Youtube Facebook Twitter

Teichralle gut oder schlecht?

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von FuerstvonBabylon, 18. Juni 2020.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. FuerstvonBabylon

    FuerstvonBabylon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    343
    Galerie Fotos:
    94
    Teichfläche (m²):
    40
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    18000
    Teichralle gut oder schlecht?_604997_IMG_1459.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_604997_IMG_1469.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_604997_IMG_1470.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_604997_IMG_1471.jpg_jpg
    Hallo, ich habe jetzt seit etwa vier Tagen eine Teichralle bei uns am Teich bzw. im Garten. Finde ich grundsätzlich ja wunderbar, frage mich aber, ob der Teich bzw. die darin enthaltene Tier- und Pflanzenwelt eventuelle Schaden nehmen könnte (Pflanzentriebe, Schnecken, Molche, Moderlieschen). Bitte nicht falsch verstehen, ich finde alles, was kreucht und fleucht wirklich klasse. Aber es ist eben ein eher kleiner Teich (10 x 4 Meter, 120 cm tief) und kein Naturweiher. Daher vertreibe ich auch jedes Frühjahr die Stockentenpärchen, denn die bekommen dem Teich nicht so gut ...

    Ich gehe nicht davon aus, dass eine Ralle alle Posthornschnecken auffrisst und auch sonst macht sie einen sehr braven bzw. kooperartiven Eindruck :augenbraue Wer weiß wie lange sie überhaupt bleibt, aber es scheint ihr schon zu gefallen :)
     
    troll20, Ida17, Turbochris und 2 anderen gefällt das.
  2. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    149
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo,
    habe jedes Jahr Teichrallen bei mir. Die brüten sogar. Vorletztes Jahr 8 Junge von denen 7 überlebt haben.
    Wenn ich denen beim Fressen zusehe, Sschnäbeln die vor allem Algen zwischen der Wasserpest. Ob da Viecher mit dabei sind habe ich noch nicht gesehen. Schaden konnte ich noch keinen feststellen.
    Für meine Singvögel habe ich ca. 25m vom Teich entfernt ein Futtertablett mit Schutzkorb aufgestellt. Auch an das Vogelfutter gehen die Teichrallen. Evtl. kannst Du ja so auch eine Ablenkfütterung bei Dir direkt am Teich einrichten...
    In den letzten Jahren ist die Anzahl an Teichrallen in Deutschland deutlich geringer geworden. Freue Dich doch an ihnen und hoffe, dass es zwei sind...

    Viele Grüße

    Christian
     
    troll20, PeBo und Eva-Maria gefällt das.
  3. FuerstvonBabylon

    FuerstvonBabylon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    343
    Galerie Fotos:
    94
    Teichfläche (m²):
    40
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    18000
    Ja, ich freue mich auf jeden Fall. Und wenn Du nichts Negatives festgestellt hast, bin ich beruhigt. Algen hätte ich momentan genug, das wäre also prima :lustig Zwei sind es leider (noch?) nicht. Das mit der Ersatzfütterung werde ich mir überlegen, danke für den Tipp.
     
  4. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    149
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo,
    bei mir haben die Teichrallen gebrütet und es wurden 8 Küken!!!
    DIese werden mit allerlei Pflanzenmaterial gefüttert, aber auch mit Insekten. Ein Beweisfoto einer Libelle kurz vor dem Schlüpfen ist beigefügt...

    Teichralle gut oder schlecht?_605641_CO1_7545.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_605641_CO1_7599.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_605641_CO1_7599 - AUsschnitt.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_605641_CO1_7623.jpg_jpg Teichralle gut oder schlecht?_605641_CO1_7539.jpg_jpg

    Meine Singvogelfütterung, die ca. 20m vom Teich entfernt ist, wird morgens und abends jeweils mehrmals zur Nahrungsergänzung gerne angenommen...

    Viele Grüße

    Christian
     
    Plätscher und troll20 gefällt das.
  5. FuerstvonBabylon

    FuerstvonBabylon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    343
    Galerie Fotos:
    94
    Teichfläche (m²):
    40
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    18000
    Gratuliere, toll! Dein Teich ist dann aber eher einer von den größeren oder? Nach gut einer Woche ist meine Ralle weitergezogen, vielleicht kommt sie ja wieder. Darf gerne mit PartnerIn kommen und brüten im nächsten Jahr. :lustig
     
  6. Turbochris

    Turbochris Mitglied

    Registriert seit:
    12. Aug. 2006
    Beiträge:
    149
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1300
    Teichtiefe (cm):
    170
    Teichvol. (l):
    1400000
    Hallo,
    ja, mein Teich ist etwas größer...
    Ca. 65m lang und 25 breit...

    https://www.hobby-gartenteich.de/xf...-keine-kois-dafür-1-4-millionen-liter….49667/

    Habe aber auch schon von kleineren Teichen gelesen, die Teichrallen annektiert hatten. Wichtig sind dichte Ufervegetation und Unterwasserpflanzen bzw. Schwimmpflanzen. Deshalb wird in meinem Tierruhebereich derzeit die Wasserpest geduldet. Wenn die Teichrallenjungen größer sind wird wieder geerntet. Da schwimmt locker noch 1cbm Trockenmasse...

    Viele Grüße

    Christian
     
  7. FuerstvonBabylon

    FuerstvonBabylon Mitglied

    Registriert seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    343
    Galerie Fotos:
    94
    Teichfläche (m²):
    40
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    18000
    :boah Okeee ... :) Da müsste sich die Ralle bei doch stark einschränken. Mit Ufervegetation und Unterwasserpflanzen kann ich aber gut dienen. Mal abwarten. Ich hatte auch schon ein paar Mal Besuch von einem Eisvogel, der sich bei den Moderlieschen bedienen durfte. Irgendwann musste ich dann aber doch das Laubnetz drauf machen. Wir werden sehen, freu mich über (fast) jeden tierischen Besuch. Viele Grüße, Rainer
     
  8. Opa Graskop

    Opa Graskop Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2020
    Beiträge:
    5
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    21
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    9000
    Hallo, im Frühjahr 2017 hatte ich mir 5 japanische Drachenfische zugelegt. Die waren für meine Verhältnisse nicht billig.
    Es war eine Freude, ihnen beim Mücken fangen zu zusehen. Auch den Winter hatten sie gut überstanden.
    Im Mai 2018 wurde die Gruppe schnell kleiner. Eines Abends sah ich dann einen Eisvogel mit meinem letzten Zacco
    davon fliegen. Was macht man da?:kopfkratz Ärgern, wütend werden oder sich darüber freuen, dass die Natur das von einem
    selbst geschaffene künstliche Paradies anerkennt?
    Ich hab mich gefreut und werde aber keine Drachenfische mehr kaufen:lala
    Ich würde einiges drum geben, wenn sich Enten oder Rallen auf meinem Teich zeigen täten.
    Leider würden sie sich beim Anflug blaue Flecken und Beulen einfangen, da der Platz sehr gering ist.:lachboden
    Also muss ich auf diese Beobachtung wohl verzichten.
    Freu dich einfach!

    LG
    Graskop
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden