Teichschlammentfernung

Fvzzl3

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
2
Ort
42***
Teichvol. (l)
5000l
Hallo,
ich hätte da mal eine Frage. Seit einigen Wochen besitze ich nun auch einen netten Gartenteich. Nun ist er aber schon etwas bräunlich und nicht sehr klar. Ich hab im Inet gelesen, dass man den sogenannten "Teichschlammentferner" von "Söll" nutzen kann.
Hat jemand schon Erfahrung mit diesem Produkt gemacht?
und:
Sollte ich diesen in meinem Teich einsetzen?

Mi freundlichem Gruß
Markus
 

Anhänge

  • IMG_0064.JPG
    IMG_0064.JPG
    193,1 KB · Aufrufe: 47
  • IMG_0054.JPG
    IMG_0054.JPG
    189,4 KB · Aufrufe: 41
  • IMG_0057.JPG
    IMG_0057.JPG
    153,3 KB · Aufrufe: 46
  • IMG_0056.JPG
    IMG_0056.JPG
    116,1 KB · Aufrufe: 44

Thorsten

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
3.923
Ort
47506
Teichvol. (l)
ca. 15000
AW: Teichschlammentfernung

Hallo Markus,

als erstes würde ich dir empfehlen keine Chemie im Teich einzusetzen, lass die Finger davon.;)

Den Bildern nach hast Du kaum Pflanzen in deinem Teich, dass solltest Du schnellstmöglich ändern!

Um dein jetziges Problem zu lösen, wäre ein Schlammsauger nicht verkehrt.
Kannst Du dir diesen nicht irgendwo ausleihen?(Freund-Händler?)

Also mein Vorschlag wäre, den Schlamm absaugen und evtl. ein Teilwasserwechsel durchführen.

Schleunigst für ausreichende Bepflanzung sorgen!
 

Findling

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2006
Beiträge
284
Ort
Deutschland, 54331
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
160cm
Teichvol. (l)
18500l
AW: Teichschlammentfernung

Hallo Markus,

ich frage mich, wo in deinem doch noch sehr jungen Teich (einige Wochen) schon Schlamm herkommen soll, den du jetzt abpumpen willst. Die einzige Möglichkeit wäre m.E. dass er beim Bau bereits reingeraten ist, oder aber dass er bei Regen eingespült wurde. Letzteres sieht mir bei den Bildern aber eher unwahrscheinlich aus.

Viel eher würde ich auf die bei neu angelegten Teichen eigentlich fast schon normale Anfangstrübung, verstärkt durch die zur Zeit herrschenden Temperaturen tippen.

Da sich viele "Profis" an diesem Wochenende beim Forumstreffen in Leipzig aufhalten, wirst du Anfang der Woche evtl. noch weitere Ratschläge bekommen.

Nimm dir erst mal den Rat von Torsten zu Herzen und bringe jede Menge Pflanzen (auch Unterwasserpflanzen) ein und warte in Ruhe ab.

Gruß
Manfred
 

Fvzzl3

Mitglied
Dabei seit
15. Juni 2006
Beiträge
2
Ort
42***
Teichvol. (l)
5000l
AW: Teichschlammentfernung

Danke für eure Antworten...
Mit den Pflanzen kann ich nicht ganz nachvollziehen.
Immerhin habe ich bereits 5 Pflanzen an der Oberfläche und eine Seerose unterwasser.
Ich denke, dass der Schlamm daher kommt, dass beim Bau des Teiches etwas Erde hineingekommen ist.
Aber ich denke, dass ich mal einen Teichsauger ausleihen werde.

MFG
Markus
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.100
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Teichschlammentfernung

Hi Markus,

diese Mittelchen helfen bei Schlamm (damit ist eh kein normaler Schlamm - Lehm, Erde ect. gemeint sondern das was sich am Boden Ablagert - wie Planzenreste, Tierleichen, Staub was dann zum Mulm wird) eh nicht. Es gibt keine Tiere, Bakterien oder Pflanzen die alles Restlos verarbeiten, etwas bleibt immer übrig. Diese Schlammentferner sind meist nur Bakterienkulturen die in jeden Teich eh natürlich vorkommen. Durch die hohe Anzahl von Bakkies wird der Mulm schneller zersetzt (wird schnell sehr fein, weniger wird er dadurch aber nicht, sieht nur weniger aus da dann keinen großen Stücke mehr im Teich rumdümpeln). Aber da schnell nicht mehr genug Abfall für so viele Bakterien vorhanden ist sterben sie wieder bis auf diejenigen ab die sich von den Teichabfällen ernähren können. Nach einiger Zeit ist dann halt wieder "Schlamm" da und die Firmen freuen sich das ihr Produkt wieder gekauft werden muß
 
Oben