Stör = Bauchschmerz

Blue Charon

Mitglied
Dabei seit
13. Juli 2006
Beiträge
24
Ort
38***
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Malermuscheln 2x
Bitterlinge 6X
Moderlieschen 1
Mein Sohn wollte mir Gutes tun :? und hat mir einen Stör geschenkt (ca.15 cm). (Und nun hat mein Sohn ein schlechtes Gewissen, da ich ich ihm sagte, das Störe nicht in Teiche gehören.. ("Aber der Verkäufer hat doch gesagt..." :rolleyes: :( :evil: )) Bisher hatte ich nur Bitterlinge und Moderlieschen im Teich. Normalerweise hätte ich mir nie einen Stör zugelegt, aber nun ist er seit 14 Tagen da.

Da ich den Fisch nirgends aussetzen will um "fremde" Fische aus den natürlichen Gewässern rauszuhalten, werde ich ihn wohl erst einmal behalten müssen. Also habe ich Störfutter gekauft. Leider rührt der Stör das Futter in keinster Weise an. Wenn sich jedoch im Bachlauf oder am Filter reichlich Kriebelmückenlarven entwickelt haben und ich diese ins Flachwasser des Teichs schmeisse, holt er sich die abends mit Begeisterung.

Ich fürchte, das jegliche Insekten und Insektenlarven im Teich nun keine Chance mehr haben.

Wie kann ich den Stör an sein Futter gewöhnen. Hat dazu jemand eine Idee? (Oder sollte ich es mit Tubifex probieren?)
 
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Stör = Bauchschmerz

https://www.hobby-gartenteich.de/xf/posts/1

ich fürchte weniger um "jegliche Insekten und Insektenlarven"
sondern um den Stör :rolleyes:

ich hoffe nicht ,
dass sich "Problem" bald von allein lösen wird :schreck

Ich denke:
Störe sind was für große Teiche
mit
Leuten die ganz ganz sicher im Umgang mit Fischen sind.

mfG
 

Blue Charon

Mitglied
Dabei seit
13. Juli 2006
Beiträge
24
Ort
38***
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Malermuscheln 2x
Bitterlinge 6X
Moderlieschen 1
AW: Stör = Bauchschmerz

@ Karsten: Da sagst Du mir nichts neues, aber deine Antwort hilft mir nicht recht weiter ;) (Nichts für ungut..;) )

Gruß aus BS
Georg
 
Zuletzt bearbeitet:

Rambo

Mitglied
Dabei seit
31. März 2005
Beiträge
142
Ort
63***
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
??
Besatz
3 Kio 1 Goldfisch
AW: Stör = Bauchschmerz

Hallo,

bist du sicher das es ein Stör ist und kein Sterlet? Das letzter macht weder
den den Larven etwas noch macht er sonst was kaputt und ist ein recht
einfacher geselle im Teich.

Futter gibt es zwar spezielles für Sterlet aber die fressen in der Regel auch
kleiners normales Fischfutter das auf den Boden sinkt.

Evtl. hilft das weiter

Gr. Rambo
 

Rambo

Mitglied
Dabei seit
31. März 2005
Beiträge
142
Ort
63***
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
??
Besatz
3 Kio 1 Goldfisch
AW: Stör = Bauchschmerz

Genau weis ich das leider nicht aber es ist wohl eine art nachzucht die
kleiner ist und vorallem kein Caviar hat :)
Sind aber sehr liebe Tiere habe auch einen.
Habe sogar gehört das es weisse Sterlet gibt.
Ich kann nur den Tipp geben ihn drin zu lassen wenn es nichts ausmacht
den bei mir hat er noch keinen schaden angerichtet und er sieht ja auch aus
wie ein Hai :)

Gruss Rambo
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
Zuletzt bearbeitet:

Blue Charon

Mitglied
Dabei seit
13. Juli 2006
Beiträge
24
Ort
38***
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Malermuscheln 2x
Bitterlinge 6X
Moderlieschen 1
AW: Stör = Bauchschmerz

@ Karsten hmm.. Sinkfutter habe ich ja bereits, aber das frisst bloß der Hund und nicht der Stör. Der "Stör"t sich überhaupt nicht daran :/
Daher ja meine Frage ob man denen auch Tubifex oder etwas anderes geben kann.
 

bonsai

Mitglied
Dabei seit
22. Okt. 2004
Beiträge
263
Ort
24xxx
Teichvol. (l)
25m³
Besatz
8 Karpfen
3 Graskarpfen
Sonnenbarsche
AW: Stör = Bauchschmerz

Moin Georg,
erst einmal. Du hast einen Stör.
Der Sterlet, Acepenser ruthenus, gehört neben 14 anderen Arten mit weiteren lokalen Unterarten zu der Familie der Rüsselstöre (Acipenseridae).
Du hast Glück und hast die kleinste Störart erwischt.
Trotzdem halte ich auf Dauer deinen Teich für zu klein aber ein-zwei Jahre hast Du schon Zeit nach einer neuen Bleibe Ausschau zu halten.
Nun zum Futter:
Für gewöhnlich werden im Handel nur Tiere angeboten, die an Trockenfutter gewöhnt sind, solange sich der Nährstoffbedarf aber duch Kriebelmückenlarven oder anderes Kleingetier decken läßt, wird das Naturfutter bevorzugt.
Natürlich kannst du den kleinen Gesellen mit Tubifex füttern, als Flussfisch lebt er auch in seiner natürlichen Umgebung neben anderen auch von Tubifex.
Das wird auf dauer aber sicherlich zu kostspielig.
Die Verweigerung das trockenfutter anzunehmen ist sicherlich auch abhängig vom Hunger, Probiere also weiterhin die Gabe von Trockenfutter, Da das im Handel angebotene Störfutter meist eine Körnung von 3mm aufweist, kann es sein, das das etwas groß für den Kleinen ist. Versuche es doch einmal etwas zu zerkleinern.
Aber immer nur sehr geringe Mengen in den Teich werfen. Sobald das Futter einige Zeit im Teich liegt, nimmt es der Stör nicht mehr an - vermutlich weil die Duftstoffe dann verflüchtigt sind.
Also für Verzweiflung ist es noch viel zu früh - wenn der Stör mal ein paar Tge nicht zu sich nimmt, ist das auch nicht schlimm.

Gruß
Norbert
 
Oben Unten