Youtube Facebook Twitter

Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Teichneuling11, 28. Aug. 2016.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Teichneuling11

    Teichneuling11 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2016
    Beiträge:
    1
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier im Forum und habe direkt viele Fragen zum Thema Teich allgemein und Algen.
    Zur Einleitung:
    Ich arbeite in einem Wasserversorgungsunternehmen welches eine Wohnung an einer Wassergewinnungsanlage besitzt. Dort bin ich vor kurzem eingezogen. Auf dem Gelände befinden sich zwei Teiche die durch den Überlauf des Trinkwasserbrunnens gespeist werden. Dadurch haben die Teiche immer frischen Wasserzulauf. Das Wasser hat eine Temperatur von Ca. 14 Grad. Im Teich befinden sich 5 Forellen und eine Menge Algen welche auch mein Problem sind. Der Vorgänger der vorher dort gewohnt hat wollte sich nicht so richtig um den Teich kümmern und aufjedenfall ist der Teich komplett mit Algen bedeckt. Es handelt sich aber um Algen die Sauerstoff produzieren. Kann das sein?
    Denn wenn man mit einem Rechen auf die Algen drückt, steigen Luftblasen auf.
    Wie kann ich dieses Gewächs reduzieren?
    Mein Plan ist es weitere Forellen in den Teich zu setzen. Mich stören aber einfach diese Algen und ich denke den Forellen auch.

    Fließschema :
    Das Wasser fließt von dem Überlauf durch ein kleines Flussbett. Den Zulauf zu den Teichen kann man über ein kleines Wehr steuern. Von dort fließt das Wasser wieder durch einen kleinen zugewachsenen Bachlauf in den ersten kleineren Teich. Danach fliest das Wasser in den größeren Teich. Dieser besitzt am Ende ein Wehr mit dem man ebenfalls die Höhe des Teiches bestimmen kann. Dieses Wehr ist bis jetzt immer zu Sodas das Wasser komplett über den Überlauf abläuft. Die tiefste Stelle am Teich ist 1,60m und die flachste 20 cm.
    Das Wasser hat eine Top Wasserqualität und ist Glasklar

    Nun mal ein paar Bilder

    Das ist der größere von den beiden Teichen
    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg


    Dies ist der Überlauf am größeren Teich
    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Wehr am großen Teich

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Verbindung zwischen kleinem Teich und großen Teich

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Kleiner Teich

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Bachlauf vom 1. Wehr zum kleinen Teich

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Einlaufwehr

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Bachlauf nach dem ersten Wehr in Richtung kleinen Teich

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Angesprochene Alge welche Sauerstoff produziert und welche ich gerne reduzieren will

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg

    Wasser ist glasklar

    Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und bedanke mich jetzt schonmal für nette und hilfreiche Antworten


    Liebe Grüße
    Andre Teichneuling, großen Teich übernommen, Algen Problem_538228_image.jpeg_jpeg
     
    Erin, Muschelschubserin und mitch gefällt das.
  2. BumbleBee

    BumbleBee Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    145
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Up in the air
    Teichfläche (m²):
    18
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    16000
    Hi Andre.

    Mein lieber Kokoschinski. ..! Das sind keine "Teiche" mehr, das sind schon "Seen"! :boah

    Zu Deinem Algenproblem mutmaße ich Folgendes:
    1. Einfachste Abhandlung: viele Nährstoffe = viele Algen

    Das könnte z.B. durch die vielen Bäume (Blätter) am Ufer herrühren. Hast Du mal den Boden (belag) gecheckt? Wie viel Schnodder liegt dort?

    Dann scheint es wenig Wasserbewegung zu geben, folglich dürfte das Wasser an der Oberfläche recht warm werden. Die Wärme fördert ebenfalls das Wachstum.OOder waren die 14 grad an der Oberfläche gemessen?

    Woher kommt das Wasser für den Frischwasserzulauf? Läuft es ggf vorher an Gras-Nutzäckern oder Viehweiden vorbei? Ggf
    hast Du dabei Dünger-Ansammlungen...

    Ich nehme an, dass Du keine Technik wie Pumpen, UV & Filter einbauen willst, daher sehe ich nicht so viele Möglichkeiten in der jetzt gegebenen Situation ausser mit der Gondoliere aufs offene Wasser rausfahren und abkeschern. :sing

    VlG Jessy
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Aug. 2016
  3. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.474
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    HI,

    mit den Algen wirste leben müssen, bzw. wenn sie Dir doch zu viel sind bleibt nichts anderes übrig als ab und an mit nem Boot und Rechen Algen zu "ernten". Grund ist halt das dauernd durchlaufende Brunnenwasser

    Wasser was direkt aus dem Boden kommt hat normalerweise immer niedrige Temperaturen (10-12 Grad) - wenn man halt net gerade an tektonischen Störzonen lebt wo es "heiße" Quellen gibt:lala5 - und so haben es die meißten höhere, schnellwachsende Pflanzen eher schwer in einem "Quell"Teich Fuß zu fassen und den Algen durch schnelles Wachstum Nährstoffe streitig zu machen. Fadenalgen haben mit der niedrigen Temperaturwerten keine Probleme.


    MfG Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Sep. 2016
    samorai gefällt das.
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.436
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Grasskarpfen könnte die Fressen aber die Fressen auch sämtliche anderen Pflanzen im Teich.

    Ich würde in die Flachwasserbereiche (20cm) einige schöne Blühpflanzen einsetzen. Iris/Pfeilkraut/Sumpfdotter.
    Wasserpest oder anderes ins Tiefe.
    Seerose würde ich versuchen.
     
  5. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.474
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    Hi Torsten,

    bei ganzjährigen Wassertemperaturen von ganzjährlich net viel mehr als 15-16 Grad beides net möglich:wand
    (der weiße Amur benötigt zum "pflanzenfressen" Wassertemperaturen >20 Grad und in so "kalten Bergseen" wachsen auch keine Nymphaeaceae - höchstens die Unterfamilie Nupharoideae

    MfrG Frank
     
  6. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.436
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Schon recht, nur gehe ich davon aus das im zweiten Teich das Wasser schon etwas wärmer wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden