Strömungsrichtung im Filter

Trautchen

Mitglied
Dabei seit
3. März 2008
Beiträge
587
Ort
15***
Teichtiefe (cm)
2,00
Teichvol. (l)
7000
Hallo mal wieder, ist es eigentlich egal, ob der Filter von oben nach unten oder von unten nach oben durchströmt wird? Und wenn nicht, was ist vorteilhafter? Die meisten Filter werden ja von "unten nach oben" gebaut, obwohl ja umgekehrt den Vorteil einer leichteren Reinigung hätte. Warum?:kopfkraz
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Strömungsrichtung im Filter

Hallo Anke,

ich hab Dich mal in den Technik-Bereich "geschoben". ;)

Vermutlich werden die meisten Filter von unten nach oben durchströmt, weil dann erstens der grobe Mist gleich unten (der Schwerkraft angepasst) hängen bleibt und weil zweitens der Filter beim ausschalten eben nicht komplett leer läuft und damit den Dreck in den Teich entlässt. :kotz

So funktionieren z.B. auch meine Aquarienfilter von Eheim.
Ganz unten ist ein Bereich ohne Filtermaterial, in welchem sich der ganze Schmodder sammeln kann. Nach oben wird es dann immer feiner.
Der Durchlauffilter Biotec von O*se hingegen läuft von oben nach unten.... das Wasser wird aber (versuchsweise) über gewisse Wege durch den Filter geleitet, sodass es am Ende auch noch ein wenig steigen muss um in den Teich fließen zu können.
So landet auch hier bei einem Pumpenstop nicht gleich der ganze Mist wieder im Teich.
 

Trautchen

Mitglied
Dabei seit
3. März 2008
Beiträge
587
Ort
15***
Teichtiefe (cm)
2,00
Teichvol. (l)
7000
AW: Strömungsrichtung im Filter

Hallo Annett, danke für das Verschieben, ich dachte nur mit so einer profanen Frage müßte ich in die Einsteiger-Kategorie. Mit dem Leerlaufen bei Stillstand - ist natürlich ein Argument. Ich dachte nur, wenn sich der grobe Schmodder gleich oben sammelt, könnte man das schnell öfter mal saubermachen - wenn nötig. Der Hintergrund: Bei unserem Teich wird die Filterung per Bodenablauf gebaut. D.h. eine Regentonne 200l auf entsprechender Tiefe eingebuddelt. Wenn sich dort der Schmodder ganz unten sammeln wird und ich keine Erfahrungswerte habe, wann dort unten gereinigt werden muß, macht sich das blöde, die ganze Tonne leerzuräumen um dann festzustellen - es hätte noch Zeit gehabt... Wann setzt sich denn das Filtermaterial zu? Bei Bodenablauf wird ja ziemlich gründlich abgeleitet und es landet ja eine ganze Menge drin. Wenn sich alles oben sammeln würde, könnte man ja öfter mal nachschauen. Wir haben uns übrigens Unterstützung von einem Profi-Teichbauer geholt, der uns die Folie liefert und verschweißt und sich um den Bodenablauf kümmert, der meinte unser "Loch" müßte so ca. 6000l hergeben (muß mein Profil noch ändern). Geplant ist reichlich Bepflanzung aber in Körben etc. weil ja Substrat im Teich an sich dann ja wohl nicht geht.
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Strömungsrichtung im Filter

Hallo Anke,

stell doch mal Euer Vorhaben hier im Forum mit Skizze vor. Eine Tonne einfach nur mit eingestapelten Filtermaterial ist nicht so DAS gelbe vom Ei.
Da gibt es sicher besseres....

Ansonsten auf jeden Fall einen Bodenablauf in die Tonne basteln.... dann kommt der Dreck auch unten raus, wenn man den Filter durchspült.
Das erspart dann das wiederholte auseinanderbauen - wenn alles andere zusammen passt. ;)
 
Oben