Youtube Facebook Twitter

Springbrunnen und Filter

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von j°PPie, 16. Aug. 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. j°PPie

    j°PPie Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2006
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    1000
    Hallo ...

    Ich habe meinem Pa vor kurzem eine Tonvase geschenkt, die er nun als Springbrunnen in seinem Teich verbaut hat. Da leider der Ton nicht gebrannt war hat er Kunststoffharz für die Versiegelung benutzt. Ich machte ihn letztens darauf aufmerksam, daß sich Schaum unter dem Springbrunnen gebildet hatte und er glaubte bisher, daß läge am neu eingesetzten Filter. Ich dachte mir ich frage mal nach, ob jemand das einzuschätzen weiß.

    Gruß
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.255
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Springbrunnen und Filter

    Hallo ....,

    Willkommen im Forum.
    Ich glaube nicht, dass der Springbrunnen die eigentlich Ursache der Schaumbildung ist. Lies Dir einfach mal diese Beiträge hier durch!
    Nr.1, Nr.2, Nr.3

    Wieviele Fische (Größe?) tummeln sich in den 1000l Wasser und wieviel/-oft werden sie gefüttert?
    Wie sieht es mit der Bepflanzung am Teich aus? Ein Bild sagt da oft mehr als tausend Worte.

    Jetzt bist Du wieder dran. ;)
     
  3. j°PPie

    j°PPie Mitglied

    Registriert seit:
    16. Aug. 2006
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    1000
    AW: Springbrunnen und Filter

    Hallo Annett...

    öhm... 1000 hab ich eigentlich nur eingegeben, weil nix ohne ging. Ich weiß nicht genau wieviel m³ es sind, aber ich würde es als normale Durchschnittsgröße bezeichnen. Ich schreib hier auch nur in Vertretung des wahren Experten, der ledier kein i-net hat und ich selber hab k.A. von diesem interessanten Thema.

    Obwohl der Kunststoffharz offensichtlich mit dem Wasser reagiert hat (er hat sich blaßrosa verfärbt) gehe ich nun wohl eher von Eiweißen aus. Ein Test kann nicht schaden denk ich. Nur ich denke mir wenn fließend Wasser Steine abschleifen kann wird Kunststoff kaum dagegen gewappnet sein.

    Erstmal Danke und ich meld mich evtl wieder.

    Gruß
     
  4. sevenkoi

    sevenkoi Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    24
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30000
    AW: Springbrunnen und Filter

    Hallo,
    sieht so aus, als hätte dein Vater Laminierharz für Pkw-Reparaturen verwendet (blassrosa). Um auszuschließen, dass das Harz Stoffe ins Wasser abgibt, sollte er die Tonvase nachträglich mit einem Polyester-Schlusslack streichen, z.B. yachtcare-nautic transp. - den Hersteller nenne ich lieber nicht, von wegen Schleichwerbung etc. (google....)
    Als Ursache für die Schaumbildung dürfte aber eine "Eiweiss-Abgabe" durch Laminierharz auszuschließen sein - da ist eher eine Überfütterung oder Regenwassereinleitung anzunehmen.
    Ulf
     
  5. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.255
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Springbrunnen und Filter

    Hi,

    also fließendes Wasser alleine höhlt die wenigsten Steine aus.. auch wenn es das Sprichwort so sagt. Dazu brauchst Du schon etwas, das Reibung verursacht, wie z.B. Sandkörner. Die dürften aber kaum durch die Pumpe in die Tonvase gelangen.

    Wie gesagt, genau wie Ulf denke ich, dass die Fische einfach etwas zuviel Futter bekommen bzw. einfach zuviele Nährstoffe im Teich sind. Daher rührt der Schaum. Einfach mal ein paar Tage nichts füttern. Wenns dann besser wird, kennt Ihr die Ursache. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden