Youtube Facebook Twitter

Teichbau Mitte 2018 ...

Dieses Thema im Forum "Mein Teich und ich" wurde erstellt von Peter_W, 8. Okt. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    Hallo und guten Tag...

    Ich möchte mich kurz vorstellen: Werde Ende dieses Monats 64 und bin wohnhaft im vorderen Sauerland. Seit 2007 bin ich Mitglied in Lothar Gehlhaar's Koi-Foren. Immer hatte ich mir in all den Jahren vorgenommen, koimässig etwas zu machen. Jedoch, über eine auch jetzt noch lfd. Koi-Innenhälterung mit 2000 L bin ich nie hinaus gekommen...

    Dazu vielleicht mehr an anderer, passender, Stelle...

    Parallel dazu hatten wir immer ne kleine Gartenschüssel mit 1000 L im Garten stehen.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_01.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_02.jpg_jpg

    Nun in Mitte 2018 dachte ich mir, jetzt machste doch noch mal was Richtiges, allerdings nur mit Goldfischen.
    Aus den ebay-kleinanzeigen wurde ein GFK-Becken geschossen in der Größe 4,2 x 2,4 x 0,8 m mit einem Wasservolumen von rd. 4700 L. Der Größenunterschied ist nachfolgend gut zu sehen.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_03.jpg_jpg

    Nachfolgend der Einbau als Hochbecken. In den Boden eingelassen wurden 35 cm und 45 cm ragen heraus. Der überstehende Bereich von 45 cm soll im nächsten Frühjahr rundum noch mit Bruchsandsteinen verkleidet werden. Dies hat keinerlei statische Bedeutung, sondern soll als rein optische Außenverkleidung dienen.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_04.jpg_jpg

    Nach der Erstbefüllung.
    Hinten links sieht man den "kleinen" Oase Biopress 4000 Druckfilter von der vorherigen Teichschale.
    Er sollte sich aber bald als zu klein herausstellen.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_06.jpg_jpg

    Also wurde dieser kurzfristig ausgetauscht gegen das Modell SuperFish Top Clear 15000.
    Dieses Modell ist geeignet für Teiche von bis zu 15000 L und kann mit einer Pumpe betrieben werden, welche max. 5000 L in der Stunde fördert. Gewählt wurde hier das Modell SuperFish Pond ECO 5000 mit einer nominalen Pumpleistung von max. 4800 L pro Stunde.
    Damit wird die Vorgabe des Filters erfüllt und aufgrund des dazu passenden Teichvolumens ist eine Umwälzung von rd. einmal pro Stunde gegeben. Für einen reinen Goldfischteich vielleicht nicht zwingend notwendig, aber aufgrund meiner langjährigen Mitgliedschaft in Gehlhaar's Koi-Foren bin ich vielleicht doch etwas "verseucht".

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_07.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_08.jpg_jpg

    Saugseitig wurde an der Pumpe der Gehäusedeckel entfernt und auf den Stutzen mit Aussendurchmesser von 48 mm eine doppelseitige Kautschukmuffe befestigt. In die andere Seite der Muffe wurde ein DN 50 Rohr befestigt. Dieses ist 2 m lang und enthält drei Reihen 8 mm Bohrungen (oben und zweimal waagerecht links und rechts) im Abstand von jeweils 10 cm. Das offene Ende auf der anderen Seite wurde mit einer Kappe verschlossen.

    Sinn der Übung: Ich erhalte so ein 2 m langes Saugrohr und über diese Strecke wird dann auch Wasser gesaugt. Die Pumpe saugt also nicht nur in unmittelbarer Nähe des Standortes an. Auf den nächsten zwei Fotos sieht man den Anschluss, die Bohrungen und die Lage im Teich von hinten nach vorne.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_09.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_10.jpg_jpg

    Jetzt beginnt der Herbst und die Blätter und Kiefernnadeln fallen.
    Dazu habe ich mir eine Konstruktion mit Gewindestangen M10 einfallen lassen.
    Als Netz habe ich keine Standardmaschenweite von 15 x 15 oder 10 x 10 mm verwendet (da fallen die Kiefernnadeln nämlich immer noch durch), sondern eines mit Maschenweite 7 x 3 mm. Sowas erhält man beispielsweise hier:
    https://www.tvv-verpackungen.de/teichnetze
    Das Netz kann im Sommer bei hohen Temperaturen gleichzeitig als Schattierungsnetz verwendet werden.
    S. dazu die nächsten vier Bilder.

    Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_11.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_12.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_13.jpg_jpg Teichbau Mitte 2018 ..._583211_Bild_14.jpg_jpg

    Nun habe ich ja das alte 1000 L Becken noch da rumliegen...
    Ich könnte es natürlich bei den Kleinanzeigen anbieten, aber ich überlege derzeit, ob ich das im nächsten Frühjahr nicht noch verwenden kann als zusätzliche Filtereinheit. Folgendes Szenario habe ich mal grob angedacht: Das kleine Becken wird so neben das große Becken aufgestellt, daß es etwa 15 cm höher zu stehen kommt. Vom Druckfilter aus wird das Wasser statt direkt zurück in das große Becken in das kleine Becken eingeleitet und kann von dort aus mittels noch zu schaffenden Überlaufes (z. B. ein DN 50 Rohr mit Flanschdurchführung) in das große Becken zurücklaufen. Ob das nun ein reiner Pflanzenfilter werden soll oder etwas mit z. B. Helix, muß ich noch weiter durchdenken. Noch ist ja lange Zeit dafür... *lach

    Der augenblickliche Besatz stellt sich dar wie folgt:

    - Sieben rote Goldfische mit einer Größe von 12 cm
    - Fünf Shubunkin in gleicher Größe
    - Ein zitronengelber Goldfisch mit einer Größe von rd. 20 cm
    - Ein Shubunkin mit einer Größe von rd. 28 cm. Dieser schwamm in all den Jahren in meiner Innenhälterung und wurde nun Mitte des Jahres erstmals ausgesetzt.

    In der Innenhälterung schwimmen jetzt noch fünf Koi in der Größe zwischen 28 und 45 cm.

    Hoffe, habe mit meiner kleinen Teichvorstellung nicht gelangweilt...

    Gruß Peter
     
  2. Michael H

    Michael H Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2013
    Beiträge:
    3.118
    Galerie Fotos:
    56
    Teichfläche (m²):
    20
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Hallo
    Und viel Spass bei den ganzen Verrückten hier .....

    Und wann sollen die Koi aus der 2000 Liter IH raus ...?

    Wenn ja wird es eng in deiner Teichschale mit 4700 Liter + die Goldfische .

    Wenn ja , kannste deinen jetzigen Filter Verkaufen , weil es der nie und nimmer schafft .

    Wenn ja , bin gespannt auf deine Bau-Doku zu deinem neuen Vorfilter ( die kleine Schale kannste ja als Bio - Abteilung nehmen wie z.B Hel-x oder Bürsten .

    Wenn ja , bin gespannt auf deine Bau-Doku zum Folien Teich .
     
    XxGabbeRxX und Chelmon1 gefällt das.
  3. trampelkraut

    trampelkraut Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    2.638
    Galerie Fotos:
    123
    Teichfläche (m²):
    160
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    130000
    Hallo Peter,

    ich fürchte du hast zu wenig Bohrungen in das Saugrohr gemacht. Da kannst du locker 5 x so viele rein bohren. Du hast so wie es ist zwar etwa den gleichen Querschnitt wie bei einem 50 er Rohr aber die Löcher werden sich durch Biofilm, Algen, Schmutz usw. verkleinern und gegebenfalls auch zusetzen.
     
    samorai gefällt das.
  4. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    Hallo Michael,

    eigentlich hatte ich nicht vor, die Koi nach draußen zu setzen.
    Und in diesem Jahr ja sowieso nicht mehr.
    Ich hatte die IH ja im Gehlhaar-Forum zum Verkauf gestellt.
    Jemand, der sie mir abnehmen wollte, hat mich leider im Stich gelassen.
    Also läuft sie derweil halt weiter...
    Wenn ich im nächsten Frühling doch in die Verlegenheit käme, dieses so zu tun:
    An der IH werkelt seit 2011 ein Eazy-Pod Filter, den ich dann natürlich auch noch draußen in Reihe anschließen könnte...
    Bin mit dem Teil übrigens mehr als zufrieden !

    Gruß Peter
     
  5. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    Hallo Roland,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Natürlich wäre es kein Problem, das Lochbild mittels weiterer Bohrungen entsprechend zu vergrößern.
    Ich werde das auf dem Schirm behalten...
    Spätestens Ende November, so denke ich, werde ich den Pumpenbetrieb ja eh einstellen und die Gerätschaften aus dem Teich entnehmen bis zum nächsten Frühjahr.

    Das gleiche Lochbild verwende ich übrigens auch in meiner IH mit sogar der baugleichen Pumpe.
    Probleme hatte ich dort noch nie. Allerdings gibt es dort im Keller mangels Sonnenlicht ja auch keine Algenbildung.
    Beobachten kann ich nur, daß sich rund um jede einzelne Bohrung herum eine etwa Fünfmarkstück große Fläche bildet, die regelrecht blank gesaugt ist.
    Soll heißen, auch am Ende der 2-m-Strecke wird noch voll angesaugt...

    Gruß Peter

     
  6. trampelkraut

    trampelkraut Mod-Team

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    2.638
    Galerie Fotos:
    123
    Teichfläche (m²):
    160
    Teichtiefe (cm):
    130
    Teichvol. (l):
    130000
    Auch der Druckverlust an den Löchern ist nicht zu unterschätzen, du siehst ja an der Fleckenbildung um die Löcher das dort eine hohe Strömungsgeschwindigkeit herrscht.

    Je höher die Fließgeschwindigkeit, umso höher der Druckverlust. Das kostet dich Wassermenge und unnötig Strom.
     
  7. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    Danke Roland für Deine Ausführungen.

    a) Die Bohrlochgröße von 8 mm resultiert daraus, daß die Pumpenbeschreibung vorgibt, Partikel bis zu 8 mm Durchmesser max. zu häckseln und zu verarbeiten.

    b) Die weiteren von Dir benannten Aspekte habe ich so noch gar nicht betrachtet...

    Ergo: Wirst alt wie ne Kuh und lernst jeden Tag noch dazu. Aber dazu soll der Austausch ja u. a. auch dienen... *lach
     
  8. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    moin zusammen...

    Inzwischen habe ich mir weitere Gedanken gemacht darüber, ob ich mit der kleinen 1000 L Schale noch was anfangen kann im nächsten Jahr...

    Bin eigentlich zu dem Ergebnis gekommen, daß es mit diesem unförmigen Gebilde nichts bringt. Nach langem Recherchieren und Lesen im Netz bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, mir zum Frühlingsbeginn im nächsten Jahr dieses Set zuzulegen:
    https://www.teichpflege.eu/teichfilter-15000-Liter
    Warum ? Der von mir derzeit eingesetzte Filter Top Clear 15000 hält nicht, was er verspricht. Ich habe derzeit eine Sichttiefe bis auf etwa 0,5 Meter. Hat auch nichts mit Algen zu tun. Davon sind wir derzeit ja weit entfernt. Das Wasser ist auch nicht grün. Es ist nur einfach nicht 100 % klar...
    Das im Opener gezeigte Saugrohr in 80 cm Tiefe kann ich nur schemenhaft erahnen.

    Ich denke, den Unterschied zwischen klarem und nicht klarem Wasser kann ich gut beurteilen. In meiner IH, wo sich fünf Koi tummeln, kann ich bis auf 90 cm Grund gucken und erkenne da jedes Detail und kann die Beschriftung der Pumpe ohne Anstrengung lesen.
    Zu guter Letzt haben mich die ausführlichen Beschreibungen auf der o.g. Seite und auch die Kundenrückmeldungen überzeugt.

    Gruß Peter
     
  9. Michael H

    Michael H Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2013
    Beiträge:
    3.118
    Galerie Fotos:
    56
    Teichfläche (m²):
    20
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Hallo
    Hmmmm , was gibt es zu dem Schwämme Ausdrücken zu sagen .......:kopfkratz und dann noch bei dem Preis ....:staun1
    Bin gespannt ob‘s funktioniert, viel Erfolg.
     
    troll20 gefällt das.
  10. Peter_W

    Peter_W Mitglied

    Registriert seit:
    5. Okt. 2018
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    4700
    Hallo Michael,

    danke für's Feedback...

    Nee, da wird nix ausgedrückt - soll ja auch nicht !

    Einfach mal innerhalb der Saison ab und an die Ablasshähne öffnen, einige Minuten bei weiter laufendem Betrieb laufen lassen und gut ist...
    Beschrieben hier (dort insbesondere am Ende für die Leute mit Ablasshähnen... :) )
    https://www.teichpflege.eu/media/pd...ilter-schnell-richtig-reinigen-kapitel-17.pdf

    Gruß Peter
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden