterung kann ich dann wiederum vom Handy aus den Skimmer abschalten.

Und die Teichpumpe kann in der restlichen Zeit sozusagen ganz normal ihren dienst verrichten…


…ich werde berichten wie es funktioniert, sobald ich das fertig habe.



Heissner_Aqua_Craft_PREMIUM_eco_P5100E-00_robustes_Gehaeuse_fuer_laengere_Lebensdauer.jpg
0BA5E2E1-408B-4144-AC82-6A09702B8660.jpeg 
 

RKurzhals

Mod-Team
Dabei seit
1. Juli 2007
Beiträge
2.977
Ort
06***
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
14000
Hallo,
Ich finde das Herausnehmen des Flieses/der Schaumstoffmatte aus dem Skimmerkorb eine gute Idee.
Deine Idee wird eher nicht funktionieren.
Beide Pumpen haben verschiedene "Förderhöhen". Wenn die Skimmerpumpe wie von mir befürchtet ein wenig "schwächer" ist, dann harmonieren beide Pumpen schlecht, wenn sie einen zu hohen Widerstand durch den Druckfilter haben. In dem Fall wird vermutlich kein oder sehr wenig Wasser aus dem Skimmer gezogen.
Deine Lösung geht also nur, wenn die Skimmerpumpe die "stärkere" ist, und zusätzlich der 1"-Schlauch mit einer Rückschlagklappe versehen wird (damit nichts aus dem Skimmer läuft, über die Teichpumpe).
Vermutlich ist es besser, Du läßt die Skimmerpumpe einfach in den Teich pumpen. Die Trübe nimmt Deine Filterpumpe dann auf.
 

Lohschneider

Mitglied
Dabei seit
26. Nov. 2019
Beiträge
6
Teichfläche ()
120
Teichtiefe (cm)
170
Hallo, ich kann dazu sagen: Ich habe den SK30 und den Oase SwimSkim25, beide für ein paar Euro gebraucht gekauft.
Die beiden Geräte trennen Welten, der Oase SwimSkim arbeitet durch seine Baufom mit der schwimmenden Klappe super gut. Ich hänge ihn nur bei Bedarf rein, muss den Skimmer ohnehin rausnehmen wenn ich ins Wasser gehe. Ich habe einen normalen Schwimmskimmer am Zielsaugkasten hängen, auch hier deutlich weniger Leistung. Ich habe ein Balkonkraftwerk mit fast 350 Watt an der Steckdose hängen, an der Teichpumpe (90Watt), UVC (65Watt) und eben bei Bedarf der Skimmer hängen (40Watt). Wenn die Sonne scheint arbeiten die drei Verbraucher kostenlos
 

TC110

Mitglied
Dabei seit
22. Juni 2020
Beiträge
7
Ort
Wirges, Deutschland
Teichfläche ()
9
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo Lohschneider,

danke für diesen Tipp mit dem Balkonkraftwerk.

Werde mich mit dem Thema beschäftigen. Ggf. sogar in der maximal zulässigen Größe, um den Grundverbrauch am Haus zu decken.

Bezüglich des SK30, habe diesen erstmal nur dahingehend modifiziert, dass ich in den Fangkorb eine Gewindestange mit Drahtschlaufe montiert habe, sodass ich den Korb mit einer Teleskopstange einfacher entnehmen kann und wiederum das Fließen in den Korb eingelegt habe. Was auch ganz gut funktioniert und ordentlich Algen filtert.
 
Oben