Tokonoma, aber wie anlegen?????

Olli.P

Mod-Team
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
4.100
Ort
48268 Deutschland
Rufname
Olaf
Teichfläche ()
24
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30500
Besatz
18 Koi
Hi Leute,


da das Thema Tokonoma Hier doch regelrecht untergegangen ist, jetzt das ganze nochmal..........

Die Blumentöpfe sind schon, bis auf den mit dem Gras weggeräumt....
IMG_5179.JPG 


Die Acrylplatte wird mit einer Schilfrohrmatte kaschiert.......
die muss bleiben, von wegen Sicht- und Windschutz.............
IMG_5181.JPG 

Aber wie geht's jetzt weiter.......:kopfkratz

Wie würdet ihr das machen????

Sind solche kleinen Bonsai eigentlich Winterhart????


Pflanzenexperten und auch andere User meldet euch!!!!!

Und wenn's nich mit Worten zu beschreiben ist, Bilder kopieren, Vorschläge einbauen und wieder Hochladen..........:oki
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Besatz
Carassius auratus auratus,Rutilus rutilus,Astacus astacus,Gasterosteus aculeatus
AW: Tokonoma, aber wie anlegen?????

Hallo

zu erst sollte eine Tokonoma etwas ganz Introvertiertes sein ....

wie ein Schrein oder Altar

http://images.google.com/images?q=t...safari&rls=de-de&um=1&sa=X&oi=images&ct=title


Tokonoma – die traditionelle Präsentationsform
Die Tokonoma war in traditionellen japanischen Häusern eine spezielle Nische im Eingangsbereich, die zum Präsentieren von Bonsai oder anderen Kunst- oder Meditationsobjekten diente.
Diese Dekoration wurde meist nur für relativ kurze Zeit (gerade im Fall des Bonsai, der sich draußen wohler fühlt) und stark jahreszeitlich geprägt zusammengestellt.

In Europa wird die Tokonoma-Präsentation vor allem auf Ausstellungen und dort meist nur für ausgewählte, besondere Bonsai genutzt.

In die klassische Tokonoma-Bonsaipräsentation gehören traditionell drei Elemente: Bonsai, Begleitelement (Beistellpflanze, Suiseki oder Figur) und Rollbild.

Der Bonsai symbolisiert den Menschen, der Akzent die Natur und das Bild den Himmel (im philosophischen Sinn).

Der Hintergrund der Tokonoma sollte neutral und schmucklos sein, eine einfarbige Fläche in einem unauffälligen Farbton. Der Boden wird traditionell mit Tatamimatten (Reisstrohmatten) ausgelegt, deren übliche Größe auch die Abmessung der Tokonoma bestimmt hat.
Dazu kommen Tische für Bonsai und Unterleger für die Beistellpflanzen. Diese sind unerlässlich für eine gute Präsentation und müssen auf den Baum, den Beisteller und die Schalen abgestimmt sein.

Tische für Bonsai gibt es in einer fast unendlichen Vielfalt, von bizarren Wurzelstöcken bis zu seidigem Rosenholz und filigransten Schnitzereien. Für Beisteller sind nur flache Unterleger (Jiban), in der Regel jedoch keine Tische mit Füßen oder Beinen angebracht, es sei denn, der Bonsai steht auf einem sehr hohen Tisch.
Es ist möglich Bambusmatten, Steinplatten, Treibholz- oder Rindenstücke zu nehmen, ebenso wie Holzplatten und flache Bretter, mit regelmäßigem oder unregelmäßigem Rand, lackiert, poliert oder naturbelassen.

In Europa hat sich in den vergangenen Jahren eine eigene, europäische Bonsaikultur entwickelt. Man sieht keinen Grund, sich nur sklavisch an alte japanische Regeln zu halten.
So spricht nichts dagegen, etwas zu experimentieren und eigene, europäische Ideen auch in die Tokonoma-Präsentation einzubringen.
................
der ganze Artikel von Heike vG
lesbar wenn angemeldet :cool:



__________________________________________________________________
Viele der als Bonsai gestalteten Bäume sind winterhart

sind ja auch nichts anderes als ihre frei wachsenden Brüder.........

Den Traum von einem charaktervollen Solitär solltests Du Dir aber gleich erstmal abschminken :schreck ;)

wenn Du Einen Baum aus einem Samen soweit gestaltest hast ,
dann
bist Du auch soweit......

bis dahin würde ich einen schönen Bambus oder eine Papyruspflanze
nach den Gestaltungsregeln der Japaner in die Nische setzen oder das Todholz gruppieren und in Szene setzen.
Das muss nicht weniger elegant aussehen !

oder

vielleicht erst mal mit so was ?

Tilansien 3.jpg Tilansien 2.jpg Tilansien.jpg 

Als ich das mit der Tokonoma bemerkte , habe ich mir einen großen Solitär dessen Schale auf der Wasseroberfläche wie auf einem Lacktisch schwebt und sich spiegelt mit einem hohen Beisteller und einem passenden Rollbild oder einer Kaligraphie vorgestellt ....

Der Standort wäre für viele Bäume ideal.

nur
Keiner springt einfach so mal aus einem Flugzeug oder fängt von einem Tag auf den Anderen an Skorpione zu züchten......

man muss es mögen ...
und
sich damit beschäftigen .....wollen !




nur Vorsicht !
wenn Du einmal richtig anfängst............;) :cool:


mfG

Tilansien 3.jpg  Tilansien 2.jpg  Tilansien.jpg 
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Users who are viewing this thread

Oben Unten