Youtube Facebook Twitter

Temperatursensor für Logo 8

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Friedel01, 12. Nov. 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    88
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Hallo zusammen,

    hat jemand Erfahrung mit Temperatursensorten für den Teich?
    Ich habe eine Logo 8 für die ganze Technik.
    Dort würde ich jetzt gerne noch zwei Sensoren anbauen.
    Einen für die Teichtemperatur und einen für die Außentemperatur (Temperatur in der Filterkammer).

    Kann mit evtl. jemand eine Empfehlung für Sensoren geben.
    Und vielleicht hat auch noch jemand das technische Verständnis mir bei der Installation Rat zu geben.

    Gruß an alle und auf einen Fehler und verlustfreien Winter :like
     
  2. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.641
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Friedel,

    na ja, da würde ich ganz zuerst mal nach Deinem Modell fragen ...

    Und ...
    • Wo soll die Teichtemperatur gemessen werden, wie lang muss die Verkabelung sein?
    • Filterkammer:
      Wenn diese etwas luftdicht, etwas gedämmt, der verbleibende Rauminhalt nicht groß und der Filter ständig in Betrieb ist, dann müsste man gar nicht messen. Da pendelt die Raumtemperatur immer im Bereich der Wassertemperatur herum. So zumindest meine Erfahrung.
      Etwas anders sieht es aus, wenn es in der Kammer aus irgendwelchen Gründen kritische Stellen bezüglich Frost gibt. Dann empfiehlt sich dort ein Fühler.
    Schau mal in dieses Posting.
    Da gibt es ein Bild von dem Sensor, das Typenschild sollte lesbar sein.
    Es gibt aber auch preiswerte Sensoren ...


    Gruß Carsten
     
  3. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    88
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Hallo,

    also ich habe die LOGO! 12/24RCE.

    Ich hätte gedacht, dass er reichen würde wenn man die Temperatur in der Sammelkammer vor dem Trommelfilter messen würde...????
    Die Filterkammer ist aber auch direkt am Teich angebaut. Ich könnte also auch den Sensor direkt in den Teich hängen.
    Sieht zwar nicht so hübsch aus aber wäre kein Grund es nicht zu machen.

    Die Filterkammer ist nicht 100%ig isoliert. Mit der Temperatur in der Filterkammer wirst du wohl recht haben.
    Ich würde dann noch gerne die aktuelle Luft Temperatur messen können.
    Also wenn möglich zwei Sensoren.
    • 1x Wassertemperatur
    • 1x Lufttemperatur
    Gruß
     
  4. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.641
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Friedel,

    gut, also hast Du ohne Erweiterungsmodul schon bis zu 4 Analogeingänge.
    Und ich gehe davon aus, dass es eine Logo der 8er Serie ist.

    Wenn die Filteranlage immer in Betrieb ist, dann kannst Du in der Sammelkammer messen. Ist dann immer halbwegs der Mittelwert von BA und Skimmer. (BA im Winter etwas drosseln, damit das wärmere Wasser dort stehenbleiben kann.)
    Die Positionierung des Sensors für die Luft ist etwas kniffliger, da man im Regelfall einen Standort wählen sollte welcher vor direkter Sonneneinstrahlung, starkem Wind und Verfälschungen durch Wärmeabstrahlung/Aufheizung etc. geschützt ist. (Die Leitung zwischen der Logo und dem Sensor könnte also auch etwas länger werden, was unter Umständen zu Verfälschungen führen könnte, nicht muss. Kann man aber auch in der Schaltung der Logo nachregulieren ...)

    Hauptsache "die Bude" ist zusätzlich etwas winddicht und somit die wärmere Luft nicht dauernd weggeblasen wird.
    Schau nach Leitungen mit stehendem Wasser: Wie sind diese positioniert, könnte es dort Probleme geben oder reicht dort die Wärmeabstrahlung von den wasserführenden Medien (Filter und Rohre) aus?
    Wenn man sich nicht sicher ist, dann kann und sollte man kritische Bereiche mit einem Sensor überwachen. Davon will ich Dir nicht abraten, besser einen Sensor zuviel ...
    Insgesamt siehe diesen Thread dazu und ich würde immer zuerst einen Umbau empfehlen, ist energiesparender.

    Sensoren aus der *Hauptsachebilligschiene* oder welche Richtung?
    Ich meine, man kann ein "Kabel mit einem Plastepopel vorne dran" ins Wasser werfen oder sich ein Kästchen (o.ä.) mit einem Sensor im Edelstahlrohr einbauen.
    Dann kann ich an einem der folgenden Abende mal nach aktuellen Angeboten schauen.


    Gruß Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2019
  5. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    88
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Das mit der Filterkammer funktioniert auf jeden Fall schon alles im dritten Winter.
    Da friert nichts zu.
    Ich habe lediglich an den Sprühdüsen des Trommelfilters eine kleine "Rinnenheizung" 30W von VOSS.eisfrei hängen.
    Funktioniert alles gut.

    Der Hintergrund für den Sensor ist, dass ich immer solch ein 0815 Funkthermometer hatte, bei dem alle paar Tage die Batterie leer war.

    Jetzt will ich halt gerne eine richtige fest installierte Lösung haben.
    Und da ich ja wie gesagt eine LOGO 8 habe, würde ich das gerne damit realisieren.
    Das "i" Tüpfelchen wäre dann, dass ich mit meinem Smartphone auf die Logo zugreifen kann und die Temperatur anschauen kann......
    Aber ich bin kein Elektriker....

    Ach so. Und es sollte kein "geizistgeil" oder "billigergehtnicht" Sensor(en) sein.

    Gruß
     
  6. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.641
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Gut, geklärt.
    Wenn das Smartphone im heimischen Netz eingebucht ist, dann geht das völlig ohne Probleme. Ebenso kann man sich dafür auch eine angepasste Webseite mit dem Logo Webeditor (LWE) bauen.
    Dafür muss man kein "Elektriker" oder Programmierer sein, andererseits haben es diese etwas leichter. Manchmal jedenfalls. :)

    Wenn sich das Smartphone außerhalb des heimischen Netzes befindet, dann muss man sich für einen Connect zur Logo oder deren Website eine Lösung selbst bauen.
    Dafür gibt es auch ein paar Wege. Man sollte aber wissen was man tut und wie weit man 'die Türe aufsperrt'.

    Aus meiner Sicht liegt der Vorteil einer Logo aber genau darin, dass diese per se nicht von außen erreichbar ist oder an irgendeinem Server im Web hängt.
    Da man in der Schaltung die meisten Betriebszustände des Teiches/der Filteranlage und deren Komponenten abfragen* und das Programm der LOGO entsprechend reagieren kann und sollte, ist eine ständige Freigabe des Zuganges zum Web aus meiner Sicht auch nicht erforderlich.
    Dies dient der Sicherheit und man hat ein paar Probleme und somit Bauchschmerzen weniger.
    * = erfordert natürlich ein paar weitere Sensoren/Bauteile

    Hauptrichtung verstanden, ich schaue ab 'preiswert'. :)
    (Wird aber zumindest heute Abend voraussichtlich nichts.)


    Gruß Carsten

    PS:
    LOGO!8 schon installiert und irgendwie in Betrieb oder liegt diese noch im Karton?
    Vermutlich: b ;)

    Software "LOGO!Soft Comfort V8.2" schon auf dem PC installiert und damit "gespielt"?

    [EDIT] und PPS:
    Wenn es nur um Temperaturen und den nervigen Batteriewechsel geht, dann leistet auch ein kleiner Trafo, ein Käbelchen und ein kleiner Batterieadapter im vorhandenen Gerät gute Dienste. ;)
    Die Vorteile der Logo kommen erst bei der Steuerung eines Systems** anhand von Vorgaben und/oder abhängigen Werten zum tragen.
    Nur für Temperaturauslesung ist diese Lösung etwas 'oversized'.
    ** = seien es Pumpen, Lüfter, UVC, Heizung, Licht, etc. pp.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Nov. 2019
  7. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    88
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Hallo,
    also die Logo 8 ist nicht im Keller. Sie ist installiert und steuert meinen Trommelfilter, die Pumpe und den automatischen Frischwasserzulauf.
    Ich selbst habe die Logo nicht installiert und auch nicht programmiert.
    Mit der Comfort Software habe ich noch nicht "gespielt".
    Da kann man sich aber mit eurer Hilfe bestimmt rein arbeiten.
    Ich will ja keine hoch komplexe Steuerung/Schaltung nachrüsten.......

    Liebe Grüße
     
  8. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.641
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Friedel,

    schon in Betrieb - gut. :)

    Kann man, auch hin bis 'hochkomplex'. ;)

    Aber das derzeit installierte Programm ist hoffentlich in Deinem Besitz?
    Das braucht man, ansonsten muss man es nachbauen. - Was eigentlich vergeudete Zeit ist.


    Gruß Carsten
     
  9. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    88
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Das Programm kann ich bestimmt bekommen.
    Habe schon angefragt :lala5.

    Aber die Comort Software ist kostenpflichtig oder kann man die als Freeware herunterladen?
     
  10. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.641
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Friedel,

    bei früheren Versionen der Software ging das mal komplett kostenlos
    Bei dem aktuellen Relais von "LOGO!Soft Comfort 8.2.1" (dem ServicePack 1) weiß ich das jetzt nicht ganz genau, habe das nicht verfolgt.
    Bitte probiere es mal aus, Download hier, eine Registrierung als User ist erforderlich.
    Ältere Versionen stehen dort in diesem Bereich nicht mehr zur Verfügung
    (habe jedenfalls auf die Schnelle nichts gefunden. Kann sein, dass alte Versionen evtl. irgendwo tief unten versteckt sind.)

    Demosoftware gibt es hier.

    Wenn es ohne Lizenz nicht geht, dann gibt es eine vollkommen neue, unbenutzte und original eingeschweißte Version immer noch hier.


    Gruß Carsten
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden