@Stein-Profis: Fragen zur Imprägnierung von Steinen, Pflaster, Terrasse etc.

CityCobra

Mitglied
Dabei seit
10. Aug. 2008
Beiträge
699
Ort
46***
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
ca. 10.000
Besatz
5 Goldorfen, 10 Bitterlinge, 30 Moderlieschen, 1 Teichmuschel
Servus!

Mein Garten wurde im Herbst letzten Jahres komplett umgestaltet (Bilder davon findet Ihr in meinen Alben).
Da ich möglichst lange Freude an der noch frischen Optik der Wege, Terrasse etc. haben möchte, überlege ich nun die Steine mit einer speziellen Imprägnierung zu versiegeln.
Ich verspreche mir davon das die Oberflächen weniger schmutz empfindlich werden, und der Stein somit besser geschützt wird.

Hier ein Link dazu:

http://www.hotrega.de/fachhandels-s...ein/poly-impraegnol-stein-impraegnierung.html

Hotrega Poly Imprägnol Stein-Imprägnierung - Klick für PDF!

Allerdings soll laut Beschreibung die Oberfläche völlig trocken sein.
Weil ich diesbezüglich etwas verunsichert war, habe ich mit telefonisch mit der Firma Hotrega in Verbindung gesetzt, und das Problem geschildert.

Mir wurde von einer netten freundlichen Mitarbeiterin geraten die Steine erst dann zu versiegeln wenn man nicht mehr mit einer erhöhten Nachtfeuchte rechnen muss, da es ansonsten evtl. zu einer Fleckenbildung auf den Stein-Oberflächen kommen könnte.
Auch darf die behandelte Oberfläche während der Trocknungsphase 24 Stunden nicht mehr begangen werden.

Da mir das alles zu unsicher ist, gerade auch wegen einer noch evtl. erhöhten Nachtfeuchte, verschiebe ich das Projekt erstmal um einige Zeit.
Auch würde ich vorher gerne ein paar Meinungen der Experten hören, was die von der Idee halten?

Gibt es evtl. schon praktische Erfahrungen mit solchen Produkten, und spricht etwas gegen eine solche Imprägnierung?
Erfahrungsberichte habe ich noch keine gefunden, aber diese würden mich sehr interessieren.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe! :oki
 
Dabei seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.447
Ort
45894
Teichtiefe (cm)
1,25
Teichvol. (l)
9.500
Besatz
6 x kleine Goldies + 2 x größere Goldies + 3 x Gründlinge + (ab 23.05.09) = 1 x großer rot weiß gefleckter Japan Schleierschwanz Goldie + 15 Moderlieschen + 3 x kleine Zeilkarpfen + 3 x kleine Goldscheleien

Pammler

Mitglied
Dabei seit
24. Aug. 2008
Beiträge
642
Ort
08606
Teichtiefe (cm)
110cm
Teichvol. (l)
7000l
Besatz
ca. 14 Goldfische und Shubunkin
AW: @Stein-Profis: Fragen zur Imprägnierung von Steinen, Pflaster, Terrasse etc.

Ich habe in der Gartenlaube unglasierte Steinzeugfliesen gehabet. Die hatte ich mit nem Knauf-zeug aus dem Baumarkt imprägniert. Hat ein bischen geholfen. Wir haben trotzdem geschruppt und manch Dreck ist trotz Imprägnierung in das Steinzeug eingedrungen. :( Ich habe dann 1 Jahr später glasierte Steinzeugfliesen drübergefliest. Jetzt hab ich Ruhe, ohne Imprägnierung. :p
Weiß nicht ob dir das weiterhilft. Ich denke Imprägnieren hilft, aber nicht gegen alles was an Flecken kommen kann.
 

klaus e

Mitglied
Dabei seit
20. Apr. 2007
Beiträge
241
Ort
65232
Teichtiefe (cm)
1,40
Teichvol. (l)
9000
Besatz
3 Sarassas
unbekannte Brut
AW: @Stein-Profis: Fragen zur Imprägnierung von Steinen, Pflaster, Terrasse etc.

Hallo Marc,
ich verstehe natürlich, dass ihr viel Geld in die Neugestaltung des Gartens investiert habt. Aber muss das Aussehen der Steine wirklich konserviert werden?
Wenn die Pflanzen wachsen und ihrem natürlichen Jahresrythmus folgen, sollten meiner Ansicht nach auch die gestalterischen Elemente wie Wege und Mauern einen möglichst natürlichen Beitrag zum Gesamtbild liefern.
Wir haben nach möglichst alten Steinen gehechelt, gejagt und sie schlussendlich "erbeutet". Die Gartenanlage sieht nunso aus, als wäre sie seit Jahrzehnten in dieser Weise angelegt und nicht erst vor fünf Jahren. Der Teich kam ja erst vor drei Jahren ins Spiel, ist aber vollständig integriert.
Mein Beitrag beantwortet natürlich nicht deine Frage, ist aber vielleicht eine nette Anregung für eine vollkommen neue Diskussion:
Klinisch rein, oder Natur nah?
Natürlich sind alle Gärten gestaltet, aber welches Ergebnis will man erzielen?
Strenge Rokkokostrukturen oder anscheinend wuchernde Wildniss?
Auf rege Statements freut sich schon der sonst eher zurückhaltende
Klaus E

(Der aber auf kritischen Wegplatten hin und wieder dasMoos mit dem Spachtel sorgfältig entsorgt ...)
 

pippi264

Mitglied
Dabei seit
24. Okt. 2008
Beiträge
8
Ort
95028
Teichtiefe (cm)
?
Teichvol. (l)
?
Besatz
keine
AW: @Stein-Profis: Fragen zur Imprägnierung von Steinen, Pflaster, Terrasse etc.

Mit dem Klinkeröl hab ich die Klinker an der Wand eingeschmiert. Ob das was für dich ist weiß ich nicht, denn Ich lauf nicht draufrum. :lala

schau mal da
 

Jonas1975

Mitglied
Dabei seit
12. Mai 2016
Beiträge
1
Ort
Mettmann
Eine Imprägnierung schützt vor Wettereinflüssen, Neuwachstum von Moos, Algen und Pilzen und verhindert frostbedingte Risse und Brüche der Oberfläche. Darüber hinaus ist eine imprägnierte Oberfläche gegen Öl- und Fettflecken weitgehend geschützt und somit leichter zu entfernen. Eine Imprägnierung bietet einen unsichtbaren Schutz, ohne das Erscheinungsbild der Oberfläche zu verändern.
Ich empfehle die Produkte von xxx. Gerade im Garten sollte man auf eine umweltfreundliche Imprägnierung achten.
Die Anwendung ist super einfach und die Ergebnisse einfach toll.
Edit: by Zacky - Link gelöscht - unerwünschte Werbung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.952
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Besatz
natürlich zugewanderte Wassertiere und Frösche
Zu viele Goldis, 2 Katzenwelse und eine Goldorfe und einige Koi
Och menno, jetzt hab ich doch gehofft hier kommen mal Informationen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tanny

Mitglied
Dabei seit
28. Aug. 2013
Beiträge
2.648
Ort
Deutschland Raa-Besenbek
Teichtiefe (cm)
60cm
Besatz
Elritzen, Karauschen, Teichmolch, Kammolch, div Käfer, Wasserflöhe, div Frösche, div. Libellen, Blutegel und vieles was ich nicht kenne
:) Klaus, Du sprichst mir aus der Seele :)

Zumal sehr viele Kleinstlebewesen auf die natürlichen Beläge an Steinen und Hölzern angewiesen sind
und Imprägnierungen alles wahllos, grossflächig und langfristig vernichten.

Insofern halte ich händische Reinigung dort, wo es einem wichtig ist auch für besser.

LG
Kirstin
 

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.952
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Besatz
natürlich zugewanderte Wassertiere und Frösche
Zu viele Goldis, 2 Katzenwelse und eine Goldorfe und einige Koi
Kirstin, hier geht es im Normalfall aber um neu angelegte Wege und Terrassen. Also nichts was die Natur schon im Besitz hatte.
Und diese Imprägnierungen dienen nur dem Schutz der Steine vor Umwelteinflüssen bzw. um Ausbildungen und möglichen Rost zu vermeiden.
 
Oben Unten