Youtube Facebook Twitter

Teich mit Lehmdichtung!!

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von columnea21, 20. März 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. columnea21

    columnea21 Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    123
    Hallo zusammen!

    Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Lehm- oder Tonverdichtung???Ich plane einen Gartenteich in Ungarn!Der Boden dort ist schon relativ lehmig.Für den Teich selbst steht mir eine Fläche von 20*20 m zur Verfügung!Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

    MfG

    Steffen
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.257
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Hallo Steffen,

    Herzlich Willkommen im Forum.

    Dein Vorhaben klingt interessant, aber teuer. Zumindest in Deutschland ist es wesentlich günstiger so etwas mit Folie zu bauen.
    Der Ton muss in einer entsprechende Dicke (mehrere Dezimeter) aufgetragen und ordentlich verdichtet werden, z.B. durch stampfen.
    Tonteiche werden durch Baumwurzeln u.ä. sehr schnell undicht und verlanden/trocken entsprechend schnell aus.

    Was hindert Dich daran, in Ungarn mit Folie zu bauen?
    Ich behaupte mal, hier im Forum nennt (fast) keiner einen Tonteich sein eigen.

    Aber vielleicht täusche ich mich da auch.
     
  3. stu_fishing

    stu_fishing Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    217
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    -
    Teichvol. (l):
    je nachdem
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    willkommen in forum!

    ich finde diese methode allerdings äußerst interessant..da ja ein wesentlich natürlicherer teichboden entsteht ebenso wie die von sepp holzer beschrieben art des rüttelns und verdichtens des bodens..vor allem für komerziell fischteiche sollte sowas wesentlich ökonomischer und ökologischer sein als folie.
    ..bin jez mal gespannt was die anderen meinen..

    greetz thomas
     
  4. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.257
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Stimmt schon, Thomas, konventionelle Fischteiche kommen meist ohne Folie aus.
    Nur, liegen die meist an den tiefsten Stellen einer Gegend und werden mehr oder weniger dauerhaft mit Wasser nachgespeist.
    Oftmals ist es nur Oberflächenwasser inkl. Regenwasser der angrenzenden Felder und damit einhergehend Düngemitteln usw. (Die Algen ernähren sich davon und von ihnen dann die Wasserflöhe; Fische leben von den Wasserflöhen... kein Problem)

    Die Rede war aber eher von einem "Garten"Teich.
    Leider habe ich absolut keine Ahnung, wieviel mehrere Fuhren (Tonnen) Ton kosten und die Arbeitskräfte, die sowas einbauen sollen.
    In Dtl. ist es meiner Meinung nach unbezahlbar- der Nabu macht sowas ab und an, mit dem Ergebnis, dass die Teiche in wenigen Jahren verschwunden sind.
    Bei uns hat der Flughafen viele Ausgleichspflanzungen geschaffen. Dabei wurde auch viel mit Höhen und Tiefen gearbeitet. Die meisten Senken führen nur in der kühleren Jahreszeit dauerhaft Wasser.
    Im Hochsommer fällt fast alles trocken.
     
  5. columnea21

    columnea21 Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    123
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Schon mal vielen Dank für die Ressonanz!Andere Möglichkeit EPDM-Folie??

    Wie kann ich denn den Wasserstand (hauptsächlich im Sommer) in etwa konstant halten?Da unter dem Grundstück leider keine Wasserader ist und es bis zum Grundwasser noch etliche Meter tief sind?Also an Wasserzufuhr hätte ich folgende Möglichkeiten anzubieten :

    - Zisterne direkt neben dem Teich (Kann leider im Moment nicht sagen wie viel Wasser)
    - Und alle Dachrinnen (von 3 Gebäuden) laufen zur Zisterne
    von der Zisterne ist ein Überlauf geplant in den Teich/Weiher, dieser hat wiederum einen Ablauf in einen offenen Kanal der durch die ganze Ortschaft führt.Ich muss mich noch informieren wieviel Liter pro Quadratmeter es in den Sommermonaten im Durchschnitt runter regnet.Könnte es möglich sein das ich es durch diese verschiedenen Varianten schaffe auch über den Sommer einen passablen Wasserstand aufrecht zu erhalten??Wie sieht es aus mit Beschattung des Teiches um Verdunstung zu verringern(Salix alba `Tristis`)?Oh ich hab noch viele Fragen.... Bin aber um jede Hilfe dankbar!:)

    MfG

    Steffen
     
  6. columnea21

    columnea21 Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    123
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Also Annett

    Zitat: Tonteiche werden durch Baumwurzeln u.ä. sehr schnell undicht und verlanden/trocken entsprechend schnell aus.

    Dieses Problem hätte ich durch Rhizomsperre bei größeren Pflanzen gelöst!

    MfG

    Steffen
     
  7. StefanS

    StefanS Mitglied

    Registriert seit:
    14. Aug. 2004
    Beiträge:
    777
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,10
    Teichvol. (l):
    ca. 60.000
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Hallo zusammen,

    da in künstlich angelegten Gartenteichen keinerlei Wasseraustausch stattfindet (nicht stattfinden kann, da das gleichbedeutend mit einem Leerlaufen wäre), ist Ton - nicht: Lehm - nicht umweltverträglicher als ein Folienteich. Fische führen zu einer andauernden Trübung des Teichwassers bei Tondichtung.

    Man könnte also nur an die Entsorgungsproblematik bei Folie denken. Bei Kautschuk und PE unstreitig kein ökologisches Thema. Aber bei hochwertiger (nicht recycelter etc.) Folie macht selbst der B.U.N.D. keine Bedenken mehr geltend, man schaue einmal auf deren Teichbauseiten.

    Und unter ökologischen Gesichtspunkten ist ein Teich mit Fischbesatz sicher problematischer als ein solcher mit Foliendichtung, ich würde dieses Argument also nicht bemühen wollen...

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  8. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.257
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Hallo Steffen,

    zuerst einmal solltest Du uns aufklären, was genau Du mit dem Teich vor hast! Fischteich? Naturnaher Teich (ohne Fische)? Schwimmteich?
    Was soll es werden.. welche Ansprüche hast Du an die Klarheit des Wassers usw.?

    Um den Wasserstand im Sommer konstant zu halten, wirsst Du wohl dauerhaft auffüllen müssen. Ich kenne die Verhältnisse in Ungarn nicht-aber warm ist es dort im Sommer mit Sicherheit auch.
    Kommt dann noch ein ordentlicher, trockener Wind dazu verlierst Du innerhalb eines Tages schon mal einige cm Wasser.
    In den Fachbeiträgen findest Du (ganz neu) eine Anleitung zum Bau eines Pegelschalters von Stefan.
    Wenn Du in Ungarn einen Stromanschluß hast, wäre das evtl. eine Lösung?!

    Lass uns erst mal die ganz oben stehenden Fragen klären. Dann geht es Schritt für Schritt weiter ;)
     
  9. columnea21

    columnea21 Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    123
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Hallo Annett

    Naturnaher Teich (ohne Fische erstmal),Klarheit des Wassers geringe Ansprüche!

    MfG

    Steffen
     
  10. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.257
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Teich mit Lehmdichtung!!

    Hi Steffen,

    dann würde der Bau mit Ton rein optisch kein Problem.
    Aber: hast Du Dir mal sagen lassen, was die Tonne Ton in Ungarn kostet; incl. Anfahrt?
    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass sowas günstiger sein soll als Folie! O.k. wir reden hier von bis zu 400m² Folie. Aber der Ton muss ja auch für diese Fläche angeschafft und vor allem eingebaut werden. Eine Folie kann man mit wenigen Leuten innerhalb einer Stunde ganz gut verlegen. Die Tonarbeiten werden sicherlich den einen oder anderen Tag in Anspruch nehmen.

    Der Wasserstand eines Teiches sollte über einen längeren Zeitraum nicht stark absinken, weil sich in den trotzdem feucht bleibenden Bereichen schnell Samen verschiedenster Pflanzen (z.B. Unkräuter, Erle, Ahorn usw.) aussäen. Du bist sonst nur noch am Unkraut zupfen.
    Hast Du Dir schon die verschiedensten Fachbeiträge zu den Themen Teichprofil, Saugsperre, Pflanzen pflanzen usw. zu Gemüte geführt? Das kann Dir keiner abnehmen.
    Aber hinterher reden wir alle über die gleichen Sachen ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden