Technische Umsetzung bei Bachlaufanlegung

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo zusammen,

habe nun schon einige Infos über Bachläufe aus dem Forum gezogen und bin mir über die praktische Umsetzung noch nicht im klaren. Ich habe grundsätzlich zwei Dinge zu klären:
1. wie führt man den Aufbau des Bachlaufes am besten durch ?
a) Boden modellieren, Folie drüber, Speiß auf Folie aufbringen und Steine etc. direkt in den Speiß einbringen.
b) Unterbau aus Magerbeton herstellen, Folie drüber, Steine etc. mit 2k Epoxidharz auf der Folie befestigen.

2. mein Fertigteich hat einen Inhalt von 3100 L. Das Wasser will ich über einen Biotec 5.1 Filter leiten, dessen Ausfluss in besagtem Bachlauf endet. Als Pumpe habe ich eine Aquamax 3500 vorgesehen. Da die Pumpe für den Filter wohl überdimensoniert ist, soll ein Beipass gelegt werden der ebenfalls im Bach endet. Nun meine Frage (der im Forum angegebene Link funktioniert nicht mehr). Wie breit darf mein Bach werden damit bei einer Förderhöhe von 30 cm, Schlauchlänge 5m (1,5 Zoll) der Bach noch als solcher genannt werden kann ?.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß
Thomas
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Thomas,

der Zement/Beton (Beton ist aber unnötig) unter der Folie dient der Stabilisierung, die Folie dient der Abdichtung. Alles, was auf die Folie kommt, ist in meinen Augen Schnickschnack und daher beliebig. Epoxi etc. dürfte aber auf Dauer nicht halten.

Ich persönlich habe allerdings etwas gegen Bachläufe, die nur aus (Beton/Zement und) Steinen bestehen. Ich würde eher zu bepflanzten, hintereinander geschalteten Staubecken raten, die mit Substrat und dekorativen Steinen besetzt sind. An den Überläufen mit geringster Fallhöhe (nur diese müssen dann die von Jürgen angegebene Breite haben) sieht man es fröhlich fliessen.

Aber: Jeder nach seinem Geschmack.

Beste Grüsse
Stefan

EDIT: Öhhmmm - der Link in den Fachbeiträgen funktioniert...
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

danke für die Hinweise. Was den Bachlauf angeht habe ich mir Anregungen von einem hiesigen Bachlauf geholt. Ich denke das wird was.

PS: Hallo StefanS, die Links die ich angesprochen habe bezogen sich auf tommis-page, die zwischenzeitlich umgezogen ist. Ich werde aber nochmal auf die von dir angesprochenen Fachbeiträge zurückgreifen.

Gruß
Thomas
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Bachlauf

Hallo Thomas,
auch ich gebe Stefan recht.
Ich kann mich mit Beton, Harz Zement usw. nicht anfreunden.
Sowas gehört nicht in die Natur und muß immer im Nachhinein wieder aufwendig kaschiert mit "natürlichen" Mitteln.

Ich persönlich habe das komplette Bachbett inkl. Staustufen in der Erde vormodelliert und mit Sand Flächig überzogen ( es kann damit noch nachmodelliert werden ).
Anschließend wurde der komplette Bachlauf in meinem Fall mit Lava befüllt, bis keinerlei Folie mehr sichtbar war. ( Siehe Bilder meiner pers. Gallerie )
Hierdurch ergibt sich zusätzliche Filterfläche.
Nach und nach siedeln sich Pflanzen an und helfen zusätzlich Nährstoffüberschuß zu reduzieren.

Wie Stefan sagt: halt alles Geschmacksache.
Aber ehrlich, was hat der betonierte Bachlauf im heimischen Garten ( ggf. ohne Pflanzen ) mit Natur zu tun und für welchen Zweck wurde er angelegt ?

Gruß
TJ
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten