Youtube Facebook Twitter

Teichfilter - Unterwasserfilter

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von fabs, 21. Apr. 2016.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. fabs

    fabs Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2015
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir haben letzten Herbst einen länglichen Teich gebaut. Er ist 1m breit, gut 5m lang und etwa 0,7m tief. Nun möchten wir gerne einen Quellstein an Ende des Teiches anbringen. Die Technik sollte aber alles im Teich verschwinden. Entweder unter dem Aufbau unter dem Quellstein oder unter dem Sockel einer Trittplatte. Auf der Suche nach geeigneten Geräten finde ich aber nur Kombigeräte, in denen Filter und Pumpe, sowie eine Fontänenfunktion in einem Gerät sind. Wir haben nun bedenken, dass das Wasser um den Quellstein gut umgewälzt wird und das Wasser am anderen Ende des Teiches zum stehenden Wasser wird. Kenn jemand noch andere Systeme, wo die Pumpe z.B. beim Sockel des Trittsteines untergebracht ist, und der Filter beim Quellstein? Alles soll im Teich untergebracht werden und nicht außerhalb des Teiches.

    Danke für alle Tipps
    Fabs
     
  2. LotP

    LotP Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    408
    Galerie Fotos:
    27
    Zustimmungen:
    129
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    42000
    Hi,
    ja, ich teile deine Einschätzung was die Umwälzung betrifft. Wenn das alles so nah bei einander ist wird's nicht mit der Umwälzung. Das wird nur ne Kreisströmung im nem Umkreis von 50cm oder so.

    Auch halte ich es für prinzipiell problematisch, wenn du den Filter unter dem Quellstein/ einer Platte verbaust.
    Filter müssen regelmäßig gereinigt werden, ansonsten ist der bald dicht und wird womöglich sogar zu ner Bakterienschleuder/ Krankheitsbrutstätte.

    Im Endeffekt muß die Pumpe auf die andere Seite, kann man ja auch von oben abdecken, damit man sie nicht gleich sieht.
    Auch den Filter im Wasser zu versenken wird idR keine Option sein. Da wirst nach spätestens nem halben Jahr Probleme kriegen.

    Kurz, der Filter gehört sich ausserhalb und kann da ja mit Steinen verkleidet werden. So wie du dir das im Moment vorstellst ist es im Endeffekt nicht machbar und eine vorhersehbare Katastrophe.
     
  3. Nord Koi

    Nord Koi Mitglied

    Registriert seit:
    10. Jan. 2016
    Beiträge:
    18
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    18
    Teichfläche (m²):
    700
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    100000
    Wenn ist es mit einen Druckfilter machbar, könnte ich mir vorstellen.
    Schön wäre ein Bild oder eine Zeichnung wie Du es Dir vorstellst.
    Dann kann man konkrete Tipps geben.
     
  4. ronnysc

    ronnysc Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2014
    Beiträge:
    25
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    10
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    3000
    ich mache mir derzeit auch Gedanken wie ich meinen Filter im neuen Teich (4000-5000l) verstecke. Die derzeitige Planung sieht so aus das ich ein Steg übers Eck baue und darunter wird eine 50L-Tonne ins Wasser gestellt die mit einem kleinen Spaltsieb als Vorfilter ruhendes Helix enthält. Das wird alle 2-3 Tage mal umgewälzt und der sich absetzende Dreck abgepumpt. Wasser wird mit einem Luftheber gepumpt, Ansaugung rechts der Tonne und Luftheber-Auslass Richtung Mitte.
    Für Deinen Fall wäre es nutzbar statt eines Lufthebers eine Pumpe zu nehmen und den Quellstein auf der anderen Seite zu speisen.
     
  5. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.937
    Galerie Fotos:
    182
    Zustimmungen:
    2.086
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Fabs,
    um nicht zu viel zu erklären, mal eine Idee, wie so etwas aussehen könnte. Statt Kiste kann man den Schlauch auch direkt an die Pumpe anschließen. Ich weiß, dass man nicht an alle Springbrunnenpumpen einen solchen gut bekommt, da aber diese Teile wenig kosten, lohnt sich die Suche nach einem passenden Teil.
    Das Ganze ist ein recht wartungsunfreundlicher Filter, der aber funktioniert. Ich empfehle, den Einlauf in die Kiste einiges oberhalb des Bodens zu machen, und eine Trennwand einzubauen (mit Durchlaß unten), um "Einlaufkammer" und "Filterkammer" zu trennen. Zur Reinigung muss man halt die ganze Kiste nach Abtrennen des Schlauches herausnehmen. Die Trennwand hält die Filtermedien zurück, und der erhöhte Einlauf verhindert, dass der Schmodder am Boden in den Teich läuft. Der Schlauch muss nur angesteckt werden, hier ist keine feste und erst recht nicht wasserdichte Verbindung gefordert.
    Als Schlauchführung kann ich Dir ein solches Teil empfehlen, dass es auch zu Hause im gut sortierten Baufachhandel gibt.
    Teichfilter - Unterwasserfilter_523103_Springbrunnenfilter.jpg_jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden