Teichrand (Folie) verstecken

MVR1XX

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2021
Beiträge
6
Rufname
Patrick
Teichfläche ()
64
Teichtiefe (cm)
100
Hallo Zusammen,

da ich neu hier bin, eine kurze Vorstellung....Ich heisse Patrick bin 37 Jahre alt und komme aus NRW. Unser Teich ist nun am Wochenende fertig geworden und hat eine Gesamtfläche von 64m² und misst an der tiefsten Stelle 100 cm.

Es handelt sich dabei um einen Folienteich (PVC) indem sich momentan weder Besatz noch Technik befindet. Die Kapillarsperre habe ich anhand von einem kleinen Graben, durchgängig mit Folie und anschließender Füllung mit 8-16 mm Drainagekies gebaut.

Nun zu meinem Anliegen, ich würde gerne rundherum zumindest die Oberflächenkante der schwarzen Teichfolie verschwinden lassen, mir fällt aber absolut nichts dazu ein. Ich habe mir bereits Steinfolie angesehen, dabei missfällt mir dass diese für einen optimalen Halt verklebt werden sollte. Bei den Ufermatten mache ich mir etwas sorgen über den Wasserverlust durch ständiges Vollsaugen und verdunsten. Habt ihr evtl. einen Rat oder eine Hilfestellung für mich wie ich das Vorhaben am besten umsetzen könnte ?

20210813_130318_Forum.jpg 

Viele Grüße
Patrick
 

MVR1XX

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2021
Beiträge
6
Rufname
Patrick
Teichfläche ()
64
Teichtiefe (cm)
100
Hallo Robert,

danke für deine Reaktion auf meinen Beitrag.
Mir geht es aber eher um eine Möglichkeit die jetzt noch sichtbare schwarze Folienoberkante zu verstecken, eine Kapillarsperre habe ich ja bereits mit Kies geschüttet.

Gruß
Patrick
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.370
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Hallo Patrick.

Herzlich Willkommen bei den Teichbekloppten. :cool:

Ich weiß, dass wird jetzt schwer.... aber glaub mir: Du wirst die zusätzliche Arbeit am Ende nicht bereuen.
Der Rand deines Teiches ist schlichtweg falsch gebaut. Ich weiß, dass es Teichbücher und wahrscheinlich auch zahlreiche Seiten im www gibt, die das so empfehlen. Hab ich am meinem alten Teich vor 20 Jahren auch so gebaut, ist aber Murks.

In meinem Teil-Album "Skizzen" https://www.hobby-gartenteich.de/xf/media/albums/skizzen.5/
findest du einige Ideen, wie du das Ufer so gestalten kannst, dass zum einen der hässliche, schwarze Folienwall verschwindet, das ganze über Jahre stabil bleibt und auch noch eine halbwegs dauerhafte Kapillarsperre dabei entsteht.
Kontrolliert werden muss diese sowieso mindestens 1x im Jahr. Aber Kiesel auf Folie umlaufend sieht zum einen wenig natürlich aus und zum anderen sammelt sich zwischen den Steinen Staub, Samen u.a.m. und irgendwann kommt doch der Bewuchs vom Umland auf der Folie in den Teich gekrochen.
Die wohl schnellste und einfachste Lösung wäre folgende:
 

MVR1XX

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2021
Beiträge
6
Rufname
Patrick
Teichfläche ()
64
Teichtiefe (cm)
100
Hallo Annett,

vielen Dank für deine Rückmelung, das würde aber bedeuten ich müsste den Graben vollständig entfernen und dann quasi unterirdisch neu errichten ? Habe ich nicht dann das doppelte Risiko dass mir alles mögliche in den Teich fliegt und übergelaufenes Wasser unter die Folie / hinter die Folie läuft ?

Viele Grüße
Patrick
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.370
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Guten Morgen.

Ein "Graben" ist bei einem Ufer ohne sogenannten Ufergraben unnötig.
Was du damit schaffen könntest, wäre eine weitere, flache Pflanzstufe. Die Gefahr, dass etwas in den Teich fliegt, hast du eigentlich immer. Da hilft nur ein Kescher, ein Netz im Herbst oder ein Skimmer.
Günstig wäre es, wenn der Teich bzw die senkrecht aufgestellte Folie etwas höher liegt als das Umland des Teiches.
Habt ihr oft Wasser dort stehen, dass du befürchten musst, es läuft dir hinter die Folie?
Das sind sehr seltene Ereignisse.
Ich würde an deiner Stelle dafür sorgen, dass der Überlauf vom Teich so liegt, dass das Wasser bei Starkregen gut dort weg kommt.
 

MVR1XX

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2021
Beiträge
6
Rufname
Patrick
Teichfläche ()
64
Teichtiefe (cm)
100
Guten Morgen.

Ein "Graben" ist bei einem Ufer ohne sogenannten Ufergraben unnötig.
Was du damit schaffen könntest, wäre eine weitere, flache Pflanzstufe. Die Gefahr, dass etwas in den Teich fliegt, hast du eigentlich immer. Da hilft nur ein Kescher, ein Netz im Herbst oder ein Skimmer.
Günstig wäre es, wenn der Teich bzw die senkrecht aufgestellte Folie etwas höher liegt als das Umland des Teiches.
Habt ihr oft Wasser dort stehen, dass du befürchten musst, es läuft dir hinter die Folie?
Das sind sehr seltene Ereignisse.
Ich würde an deiner Stelle dafür sorgen, dass der Überlauf vom Teich so liegt, dass das Wasser bei Starkregen gut dort weg kommt.
Ja du hast Recht, jetzt habe ich das auch verstanden :)

Nein wir haben eigentlich nicht groß Wasser stehen bei Starkregen, das versickert immer relativ schnell.
Das Wetter am Wochenende soll ja nochmal gut werden da werde ich dann nochmal Hand anlegen und das mit dem Graben verändern. Ich hatte vorher im Internet geguckt und in einem Buch von meinem Schwiegervater da war meist immer der Hinweis es so zu tun mit dem Kiesgraben wie ich es dann auch letztlich umgesetzt habe.....Praxiserfahrung zahlt sich hier aber wohl eher aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

meinereiner

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2009
Beiträge
432
Ort
Deutschland 85417
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Im Großen und Ganzen gebe ich der Annett recht.

Einzig mit dem 'Kies-Bashing' bin ich nicht einverstanden. Viele mögen den Kies nicht. Was ja in Ordnung ist. Das muss jeder selber für sich entscheiden.
Der Aussage dass ein Kiesufer 'unnatürlich' (oder weniger natürlich) ist, möchte ich jetzt doch etwas widersprechen.
Zumindest für hier in Oberbayern möchte ich behaupten, dass Kiesufer natürlich sind. Wer schon mal am Chiemsee war, wird mir da nicht widersprechen können. Es gibt eine Menge an Badeseen hier (ok, sind im allgemeinen nicht ganz natürlich, da diese ehemalige Baggerseen sind), und die haben alle Kiesufer bzw. ein Gemisch aus Kies und Sand.

Bei meinem Bild (das mit dem Kiesufer) fehlt noch eine Unkrautfolie (zwischen dem Erdreich und dem Kies außerhalb der Folie).
Die würde ich auf jeden Fall empfehlen. Damit verhindert bzw. verzögert man die Vermischung von Kies und Erdreich.

Ich habe das Kiesufer schon seit über 20 Jahren, dass das besonders 'verdreckt' kann ich eigentlich nicht bestätigen.
Den Vorteil von einem Kiesufer sehe ich darin, dass man die Pflanzen (bei mir Rohrkolben, Schwertlilien, Blutweiderich, Farn etc.) zwecks 'Ausmistung' relativ einfach ausziehen kann. Anfangs hatte ich im Ufergraben Lehmerde, und darüber Kies. Ganz schlechte Karten um die Pflanzen (mitsamt den Wurzeln) auszudünnen.

Der Kies außerhalb der Folie hat zudem den Vorteil, dass man die Kapillarsperre relativ gut überprüfen kann, und dass man Pflanzen ('Unkraut'), die sich dort doch mal ansiedeln, ebenfalls relativ einfach (mitsamt den Wurzeln) ausziehen kann.

Bei mir habe ich ja auch einen schmalen Ufergraben, der mit Kies befüllt ist. Das hat, meiner Ansicht nach, den Vorteil, dass die Folie in diesem Bereich entsprechend beschwert ist, was der Fixierung der Folie dienlich ist. Außerdem hat man immer eine große 'Reserve' an Teichfolie am Rand. Falls mal was absackt, kann man das einfacher ausgleichen (als wenn die Folie schon ziemlich knapp abgeschnitten wurde).

Servus
Robert
 

MVR1XX

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2021
Beiträge
6
Rufname
Patrick
Teichfläche ()
64
Teichtiefe (cm)
100
Vielen Dank für die ausführlichen Rückmeldungen und Ausführungen, ich werde das nun beim nächsten schönen Wetter wie folgt umsetzen:

- Kiesgraben entfernen
- Rasenkante über die sich momentan die Folie zieht entfernen
- Folie untenherum hochlegen anstatt von oben nach unten
- Folie flach am Rand fixieren und eine Ufermatte einbringen
- den dann flachen Rand rundherum mit (Steinen, Platten oder....steht noch nicht fest) versehen und dahinter die Folie hochziehen und fixieren und abschneiden

Also so wie auf deinen Zeichnungen auch in der Variante "2 - Besser"
 

meinereiner

Mitglied
Dabei seit
22. Mai 2009
Beiträge
432
Ort
Deutschland 85417
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
5000
Hallo Patrick,
ich würde mit dem Abschneiden noch warten. Wenn es geht, dann eher umklappen.
Neu angelegte Teiche können an der einen oder anderen Stelle über die Monate noch etwas absinken.
Wenn man dann keine 'Reserve' mehr hat, kann man halt nichts mehr auf einfache Weise ausgleichen.
Man kann zwar wieder was anstückeln (ankleben), das ist aber etwas aufwändiger als wieder was auszuklappen.

Servus
Robert
 
Oben Unten