Youtube Facebook Twitter

Teichbecken: Kiesel einfüllen?

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von SweetLilly, 23. Juni 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. SweetLilly

    SweetLilly Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2006
    Beiträge:
    14
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Teichvol. (l):
    1.000
    Hallo zusammen!

    Wir haben ein Fertig-Teichbecken mit drei Pflanzzonen, die auch gut bepflanzt sind (wobei die Pflanzen in Pflanz-Körben sind).

    Meine Frage: bislang haben wir keinen "Bodenbelag" im Becken. Ist es üblich, in Teichbecken Kiesel o.ä. einzufüllen???

    Bewohnt ist das Becken mit zwei Goldis und drei Shubunkin sowie drei großen Muscheln und diversenen Schnecken.

    Danke für eure Tipps,

    Anja
     
  2. gabi

    gabi Mitglied

    Registriert seit:
    13. Okt. 2004
    Beiträge:
    403
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    17
    Teichvol. (l):
    3000
    AW: Teichbecken: Kiesel einfüllen?

    Hi Anja,

    Muscheln brauchen Sand oder feinen Kies zum Eingraben. Und auch viele Pflanzen wachsen, ausserhalb von Pflanzkörben, besser wenn die Wurzeln halt haben. Echte Schwimmpflanzen sind selten.
     
  3. Findling

    Findling Mitglied

    Registriert seit:
    28. Apr. 2006
    Beiträge:
    284
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    37
    Teichfläche (m²):
    20
    Teichtiefe (cm):
    160cm
    Teichvol. (l):
    18500l
    AW: Teichbecken: Kiesel einfüllen?

    Hallo Anja,

    wie Gabi bereits sagte, Muscheln brauchen unbedingt ein Substrat. Ob nun Sand oder Kies ist eine Frage der Anschauung (und gleichzeitig eine Streitfrage). Wo hört Sand auf und wo fängt Kies an?

    Ich persönlich würde dazu raten, Sand/Kies mit der Körnung von 1 mm bis 4 mm (max. 8 mm) zu nehmen. Je größer die Körnung (je größer der "Stein") desto schwieriger die Ansiedlung von Bakterien. Lass dir auf keinen Fall Sand ab Körnung "0" andrehen. Da sind auch kleinste Schwebeteilchen mit drin, die dir das Wasser auf jeden Fall eintrüben es sei denn, du wäschst die feinen Anteile vor dem Einfüllen komplett aus.

    Gruß
    Manfred
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden