Spezielle Frage zur Saugsperre

felispapa

Mitglied
Registriert
5. Juni 2011
Beiträge
21
Ort
86***
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
3300
Hallo- ich habe mittels Suchfunktion garantiert alle Beiträge in diesem Forum gelesen, die sich mit der Saugsperre befassen.
Natürlich hab ich auch Literatur hier, wo das Thema gut behandelt wird.

Sehr häufig wird vorgeschlagen, die Folie über einen Wulst zu legen und hinter diesem Wulst einen Graben auszuheben, mit der Folie auszukleiden und selbige dann zum Rasen hin senkrecht hochführen. 3-4cm über Rasenniveau die Folie abschneiden, mit Steinen kaschieren.

Ist bei dieser Ausführung der besagte Graben denn nun trocken oder geflutet?
Geflutet hieße ja, Wasserspiegel liegt einige mm über der Wulstkante.

Nur dann erschließt sich mir die Funktion des Grabens nicht mehr: Ich könnte ja gleich im Teich zum Rand hin eine Kieselanschüttung anbringen und hernach die Folie zum Rasen hin senkrecht überstehen lassen.

Kurzum meine Frage : Wo befindet sich der Wasserspiegel? So dass Wasser in den Graben läuft, oder nicht?

Ich weiß: Manche lassen den Graben gezielt mit einer Ufermatte vollaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

laolamia

Mitglied
Registriert
16. Juli 2007
Beiträge
1.125
Ort
14715, Stechow, Stechow-Ferchesar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
55000
AW: Spezielle Frage zur Saugsperre

hallo!

wenn ueber deiner "wulst" nur blanke folie reicht dann ist dahinter kein wasser.
normalerweise wird ueber den uferwall eine matte gelegt und diese mit pflanzen versehen, das gleiche im ufergraben dahinter. so saugt sich das wasser vom teich in den graben und dort ist der wasserspiegel gleich teich. (nasse erde oder wassermulden)
das hochlegen der folie dahinter grenzt dann den feuchtbereich vom "normalen" land ab- sollte dort eine verbindung bestehen "saugt sich das wasser weiter raus und dein teichpegel singt.

gruss lao
 

sl-power

Mitglied
Registriert
11. Mai 2009
Beiträge
149
Ort
96049
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
8800
AW: Spezielle Frage zur Saugsperre

Hallo Felispapa,

in dem von dir beschriebenen Fall ist in dem kleinen Graben kein Wasser.

In den meisten Teichbüchern hat dieser Graben wohl nur die Funktion, die
Folie zu fixieren, so das diese nicht in den Teich abrutscht. Darum wird dieser
kleine Graben dann verfüllt und evtl. Steine darauf gelegt.

Was ich dir bei einem Neubau aber wirklich nur wärmstens ans Herz legen kann,
ist das anlegen eines Ufergrabens, wie es schon von Lao im letzten Beitrag
angesprochen wurde!

Ich habe mich damals auch überzeugen lassen, und ich habe es noch keine Sekunde bereut! :cool
In diesem Ufergraben kannst du pflanzen, was das Herz begehrt, und durch den hohen Nährstoffgehalt
(den man im Teich ja eigentlich nicht unbedingt haben will), wächst und gedeiht alles wunderbar! :oki

Such einfach mal hier im Forum nach "Ufergraben". Da findest du viele viele Infos dazu. ;)
 
Oben