TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

gesundhund

Mitglied
Registriert
2. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
26***
Teichvol. (l)
4000 l
Hallo zusammen,
wir haben uns grade einen Gartenteich angelegt, und da ich erst nach dem Einlassen des Wassers erfahren habe, dass man Sand als Substrat in den Teich einbringen soll, habe ich dies vor einigen Tagen noch nachträglich gemacht (gewaschener Wesersand, 2-4mm; siehe hierzu auch http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=5534).

Und was soll ich sagen: Seit drei Tagen ist das vormals klare Wasser nur noch eine trübe Brühe... Es ist zwar schon ein bisschen besser geworden, aber da ich ein bisschen Angst habe, dass sich der Sand vielleicht nie ganz absetzen wird und mir im Baumarkt heute ein Mittelchen zur Wasseraufbereitung über den Weg gelaufen ist, hab ich's halt für teuer Geld gekauft und nach Anweisung ins Wasser geschüttet.

Das Zeug heißt "TetraPond Wasserklar" und verspricht: "Sorgt wirksam und schnell für klares, biologisch aktives Teichwasser". Für mich war dabei vor allem ausschlaggebend, dass es "mineralische Trübungen, verursacht z.B. durch Erde, Tonpartikel, [in meinem Fall] Sand oder ungewaschenen Kies" beseitigen soll. Für Fische (die aber noch nicht eingezogen sind) und Pflanzen soll es unbedenklich sein.

Nun meine Frage: Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Pulver gemacht und weiß jemand, wie lange es in etwa dauert, bis man einen Effekt sieht? Unser Teich fasst ca. 4000 l.

Danke und Grüße,
Steffi
 

zaphod

Mitglied
Registriert
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

gesundhund schrieb:
[...]Sand als Substrat in den Teich einbringen soll, habe ich dies vor einigen Tagen noch nachträglich gemacht[...]

Und was soll ich sagen: Seit drei Tagen ist das vormals klare Wasser nur noch eine trübe Brühe... Es ist zwar schon ein bisschen besser geworden, aber da ich ein bisschen Angst habe, dass sich der Sand vielleicht nie ganz absetzen wird und mir im Baumarkt heute ein Mittelchen zur Wasseraufbereitung über den Weg gelaufen ist, hab ich's halt für teuer Geld gekauft und nach Anweisung ins Wasser geschüttet.

Nun meine Frage: Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Pulver gemacht und weiß jemand, wie lange es in etwa dauert, bis man einen Effekt sieht? Unser Teich fasst ca. 4000 l.

hmmm, erst reinkippen, dann fragen ist natürlich auch eine - wenn auch suboptimale - Herangehensweise. :oki

Wenn der Sand sich nach 3 (oder vielleicht mehr) Tagen nicht abgesetzt hat, warum daraus schließen,
dass er es niemals tun wird?
Ich denke, die Schwerkraft hätte es gerichtet, ein bisschen Geduld hätte nicht geschadet und abgesehen davon auch Geld gespart.

Habe aber keine Erfahrung mit diesem Mittel.
 

Ulumulu

Mitglied
Registriert
3. Mai 2006
Beiträge
536
Ort
56424
Teichvol. (l)
ca.9000 L
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

Hallo Steffi

Meine ganz ehrliche Meinung: das ist geldmacherei.

Der Teich wird früher oder später von ganz alleine Klar wenn er erstmal richtig eingefahren ist.

Und durch solche Mittelchen wie Teichklar usw. bringst du evtl. nur die Teichbiologie durcheinander.

Es heißt ja immer so schön durch rein kippen kann man nix rausholen.
Sicher wird immer viel versprochen und auch viel Gutes auf die Packung drauf geschrieben aber im Prinzip braucht man das nicht.

Das regelt sich alles von alleine.;)

Gruß Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

guenter

Mitglied
Registriert
29. Mai 2006
Beiträge
374
Ort
06528
Teichtiefe (cm)
1,00
Teichvol. (l)
20 000
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

hallo steffi,

das geld hättest du dir sparen können.

bei meinen anfängen hatte ich es auch gemacht, keine besserung.

ging dann von allein besser.
 

gesundhund

Mitglied
Registriert
2. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
26***
Teichvol. (l)
4000 l
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

Hallo Klaas, hallo Daniel,

ja ja, Asche auf mein Haupt, ich hätte vielleicht vorher fragen sollen...
Aber als ich diesen Thread eröffnet habe, war mir schon bewusst, dass das "Kind schon in den Brunnen gefallen" ist. Deswegen hab ich ja auch nicht danach gefragt, ob es jetzt gut war, dass ich das Mittel benutzt habe, sondern ob diejenigen, die bereits Erfahrungen damit gemacht haben, mir sagen können, wann sich in etwa ein Effekt einstellt...

Trotzdem danke :)

Gruß, Steffi
 

gesundhund

Mitglied
Registriert
2. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
26***
Teichvol. (l)
4000 l
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

@guenter: Danke! DAS nenn ich doch mal n Erfahrungsbericht! ;)

Gruß, Steffi
 

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Registriert
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche (m²)
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

hallo

ich habe leider ;) keine Erfahrung damit .

aber ich bin immer wieder begeistert wie virtuos die Hersteller es verstehen
auf der Klaviatur der halbseidenen Werbesprache Kundentraum und Wahrheit möglichst schwammig aber rechtssicher und offensichtlich wirksam zu spielen .

wie diagnostizierst Du denn die Trübung ?

und an welcher Stelle der Wasserchemie soll dann TetraPond Wasserklar
seine Wirkung entfallten ?

Schwebstoffe aus dem Kreislauf herausfiltern und entsorgen ?

toll auch die organischen Kolloide die Lehm und Ton binden :cool:

Organische Kolloide
Organische Kolloide (ohne Mikroorganismen) entstehen
durch den Abbau organischer Restsubstanzen oder durch
Humifizierung. Zu den organischen Kolloiden gehören auch
Stoffe, die von Mikroorganismen ausgeschieden werden.
Die Größenordnung dieser Kolloide liegt im Übergang zu
den Molekülen und es lässt sich keine scharfe Trenngrenze
definieren. Substanzen < 1.000 Dalton können als gelöst
(z.B. Fulvinsäuren) und Substanzen > 1.000 Dalton (viele
Huminsäuren) als kolloidal bezeichnet werden. Die Unter-
scheidung zwischen gelöst und kolloidal ist an Aggregati-
onseigenschaften und Konformationsänderungen gebunden
und nicht vollständig verstanden. Der Summenparameter
DOC (Dissolved Organic Carbon) ist diesbezüglich durch
die Bezeichnung „gelöst“ irreführend, da die Einteilung auf
Grund einer willkürlichen Trenngrenze von 0,45 µm (Fil-
tration) gewählt wird. Für den Stofftransport können orga-
nische Kolloide auf Grund ihres hohen Sorptionsvermögens
für organische Schadstoffe sowie der Komplexierung an-
organischer Stoffe eine große Rolle spielen

das Zeug steigt doch nicht in den Teich bindet konkret alle "Gift"stoffe
entscheidet was gut und böse ist
baut mal schnell den Teich ordentlich .......... ;)


und steigt wieder raus ....

oder doch ?


mfG
 
Zuletzt bearbeitet:

gesundhund

Mitglied
Registriert
2. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
26***
Teichvol. (l)
4000 l
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

@Karsten

ja, so hatte ich mir das eigentlich vorgestellt... Wollte mich eigentlich heute nacht mit ner Taschenlampe an den Teich auf die Lauer legen. Aber jetzt hast du mich ja all meiner Illusionen beraubt... ;)

Nein, jetzt mal im Ernst: Ich hatte mir das ungefähr so vorgestellt, dass das Zeugs die Schwebeteilchen bindet, so dass sie quasi verklumpen und schneller auf den Grund sinken. Sooooooooooo abwegig fand ich diese Vorstellung gar nicht.

Wartet mal alle ab: In ein paar Tagen melde ich mich vielleicht wieder mit nem Foto von meinem glasklaren Teich...dann staunt ihr aber... ;)

LG, Steffi
 

zaphod

Mitglied
Registriert
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: TetraPond Wasserklar - wer hat Erfahrungen?

hallo karsten,
von Deinem Zitat habe ich leider nix verstanden - liegts an der Uhrzeit oder
am Wein? - aber in der Branche, in der ich tätig bin, heißt es oft:
wysiwyg = what you see is what you get

Vielleicht haben die Hersteller dieser Mittel so was ähnliches,
wyRiwyg, wobei R = read ?

Aber komisch - in meiner Branche trifft das "wysiwyg" häufig auch nicht zu :kopfkraz
 
Oben