Youtube Facebook Twitter

Teicherweiterung - Hilfe undicht

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von ruuudi, 9. Aug. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. ruuudi

    ruuudi Mitglied

    Registriert seit:
    6. Aug. 2007
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    5000
    Hallo Zusammen,

    im Frühjahr hatte ich mir einen schönen kleinen Gartenteich gebaut.
    Bloß dann hat mich die Sucht erwischt und ich habe ihn erweitert (3x so groß).
    Zunächst habe ich neben dem alten Teich einen neuen gebaut und zum Schluß den Durchbruch gemacht und beide Folien miteinander verklebt.
    Und hier ist das Problem.
    Die Folie im alten Teich lag in Falten (runder Teich) und lies sich nicht glatt ziehen. Ich habe mit viiiiiel Kleber und Druck versucht die Falten dicht zu bekommen. Hat nicht richtig geklappt. Der Teich ist nicht dicht.

    Gibt es irgend ein Wunder- oder Teufelszeug mit dem man die 1mm PVC-Folie in die Falten laufen lassen und damit abdichten kann??
     
  2. saarlaender

    saarlaender Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    280
    Teichvol. (l):
    60000
    AW: Teicherweiterung - Hilfe undicht

    Hallo Rudi??

    zunächst zwei Fragen, weil so ist es erstmal schwierig zu analysieren
    1. Was für Kleber hast du verwendet? wirklich Kleber oder Silikonkleber?
    2. Warum hast du die "übrschüssige Folie nicht rausgeschnitten und weitestgehend geglättet?

    Es gibt um alte und neue Folie dicht aneinanderzubringen mehrere Wege -
    verschweissen mit "Föhn" 600 bis 650°, Quellschweissmittel für pvc-folie und z.b. Innotec Siliconkleber. Letzteres ist sicherlich die Methode mit der größten Anfälligkeit

    Wenn du sauber verschweissen willst, egal wie, solltest du gerade und saubere!! Übergänge haben (also ohne Falten), am besten gerade, dann kann man mit Schweissmittel arbeiten.
    Die "Föhntechnik" ist gewöhnungsbedürftig aber für einen einigermassen handwerklich Begabten durchaus machbar und aus meiner Sicht die sicherste Methode. Bitte nicht mit einem normalem Haarföhn, das funktioniert nicht.:evil:
    Gruss
    Wolfgang
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden