Sprudelstein friert zu

Wilm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2007
Beiträge
181
Ort
37434
Teichtiefe (cm)
1,45
Teichvol. (l)
8+30+35m³
Besatz
kleiner Teich: 4 Koi: 2x 50cm, 2x 20cm, 2 Nasen
großer Teich: 5 Koi a 20cm, 5 Nasen, 2 Goldfische, 6 Forellen (wegen der Goldfische)
Hallo alle zusammen,
ich habe mich in der letzten Zeit etwas rar gemacht, das lag aber wirklich an meiner Arbeit.

Nun, mein Teich scheint eingefahren, die Wasserwerte sind OK, aber das kalte Wetter lässt langsam den Teich zufrieren.

Wir wir hier gelesen haben, ist ein Sprudelstein die richtige Lösung um eine Stelle für den Gasaustausch frei zu halten. Unser Schlauch ist ca. 9 Meter lang, danach kommt eine Platte aus Hartschaum (30x30cm) , wodurch der Schlauch für den Sprudelstein belüftet wird. Der Stein hängt in ca. 40cm Tiefe, Luftdurchsatz ca 30l/min.

Unser Problem ist, dass der Schlauch jeden Tag wieder zufriert. Warscheinlich ist es Kondenswasser, die Ansaugluft ist in etwa 15° warm.

Hat einer eine Idee, sodass wir nicht jeden Tag mit einem Eimer warmes Wasser des Schlauch wieder auftauen müssen ?

Danke Euch für die Antworten,
Wilm
 

Claudia & Ludwig

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2007
Beiträge
758
Ort
55***
Teichtiefe (cm)
130
Teichvol. (l)
9257
Besatz
Molche
Libellenlarven
AW: Sprudelstein friert zu

Wir können ja nur ein Wenig spekulieren, da wir die Gegebenheiten nicht genau kennen ....

Wir würden mal versuchen ein kontinuierliches Gefälle von der Pumpe bis zum Eintritt des Schlauches in das Wasser zu schaffen, dann läuft das Wasser nach unten ab, unterstützt durch die Pumpe, die das Kondenzwasser mit herausdrückt, sobald sich so viel angesammelt hat, dass sich ein Tropfen bildet. Natürlich hängt es noch vom Querschnitt des Schlauches ab, je kleiner, desto gefährdeter.

Bliebe noch die Frage, warum die Ansaugluft so warm ist (steht die Pumpe im Keller ??). Hier würde ggf. helfen, die Pumpe einfach nach draussen zu stellen. Kältere Ansaugluft hat eh schon weniger Feuchtigkeit in sich und gibt kaum welche ab, da sie nicht sehr abkühlt.

Aber wie gesagt, nur einige Denkanstösse, ohne zu wissen, ob das bei den Gegebenheiten Deiner Teichanlage überhaupt einen Sinn macht ......
 

ra_ll_ik

Mitglied
Dabei seit
20. Feb. 2007
Beiträge
408
Ort
268**
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
23765l
Besatz
15 Koi
AW: Sprudelstein friert zu

Moin
meine Pumpe hängt "kopfüber" im Elektrokasten draußen am Teich.
Bei Frost läuft diese durch. Bisher keine Ausfälle...ist aber auch nur eine mit 100l/h....
Mal sehen ob es so bleibt....

Hmm, 9 m sind auch nicht gerade wenig....da kondensiert warme Luft mit Sicherheit...
Wie Ludwig schon schrieb, stell das Ding mal in den Frost... :D
 

rut49

Mitglied
Dabei seit
1. Mai 2007
Beiträge
366
Ort
32791
Teichfläche ()
12
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
11000
Besatz
Goldies,Sonnenbarsch, 2 Frösche
AW: Sprudelstein friert zu

Hallo, Wilm,
Ich habe nur einen kleinen billigen Aquariummotor außerhalb des Teiches auf einer Steinplatte liegen, diesen abgedeckt mit einem umgedrehten Tontopf. Der Schlauch liegt etwa 2m frei auf dem Boden u. ca.4m im Wasser bis auf ca. 30cm. Im Gegenteil zum vorigem Jahr, wo der Sprudelstein mit einer Zeitschaltuhr nur einige Stunden morgens und nachts lief, lasse ich ihn jetzt durchlaufen, da sonst der Teich zwischendurch immer wieder zugefroren war.
Bis jetzt hatte ich keine Probleme, obwohl wir schon seit einer Woche Dauerfrost haben. Aber vielleicht liegt es nur daran, daß es bei uns noch nicht so kalt ist wie bei Euch? Heute morgen -7Grad.
mfG aus dem Lipperland Regina
 

Wilm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2007
Beiträge
181
Ort
37434
Teichtiefe (cm)
1,45
Teichvol. (l)
8+30+35m³
Besatz
kleiner Teich: 4 Koi: 2x 50cm, 2x 20cm, 2 Nasen
großer Teich: 5 Koi a 20cm, 5 Nasen, 2 Goldfische, 6 Forellen (wegen der Goldfische)
AW: Sprudelstein friert zu

Euch allen erst mal vielen Dank für die Antworten.

Ich habe heute eine kleine alte Pumpe mit einem Durchsatz von vielleicht 200 l/h in Betrieb genommen. Hängt draußen und speist genau einen Sprudelstein in 40cm Tiefe. Fazit: Läuft und läuft und läuft und hält bei den aktuellen Temperaturen ( -4 bis -8°) ein ca. 1m Loch frei.

Mein Linearkompressor mit 40 l/min steht im Wintergarten und ist für die Hälterung mehr als wichtig. Sowohl der Eiweißabschäumer wird damit betrieben, als auch die Umwälzung für das Filter.

Der Abgriff nach draußen ist jetzt wieder außer Betrieb.

Die Pumpe habe ich heute auch abschalten müssen, da sonst mein Rücklauf komplett zufriert.

Mein Problem aktuell:

Kann ich das Wasser im IBC lassen, oder zerlegt es diesen ? Ich müsste schon massiv das Wasser (EIS) erwärmen um es noch pumpen zu können. Der Bodenablauf liegt unter ca. 10cm Eis, ist daher ohne Funktion.

Grüße,
Wilm
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Sprudelstein friert zu

Hallo Wilm.

Was macht der IBC?
Wir haben unsere beiden (Regenwasser) im Herbst leerlaufen lassen und die Abzweigung aus dem Fallrohr verschlossen.
Der Kunststoff ist zwar nicht soo hart, wird aber durch UV-Strahlung weder stabiler noch weicher. :?
Wir wollen unsere Tanks mit wilden Wein zuwachsen lassen, um so im Hochsommer diese Strahlen abzumildern.

Wie wolltest Du den Tank denn erwärmen, ohne den Kunststoff dabei zu killen?

Derzeit steht direkt am Nebeneingang des Hauses eine 600l Regentonne (eckig, aber nach oben leicht breiter werdend und aus dickem Kunststoff), die komplett durchgefroren scheint. Bisher ohne Probleme/Risse.
Toitoitoi. Denn billig war die ehemals nicht! :engel
 

Redlisch

Mitglied
Dabei seit
2. Mai 2007
Beiträge
1.432
Ort
31***
Teichtiefe (cm)
220
Teichvol. (l)
114000
Besatz
siehe SIG.
AW: Sprudelstein friert zu

Wilm schrieb:
Mein Problem aktuell:

Kann ich das Wasser im IBC lassen, oder zerlegt es diesen ? Ich müsste schon massiv das Wasser (EIS) erwärmen um es noch pumpen zu können. Der Bodenablauf liegt unter ca. 10cm Eis, ist daher ohne Funktion.

Grüße,
Wilm

Hiho,
wir hatte vergessen unseren IBC für das Regenwasser abzulassen, nun ist es ein massiver Eisblock, ca. 20 cm Luft nach oben.
Aber er ist nicht geplatzt !

Axel
 

owl-andre

Mitglied
Dabei seit
8. März 2005
Beiträge
367
Ort
32791
Teichtiefe (cm)
1,60
Teichvol. (l)
ca 18.000l
Besatz
Sonnenbarsche,Goldies,Bitterlinge,Goldorfen
AW: Sprudelstein friert zu

Ich nutze eine Membranpumpe(2300l/h)mit einem Sprudelstein in ca.30cm Wassertiefe,läuft komplett 24h durch und ich hatte noch keine Probleme damit,bei einer min.Temp. von -10 Grad
 
Zuletzt bearbeitet:

Wilm

Mitglied
Dabei seit
17. Juli 2007
Beiträge
181
Ort
37434
Teichtiefe (cm)
1,45
Teichvol. (l)
8+30+35m³
Besatz
kleiner Teich: 4 Koi: 2x 50cm, 2x 20cm, 2 Nasen
großer Teich: 5 Koi a 20cm, 5 Nasen, 2 Goldfische, 6 Forellen (wegen der Goldfische)
AW: Sprudelstein friert zu

Hallo Ihr Lieben,
der aktuelle Stand des IBCs ist folgender:

Er ist ein ca. 900 Liter Eisblock, ohne dass ihm etwas passiert ist. In anderen Foren konnte ich lesen, dass man dort auch das Regenwasser einfach drinnen lässt. Es scheint also kein Problem zu geben.

@Annett:

Aufgetaut hätte ich das Wasser mit einem Topf kochenden Wasser, welches ich über eine kleine Umwälzpumpe immer wieder erhitzt hätte. Ein weiteres Hobby von mir sind alte Vergaserlampen und Vergaserkocher. Da hätte ich den Topf indirekt mit 2,8 kW heizen können. Da wäre sicherlich der IBC nach einigen Stunden wieder aufgetaut.

Mal sehen, wie sich die Schaumstoffpatronen nach der Frostaktion verhalten.


Liebe Grüße und schöne Restweihnachtszeit,
Wilm
 

Koiheini

Mitglied
Dabei seit
22. Apr. 2007
Beiträge
76
Ort
37***
Teichvol. (l)
25m³
Besatz
KOI --- zuviele
AW: Sprudelstein friert zu

Ein IBC platzt nicht - aber lasst die Finger vom Entleerungshahn . Der bricht schnell ab oder die Ventilscheibe ist hin wenn man mit Gewalt daran rumwerkelt.
 
Oben Unten