teichpumpe

nici77

Mitglied
Dabei seit
19. Mai 2007
Beiträge
2
Ort
34***
Teichvol. (l)
?
Besatz
?
hallo,

zur verschönerung unseres kleinen gartens wollen wir uns einen gartenteich mit einigen pflanzen anlegen. der teich soll etwa eine größe von 230-300 litern haben (teichbecken).

welche pumpe oder evtl. filterpumpe nimmt man für einen solchen teich? kann jemand eine gute empfehlen? wir haben uns die FFP 3000 von gardena angeschaut. wäre die was für unseren teich?

danke für die hilfe

nici
 

herbi

Mitglied
Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
822
Ort
93057
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
15000Liter
Besatz
15 Koi von 30 - 62cm
AW: teichpumpe

Servus nici,

das ist eine Fontanenpumpe! Wenig Filterleistung!

Du schmeist das Ding irgendwann mal wech wenn du sie als Hauptfilter betreiben willst!

Ich bin mit dieser hier eigentlich ganz gut gefahren, habe sogar einen größeren Teich ca. 7 cm³ mit dieser Pumpe gereinigt!! Bis die Fische zuviel wurden, aber wenn du in dieser Pfütze nur ein oder zwei Goldies rein tust ( bitte keine Koi !!!) dann dürfte sie dir die entsprechende Filterleistung bringen!
http://www.garten.edingershops.de/G...VC-Teichfilter-F-6000-07927-20::91101706.html
 

nici77

Mitglied
Dabei seit
19. Mai 2007
Beiträge
2
Ort
34***
Teichvol. (l)
?
Besatz
?
AW: teichpumpe

danke für die antwort.

da der teich relativ klein ist, wollten wir eigentlich keinen aussenfilter nehmen. ausserdem wollten wir schon etwas mit wasserspiel.
 

herbi

Mitglied
Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
822
Ort
93057
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
15000Liter
Besatz
15 Koi von 30 - 62cm
AW: teichpumpe

Ja geht auch in Ordnung, aber du mußt versprechen das du keinen Koi einsetzt!

Er ist einfach zu klein!

Warum kaufst du dir nicht die wo ich dir Vorgeschlagen habe und dazu wirklich, aber wirklich eine gaaannnnzzz billige Fontänenpumpe!? Gibts im Baumarkt für wenige Euronen!!

Du hast mit dieser Pumpe eine Klarwassergarantie, also mehr Freude an den Fischen weill du sie sehen kannst!
 

wp-3d

Mitglied
Dabei seit
16. Juni 2006
Beiträge
1.311
Ort
32699 Deutschland
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
46000
Besatz
Koi,
Notropis chrosomus ( Regenbogenelritze)
Sterlet,
Etheostoma caeruleum (Regenbogen-Springbarsch)
Etheostoma spectabile (Springbarsch, Orangethroat darter)
Bilder der Fische,in meinen Alben
AW: teichpumpe

nici77 schrieb:
hallo,

zur verschönerung unseres kleinen gartens wollen wir uns einen gartenteich mit einigen pflanzen anlegen. der teich soll etwa eine größe von 230-300 litern haben (teichbecken).

welche pumpe oder evtl. filterpumpe nimmt man für einen solchen teich? kann jemand eine gute empfehlen? wir haben uns die FFP 3000 von gardena angeschaut. wäre die was für unseren teich?

danke für die hilfe

nici

Hallo Nici

Bei einem Teich mit ca. 300 Ltr. und dieser Pumpe hättest du einen Whirlpool.
Siehe mal nach einer Teichpumpe die max. 600 Ltr/Std.fördert und weniger als 10 W/Std verbraucht ca. 15 Euro. Da der Teich von dieser Grösse für übliche Teichfische nicht geeignet ist und als reines Pflanzenbecken keine Pumpe notwendig ist, gehe ich davon aus, das du nur ein schönes plätscherndes Wasserspiel möchtest.

m.f.G. Werner

Da war jetzt einer schneller und hat schon alles beantwortet
 
Zuletzt bearbeitet:

herbi

Mitglied
Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
822
Ort
93057
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
15000Liter
Besatz
15 Koi von 30 - 62cm
AW: teichpumpe

Servus Werner,
dann machen Millionen Aquarianer einen Fehler! Sie haben Fische im Aquarium!???

60l - 100l - 150l- usw. wo ist da der Unterschied??

Die Leistungskurve bei dieser Pumpe ist nicht gerade die beste, also kann sie ruhig eine Pumpe in dieser Größenordnung nehmen! M.M.
 

wp-3d

Mitglied
Dabei seit
16. Juni 2006
Beiträge
1.311
Ort
32699 Deutschland
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
46000
Besatz
Koi,
Notropis chrosomus ( Regenbogenelritze)
Sterlet,
Etheostoma caeruleum (Regenbogen-Springbarsch)
Etheostoma spectabile (Springbarsch, Orangethroat darter)
Bilder der Fische,in meinen Alben
AW: teichpumpe

herbi schrieb:
Servus Werner,
dann machen Millionen Aquarianer einen Fehler! Sie haben Fische im Aquarium!???

60l - 100l - 150l- usw. wo ist da der Unterschied??

Die Leistungskurve bei dieser Pumpe ist nicht gerade die beste, also kann sie ruhig eine Pumpe in dieser Größenordnung nehmen! M.M.

Hallo Herbi (gibt es auch einen richtigen Nahmen ?)

Aquarien hatte ich bisher nur 75 Stück mit einem Gesammtvolumen von ca. 9000 Ltr, von denen war keines der Sommerlichen Hitze (Sonne) ausgesetzt. Zum filtern brauchte ich keine Pumpen die das gesammte Beckenvolumen 5x in der Stunde umwälzten. Es waren keine Seewasseraquarien !!!

Ahh mir fällt gerade ein du bist ein Erfahrenes Mitglied und anhand deines Teichfotos https://www.hobby-gartenteich.de/xf/attachments/9818&d=1174254450 kann ich sehr gut ersehen das du dein jahrelanges Fachwissen auch das des Anglers in bezug auf Koihaltung exelent umgesetzt hast. :oki

Da ich hier noch Neuling bin werde ich deinen Argumenten nichts entgenbringen können.

Ach noch etwas, hast du auch einen Filter mit Klarwassergarantie? Ich kann deine Fische auf dem Foto sehr gut erkennen. Ist ja eine geniale Technik, dieses kann man als Erfarhrenes Mitglied jedem Neuling nur empfehlen. Kauft euch so eine Bio-Spielkiste und alles läuft von Geisterhand. Bist du Verkäufer im Baumarkt Abteilung Teichzubehör? Da soll man solche Schoten schon gehöhrt haben.

m.f.G. Werner
Bin ich einmal ein Erfahrenes Mitglied, kann ich dir bestimt auch Tips geben. Habe bisher erst 45 Jahre Erfahrungen sammeln können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: teichpumpe

Hallo zusammen,

aber nun mal langsam mit den jungen Pferden. ;)

Komm mal wieder runter von dem Trip.
Irgendwie habe ich den Eindruck, das Wetter ist schuld oder alle haben nix besseres zu tun, als sich gegenseitig an die Karre fahren zu wollen.
Das kann's doch jetzt nicht sein! :box:

Die Bezeichnung "Erfahrenes Mitglied" kommt ab einer bestimmten Beitragszahl.... nicht mehr und nicht weniger. Darauf herumzureiten bringt rein gar nix.
Evtl. denken wir in der Administration mal diesbezüglich über Änderungen nach - hatte ich mir auch ohne diese Diskussion schon mal überlegt!

@Nici
Zunächst Willkommen im Forum und lass Dich nicht gleich wegen so einer Meinungsverschiedenheit vertreiben.
Das kommt in den besten "Familien" vor. ;)

Bei 200-300 Litern würde ich ebenfalls keine Fische empfehlen oder allenfalls Stichlinge.
Wer hält sich denn, wie viele Aquarianer, daran alle 2 Wochen einen großzügigen Teilwasserwechsel zu machen? Auffüllen ist nicht gleichzusetzen mit einem Wasserwechsel...
Gegen ein Wasserspiel mit Minifilter direkt an der Pumpe ist nichts einzuwenden es sei denn, Du möchtest gleichzeitig Seerosen haben. Die mögen das nämlich nicht und reagieren beleidigt.
Bring auf den Pflanzebenen und am Boden genug Substrat (feinen Kies oder sogenannten Verlegesand) und vor allem Pflanzen ein und warte wenigstens 1, besser 2 Monate mit dem Besatz. Dann hat sich der Teich halbwegs stabilisiert und die Pflanzen sorgen ohne "Klarwassergarantie" für klares Wasser.
So ein Teich hat übrigens auch ohne Fische seine ganz eigenen Reize. Beispielsweise Silke oder Gabi könnten da einiges erzählen.



In meine beiden Aquarien-Becken krümeln weder Pollen noch Blätter, denn sie sind abgedeckt, der Filter ist jeweils eher ne Nummer zu groß (läuft aber leicht gedrosselt), weil ich seltener reinigen möchte und ein Filter eigentlich nie zu groß sein kann. ;)
Auch stehen beide Becken im Haus und damit kontrollierbar temperiert.
(Ich werde wohl in unserer kühlen "Lehmbude" sogar den Heizstab anwerfen müssen, weil die Heizung seit heute aus ist.)
Ich möchte meinen Teich wirklich nicht diesbezüglich mit den Aquarien vergleichen, denn das hinkt gewaltig!
Oder fändet Ihr 4 Goldfische in 112l o.k.? Ich hab z.B. derzeit 2 "große" und 2 kleine Barsche da drin.
Foto



Um das jetzt nochmal klarzustellen:
Hier schreibt jeder nur seine eigene Meinung und ein Forum ist zum Austausch dieser unterschiedlichen Meinungen da.
Akzeptiert einfach die Meinung des anderen - einer Diskussion steht deswegen aus meiner Sicht trotzdem nichts im Wege, aber dann bitte mit Argumenten und auf Augenhöhe!


Also ran an die Tastatur und nicht nur "anzicken". ;)
 

wp-3d

Mitglied
Dabei seit
16. Juni 2006
Beiträge
1.311
Ort
32699 Deutschland
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
46000
Besatz
Koi,
Notropis chrosomus ( Regenbogenelritze)
Sterlet,
Etheostoma caeruleum (Regenbogen-Springbarsch)
Etheostoma spectabile (Springbarsch, Orangethroat darter)
Bilder der Fische,in meinen Alben
AW: teichpumpe

Annett schrieb:
Hallo zusammen,

aber nun mal langsam mit den jungen Pferden. ;)

Hallo Annett
Endschuldigung beim Herbi, habe etwas überreagiert!!!:oops:
Hatte schon einmal ähnliches in einem anderen Forum. Bei denen hatte ich als Neuling einmal geschrieben, das ein gut eingefahrener Teich mit feinem Kies und vielen Pflanzen, bei mäßigem Besatz, ohne Schlamm bei ganztägiger Sommeneinstrahlung, sehr gut ohne Grünalgenblüte laufen kann.
https://www.hobby-gartenteich.de/xf/attachments/12153&d=1179588805
Hier wurde mir gleich von einer Erfahrenern eingeschworenen Gruppe klargemacht, es gehe nur mit UVC und anderen Div.technischen Spielereien.

Jetzt auf den Punkt, Filter sind nie zu groß aber das Verhältnis mit den Pumpen passt selten.
Der von Herbi empfohlene Filter mit der Größe (Empfehlung des Herstellers für 3000 Ltr. Teich) passt für ein 300Ltr. Teich auch als Biologischer.
Aaaber nicht mit der dazugehörigen Pumpe, 5 faches umwälzen des Wassers in einer Stunde bei so einem kleinen Teich? Dieses würde einen Stichling der auch in gemäßigten Bereichen im Fluss lebt zu einem Wildwasserfisch machen. Mit der Biologie im Filter währe es auch nichts.

Ich füge ein Paar Skizzen ein Filter Marke Eigenbau für Miniteiche. Schnell von jedem Laien nachzubauen, ca 150 Euro billiger und sehr wartungsarm.

Bild 1: eine kleine Pumpe ca 600 ltr./std in einem Nahrungsmittelbehälter mit einem sehr grobpoorigen Filterschwamm abgedeckt, Schwamm im Durchmesser ca.2cm grösser als Behälterdurchmesser. (nur mechanische Filterung) Je grösser der Behälterdurchmesser um so längere Wartungsintervalle.

Bild 2: zusätzliche Biologische Filterung, hierbei wegen dem Höhenunterschied eine stärkere Pumpe ca. 1000 ltr/std.

Miniteichfilter-Eigenbau.jpg  Miniteichfilter-Eigenbau-2..jpg 

m.f.G. Werner
 

herbi

Mitglied
Dabei seit
14. Nov. 2006
Beiträge
822
Ort
93057
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
15000Liter
Besatz
15 Koi von 30 - 62cm
AW: teichpumpe

Das war ein Schmarn!! Was ich geschrieben habe!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten