Youtube Facebook Twitter

Teich nach Winter voller Algen HILFE

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Bella14, 5. Apr. 2021.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Bella14

    Bella14 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2021
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Bella
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Frohe Ostern,
    Ich habe ein dringendes Anliegen bezüglich unseren Teich. Wir haben den ersten Winter mit unseren Fischen überstanden. Ich fange erstmal an mit der Teich Geschichte vielleicht haben wir etwas falsch gemacht. Wen das nicht interessiert sondern gleich helfen will bitte einmal zum zweiten Absatzt vorscrollen ;)
    Wir haben den Teich letztes Jahr übernommen da er auf dem Grundstück war und wir ihn sehr schön fanden es wäre auch sehr schade gewesen die ganzen Fische die darin leben weg zugeben. Da der alte Herr diesen Teich vor vielen Jahren angelegt hat und das Wasser sehr sehr dunkel war konnte man kaum erahnen welche Fische dort noch so rumschwimmen. Darauf hin haben wir eine neue Pumpe mit Filteranlage gekauft. Wir haben auch den Bachlauf erneuert worauf hin das ganze Wasser abgeflossen ist denn die Folie war schon älter als 20 Jahre. Wir haben aber gedacht es wäre der Teich Ansicht gewesen und haben darauf hin den kompletten Teich leer gepumpt (natürlich haben wir vorher unsere Fische alle in Sicherheit gebracht) wir haben jeglichen Schlamm entfernt und eine neue teichfolie eingesetzt. Wir haben den Teich dann mit dem Wasser unseres angrenzenden Baches gefüllt da dort auch Fische leben dachten wir es hätte wohl einige gute Wasserqualität. Naja unsere Fische wurden krank wir haben alles versucht doch leider ist ca die Hälfte gestorben und danach hat sich auch das Wasser wieder reguliert und die tiere hatten keine Parasiten mehr.

    Für den Winter hatten wir die Pumpe abgestellt und nur den Sauerstoff laufen gelassen und alles war prima.
    Nun ist aber alles voller Algen. Wir haben schon einige anti Algen Produkte ausprobiert und die Algen haben sich jetzt auch gelöst und schwimmen nun wie ein zarter Teppich unter der Wasseroberfläche. Die Frage ist jetzt wie bekommen wir diese weg denn durch Keschern verteilen sie sich nur.
    Und für die Pumpe ist es eigentlich noch zu früh

    Teich nach Winter voller Algen HILFE_616512_image.jpg_jpg Teich nach Winter voller Algen HILFE_616512_image.jpg_jpg Teich nach Winter voller Algen HILFE_616512_image.jpg_jpg Teich nach Winter voller Algen HILFE_616512_image.jpg_jpg
     
  2. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    229
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    485
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo Bella,

    Erst mal willkommen hier im Forum.

    Im Prinzip habt ihr einen neuen Teich angelegt, dann gibt es eigentlich immer eine Algenblüte. Also erst mal keine Panik.
    Den Schlamm rausholen war sicher eine gute Idee, aber wahrscheinlich wart ihr zu gründlich. Es muss sich immer erst mal ein Biofilm bilden, der den Teich stabil hält.
    Was hast du den für Algenmittel genommen? Die weniger schlechten machen das, was du jetzt hast. Einmal Algen weg, aber dann kommen schon die nächsten Algen, die ganz schlechten ruinieren die ganze Biologie. Schau mal, ob Kupfer drin war.
    Ohne die Algenmittel hätte ich gesagt, warte einfach mal ab. Die Algen blühen einmal und gehen dann stark zurück. Je nach Algenmittel wäre ein Teilwasserwechsel gut.
    Geht es den Fischen gut?
    Für die Techniker hier im Forum sind noch die Details zu deiner Pumpe und die Filter interessant. Auch ein Foto des ganzen Teichs wäre gut.
    Bestimmt ihr Wasserwerte? Die wären noch interessant, zumindest mal die Wassertemperatur.

    Viele Grüsse

    Rüdiger
     
    Bella14 und samorai gefällt das.
  3. Bella14

    Bella14 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2021
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Bella
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Vielen Dank Rüdiger für deine schnelle Antwort

    Da wir im letzen Jahr sehr viele Probleme mit unserem Wasser hatten haben wir Teststreifen um den PH-Wert und andere Werte zu Messer. Die Temperatur lag zwischenzeitlich schon bei 10 grad an der Wasseroberfläche doch aktuell schneit es wieder bei uns. Und zum bereinigen der Algen nutzen wir von Tedra AlgoFin. Zu der Pumpe kann ich leider nicht viel sagen da ich mich da sehr wenig auskenne

    Lg Bella
     
  4. Bella14

    Bella14 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Apr. 2021
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Bella
    Teichfläche (m²):
    4
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    4000
    Den Fischen geht es eigentlich soweit gut wir wollten ihnen was gutes tuen da wir den Teich soweit hatten dass das Wasser eine gute Qualität hat wir haben auch die alten Steine die auf dem Grund waren wieder dem Teich beigesetzt hatten sie jedoch einmal durchgespült
     
  5. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.939
    Galerie Fotos:
    182
    Zustimmungen:
    2.099
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Bella,
    grünes Wasser bzw. eine Algenblüte im Frühjahr ist kein Drama, sondern ein gutes Zeichen. Du hast in Deinem teich ja einige Iris gegenüber dem Filter sitzen, die gerade erst angefangen haben auszutreiben. Algen stören Goldfische & Co. eher nicht (eher im Gegenteil, wenn der Teich zu wenig Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke bietet).
    Ich kann nur zu Geduld raten. Es wäre interessant zu wissen, ab wann der Teich (ohne Zusätze) klar wird (spätestens im Herbst). Dann könnte man schrittweise an die Sache herangehen (Pflanzen, Technik, Anordnung der Technik - da gibt es viele Optionen).
     
    Rhz69 gefällt das.
  6. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    229
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    485
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo Bella,

    Dein Algenmittel enthält Monolinuron, ein Herbizid das als sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung eingestuft ist.
    Das trift auf die meisten Algenmittel zu, diese scheint immerhin nicht UV stabil zu sein und wird sich abzubauen.
    Ich halte von diesen Mitteln überhaupt nichts. Algen bilden sich, weil zu viele oder die falschen Nährstoffe im Teich sind. Tötest du die Algen ab, setzten sie beim Zerfallen die Nährstoffe wieder frei. Eine gute Idee die Nährstoffe zu binden sind Unterwasserpflanzen wie zum Beispiel Hornblatt
    https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/hornkraut.41277/
    Oder Wasserpest, mehr Auswahl gibt es im Lexikon hier im Forum.
    Es könnte allerdings sein, dass dein Algenmittel die Pflanzen auch erst mal vergiftet.
    Mein zweiter Grund gegen die Algenmittel, sie sind meist nicht nur für Algen giftig.
    Ansonsten bin ich bei Rolf, es gibt erst mal die Schwebealgen, die gehen auch wieder, dann kommen Fadenalgen, die kannst du schon mal rauskäschern.
    Du kannst schon mal prüfen wie Nährstoffe in den Teich kommen:

    Füttert ihr viel?
    Läuft Regenwasser über einen (gut gedüngten) Rasen oder ein Beet in den Teich?
    Fallen viele Blätter in den Teich?
    Wie ist eure Trinkwasserqualität (vor allem Nitrat und Phosphat, eventuell Kalium)?
    Analysen findet man im Internet oder man kann beim Wasserwerk anrufen.
    Das Bachwasser scheidet ja eher aus und ist auch nicht unbedingt erlaubt.

    Viele Grüsse

    Rüdiger
     
    troll20 und samorai gefällt das.
  7. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    229
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    485
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo Bella,

    Ich hoffe ich hab dich nicht völlig verschreckt, du bist nicht die erste und wirst nicht die letzte sein, die einen Algenvernichter in ihren Teich gekippt hat. Deswegen werde ich da auch gerne deutlich. Es geht aber gegen die Algenmittel und nicht gegen dich.

    Gruss

    Rüdiger
     
    troll20 und PeBo gefällt das.
  8. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    4.600
    Galerie Fotos:
    67
    Zustimmungen:
    6.154
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hallo Bella!
    Algeziete vernichten nicht nur die Algen sondern ziehen oftmals den Biofilm auf der Folie mit in Leidenschaft.
    So etwas braucht kein Teich.
    Eine Algenbluete bekämpft man mit Jod freien Salz 0,1% bei Pflanzen im Teich und 0,3% ohne Pflanzen.
    Das Salz wird an einer gut durch stroemten Stelle rein gekippt (nicht auflösen) es muß sich allein auflösen nur durch Strömung.
    Nach einem Monat nochmals. dabei reduziert man die Salzgabe um die Hälfte.
     
  9. Rhz69

    Rhz69 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2019
    Beiträge:
    229
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    485
    Beruf:
    Chemiker
    Rufname:
    Rüdiger
    Teichfläche (m²):
    35
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    22000
    Hallo Ron,

    Bist du sicher? 0.1% sind 4 kg Salz auf die 4000 L. Erscheint mir hoch.

    Viele Grüsse

    Rüdiger
     
    troll20 gefällt das.
  10. Knipser

    Knipser Mitglied

    Registriert seit:
    8. Aug. 2020
    Beiträge:
    558
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    645
    Beruf:
    Bergbau Ausbilder in Rente
    Teichfläche (m²):
    56
    Teichtiefe (cm):
    135
    Teichvol. (l):
    37000
    Hallo Bella.
    Das ganze Gepansche bringt garnichts. Du verbrennst Unmengen an Geld und schadest dem Wasser. Denke an eine gute Filteranlage und wenn es mal grün wird, keine Panik - ein guter UVC Klärer macht es schonender u. besser. In Deinem Fall reicht ein 35w Strahler bei 4000L. Viele Grüße, Willi
     
    troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden