Youtube Facebook Twitter

Teich ausgelaufen

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von afend, 22. Juni 2005.

Die Seite wird geladen...
  1. afend

    afend Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    ich hoffe ich kann hier ein paar Tipps bekommen.
    Vor ca 15 Jahren habe ich mir einen kleinen Teich mit Folie im Garten angelegt. Jetzt ist mir die Folie an der verschweissten Naht gerissen ud der Teich ist fast ganz leer.
    Möchte ihn in den nächsten 2 - 3 Tagen wieder aufbauen damit möhlichst wenig Schaden an Fröschen / Molchen entsteht.

    Meine Frage : Ist es richtig wenn ich nachdem ich so weit wie notwendig Schlamm entfernt habe und die Naht repariert habe diesen Schlamm wieder wenigstens zum Teil einfülle ?
    oder sollte ganz neu aufgebaut werden und wenn ja wie ?

    Sicher ist darüber schon einmal in diesem Forum gesprochen worden. Ich bin Neuling in diesem Forum und kenne mich hier noch nicht so gut aus. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp bzgl eines entsprechenden Beitrages geben ?

    Teichgrösse : ca 6 - 7 qm mit verschiedenen Tiefen ( tiefste Stelle ca 70 cm )

    Danke für Tipps / Anregungen

    Arnold
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.319
    Galerie Fotos:
    92
    Zustimmungen:
    693
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    Hallo Arnold,

    erstmal: Herzlich Willkommen hier im Forum!

    Leider muß ich erstmal ein paar Gegenfragen loswerden :wink:

    Ist die Teichfolie so alt wie der Teich? Also 15 Jahre?
    Dann würde ich nicht über eine Reparatur nachdenken, sondern mich eher um eine neue Folie kümmern!
    Bei einem 6-7m² großen Teich dürfte das die Finanzen auch nicht gleich sprengen.
    Hauptsache die Folie ist nicht durch äußere Einwirkungen kaputt gegangen (z.B. Ratten oder Wurzeln). Das würde sich dann evtl. wiederholen!

    Kannst Du vielleicht mal ein Bild vom Teich einstellen?!
    Wenn Du gerade die Anlage überarbeiten mußt, hat der eine oder andere hier im Forum bestimmt noch Tipps für Dich. ;-)
    Außerdem sind wir alle hier furchtbar neugierig :lol:

    Egal ob Du eine Neuanlage oder eine Reparatur der Folie planst, einen Teil des Mulm/Schlammes solltest Du meiner Meinung nach auf jeden Fall wieder in den Teich geben.
    Darin befinden sich sehr viele Mikroorganismen und Kleinstlebewesen. Diese helfen Deinem Teich nach der Befüllung mit neuem Wasser beim Start.
    Dadurch bildet sich schneller ein biologisch aktives System.
    Was ist aus den Molchen und Fröschen geworden? Sind die noch da?

    Wichtig ist auch ein Substrat für die Pflanzen in den Teich einzubringen!
    Das kann zum einen "Verlegesand" sein (enthält bis zu 30% Lehm) oder ein Sand/Kieselgemisch.

    Hier vielleicht noch einige Links.
    Passen aber nicht 100%ig zu Deiner Fragestellung!
    http://www.hobby-gartenteich.de/phpBB2/viewtopic.php?t=95
    http://www.hobby-gartenteich.de/phpBB2/viewtopic.php?t=98
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Sep. 2015
  3. afend

    afend Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Danke für schnelle Antwort
    Also : die Molche und Frösche sind hoffentlich noch da. Es gibt noch " ein paar Verstecke" im Teich da er GottseiDank nicht an der tiefsten Stelle das Leck hat( ca 2/3 sind leer ) Ausserdem habe ich in der Nähe noch einen kleinen gemauerten Tümpel , der bisher ebenfalls rege benutzt wurde. Wenn meine 2 Golden nicht den Weg versperrt haben ....

    Die Folie sieht eigentlich noch sehr gut aus. So weit ich das bis jetzt beurteilen kann ist tatsächlich nur die Schweissnaht zwischen 2 Bahnen offen.

    Damals habe ich nur mit Pflanzkörben gearbeitet. Ist das eine Alternatve für den Boden ?

    Urlaub ist eingereicht und Morgen früh geht es los. Ich denke wenn zwischendurch weitere Fragen auftauchen darf ich mich melden



    Schönen Tag noch und Gruss

    Arnold
     
  4. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2004
    Beiträge:
    247
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Arnold,

    ich würde mal behaupten, das Haltbarkeitsdatum deiner Folie ist erreicht. Hier nun lediglich Flickwerk zu machen ist keine so gute Idee. Wer garantiert dir, dass nach getaner Arbeit nicht gleich die nächste Naht aufgeht? Gemessen an der Arbeit und dem Risiko, dass dieses umsonst war, rate auch ich dir zum Kauf einer neuen Folie.

    Schlamm zu retten ist sicher eine lobenswerte Idee, wird sich praktisch jedoch kaum umsetzen lassen. Das, was den Schlamm und Mulm so wertvoll macht, ist seine Schichtung. Diese wirst du nicht retten können. Von daher rate ich auch hier zu einer kompletten Neuanlage mit Sand als Substrat. Im Uferbereich kannst du dann etwas aus den oberen Schichten des alten Schlamms einbringen. Das wird, wie bereits beschrieben, den Start einer neuen Mikrobiologie deutlich beschleunigen.

    Vielleicht achtest du beim Entsorgen des alten Teichinhaltes etwas auf die eventuell noch darin verborgenen Lebewesen und rettest diese. Viel mehr kann man da aber auch nicht von dir erwarten. So etwas ist eben immer eine dumme Sache.

    MFG...Jürgen
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Jürgen
    Danke für Antwort.
    Ich denke die Neuanlage ist tatsächlich der bessere Weg und in 2 Wochen Urlaub kann ich mih austoben ;-))

    Noch eine Frage bitte zum Sand. Ich habe keine Erfahrung damit. Soll ich auf dem Boden der Folie eine Sandschicht auftragen ?
    Normaler Sand und wenn ja wie dick ? ( wie gesagt ich hatte bisher nur Pflanzkörbe )

    Gruss
    Arnold
     
  6. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2004
    Beiträge:
    247
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    10
    ReHi Arnold,

    ich kenn zwar auch noch bessere Dinge mir die Zeit meines Urlaubes zu vertreiben, aber ich verstehe auch das :D

    Das mit dem Sand ist sehr einfach. Überall dort, wo es das Profil deines Teiches zuläßt, bringst du eine etwa 10cm starke Sandschicht ein. Wo höher wachsende Pflanzen hin sollen selbstverständlich auch entsprechend mehr als dieses 10cm. Wenn die Schräge deines Teiches möglicherweise problematisch sein sollte, packst du erst mal noch Vlies auf die Folie und darauf dann den Sand. So hält das Ganze wesentlich besser und der Sand rutscht nicht so einfach die glatte Folie entlang zur Teichmitte.

    Ich weiß jetzt nicht wo du deinen Sand kaufen wirst, aber in Baumärkten mit Baustofflager bekommt man normalerweise sogenannten "Mauersand" in 25kg Säcken zu 1,80€ etwa. Den vom Hornbach habe ich selbst schon eingesetzt, denn dieser ist bereits gewaschen und somit frei von feinen Teilchen die das Wasser eintrüben könnten.

    Wenn du dir mit dem Sand nicht sicher bist ob er nun bereits gewaschen ist oder nicht, dann fülle einfach etwas davon in ein Glas mit Wasser und beobachte wie lange die Trübung vorhält. Wenn sich das Ganze nicht binnen weniger Minuten geklärt hat, ist der Sand nicht gewaschen und du musst das erledigen oder dich nach einem anderen Sand umschauen. Verwende am besten groben Sand mit einer Körnung von überwiegend 2mm. Zu feine bzw. ungewaschene Sande ergeben meist einen sogenannten "bindigen Boden", den ich im Hinblick auf den späteren Nutzen als wenig ideal erachte. Die Stoffe im Wasser sollen es nicht unnötig schwer haben mit dem Leben im Sand zu interagieren.


    MFG...Jürgen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden