Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

sunflower1964

Mitglied
Registriert
4. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
73230
Teichvol. (l)
8000
Hallo Zusammen,sorry, falls ich etwas schon mal Gefragtes nochmal frage.....
Hab mich durch´s Einsteigerforum gelesen und bin ziemlicher Neuling , was Gartenteich und Fische angeht....
Ich hatte in der letzten Woche grössere Verluste bei meinen Gold- und Jungfischen zu beklagen.:(
Es fing mit einem toten Fischlein an, dann zwei, dann letzten Samstag 2 Goldfische und ca. 25 Jungfische verschiedener Größe.
Bin dann mit Wasserprobe und toten Fischen zu Hornbach gefahren, Wassertest hat ergeben, dass die GH und KH viiiel zu niedrig sind.
Mit Teststreifen praktisch nicht mehr messbar, im Tröpfchentest bei 0- 1.
Ich habe bis dahin mein Regenwasser vom Dach über den Bachlauf in den Teich geleitet. Das war wohl der entscheidende Fehler.
Habe dann die Konstruktion geändert,Regenwasser fließt nun in den Garten , dann 2/3 Wasser des Teichs durch Leitungswasser ersetzt.
Seither keine toten Fische.
Die Überlebenden erholen sich nun langsam, fressen tun sie allerdings noch nicht.
Messe brav jeden Tag die Wasserwerte (Teststreifen von JBL )und durch den ewigen Regen hier rutschen die Werte schon wieder in den sauren Bereich.
Nun meine Frage :
Ich möchte nicht so gern mit Chemie arbeiten und ständig das Wasser wechseln, geht auch ganz schön ins Geld.
Nun habe bei euch hier gelesen, dass Muschel- bzw. Austernkalk helfen soll.
Ich geh jetzt also los zu Raiffeisen, kauf das Zeug, häng es in einem Säckchen in den Bachlauf bzw. Teich.
Okay???? :?
Kann ich sonst noch was Gutes für die Fischchen tun ???
Schon mal vielen Dank
Susanne
 

LarsD

Mitglied
Registriert
6. Feb. 2005
Beiträge
60
Ort
87733
Teichvol. (l)
sehr gross
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Hallo Susanne,

soweit alles richtig. Statt Muschelschalen kannst Du auch "Kohlensauren Kalk" (CaCO3) nehmen. Ist der Hauptbestandteil von Muschelschalen und löst sich bei niedrigen Härtegraden und entsprechend niedrigen pH-Werten recht schnell, weil ein Pulver mit entsprechend grösserer Oberfläche.

Viele Grüsse

Lars
 

Eugen

Mitglied
Registriert
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche (m²)
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Hi Lars,
die Löslichkeit von Calciumcarbonat beträgt in annähernd neutralem Wasser (und pH = 8 ist annähernd) und bei 20 Grad 14mg / Liter.
Mit Schnell ist da nicht viel, schneller natürlich als bei Krit. ;)

@ Susanne:
und bitte nicht mit gelöschten Kalk (= Calciumhydroxid) verwechseln. !!
 

sunflower1964

Mitglied
Registriert
4. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
73230
Teichvol. (l)
8000
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

HILFE.....habe vorhin den Geflügelgrit im Säckchen in den Bachlauf gelegt.....
und habe soeben Wasserwerte gemessen...(Teststäbchen von JBL)
Ergebnis : GH um 4
KH zwischen 3 und 6
aber pH Wert 9.0 !!!!!
Habe dann so einen pH Teststreifen vom Schwimmbecken benutzt und das gleiche Ergebnis.....Was tun ?????
Sterben jetzt die restlichen Fische auch noch ????

Schon mal Danke für die Hilfe...

Susanne
 
Zuletzt bearbeitet:

Mayana

Mitglied
Registriert
25. Aug. 2006
Beiträge
7
Ort
22***
Teichvol. (l)
4.500
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Hallo Susanne

ich gebe immer von JBL das Alkalon in den Teich, da ich auch das Problem habe mit niedrigem KH + PH-Wert habe. :(

Ich löse dann 1/2 Packung in der Gieskanne in Wasser auf und gieße es vorsichtig und gut verteilt in den Teich. Den nächsten Tag stimmen die Werte dann wieder. Es ist einfach und besonders nach starken Regenfällen, wie sie bei uns momentan fast nur noch vorkommen, eine große Hilfe.

Anfang des Jahres habe ich den Teich mit Leitungswasser aufgefüllt, aber das geht jetzt aufgrund des starken Regens nicht mehr. Aber heute Abend werde ich wohl mal einen Teilwasserwechsel machen, damit ich nicht immer soviel von dem Pulver reinschütten muss.

Und zu Deinen Messungen: Abends sollen die Werte immer höher sein als morgens. Messe doch morgen früh noch mal. Vielleicht ist dann der PH-Wert gesunken. Und ein PH-WSert um 9 ist 'glaube ich' nicht sooo schlimm.
Auf alle fälle besser für Deine Fische, als wenn er kaum zu messen ist.
 

sunflower1964

Mitglied
Registriert
4. Juli 2007
Beiträge
18
Ort
73230
Teichvol. (l)
8000
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Mayana schrieb:
ich gebe immer von JBL das Alkalon in den Teich, da ich auch das Problem habe mit niedrigem KH + PH-Wert habe. :(


Danke für den Tip, das Zeug ist nur hier praktisch nicht zu bekommen. Habe nun einen Zoohändler gefunden, der es für mich bestellt hat. Kommt aber wahrscheinlich erst am Mittwoch oder Donnerstag.
Hoffe die Fischlein halten solange durch....:?
 

Mayana

Mitglied
Registriert
25. Aug. 2006
Beiträge
7
Ort
22***
Teichvol. (l)
4.500
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Hallo Susanne,
ich bestelle es mir immer im Internet bei einem Versand. Wenn Du Die Adresse haben möchtsest, schicke mir eine PN. Ich weiß nicht, ob ich den Händler hier nennen darf, wg. Werbung... ;)
 

Eugen

Mitglied
Registriert
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche (m²)
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Mayana schrieb:
Aber heute Abend werde ich wohl mal einen Teilwasserwechsel machen, damit ich nicht immer soviel von dem Pulver reinschütten muss.

Vielleicht ist dann der PH-Wert gesunken. Und ein PH-WSert um 9 ist 'glaube ich' nicht sooo schlimm.
Auf alle fälle besser für Deine Fische, als wenn er kaum zu messen ist.

Sachen gibts :neinnein
 
Zuletzt bearbeitet:

LarsD

Mitglied
Registriert
6. Feb. 2005
Beiträge
60
Ort
87733
Teichvol. (l)
sehr gross
AW: Tote Fische wegen zuwenig KH und GH....

Hallo Eugen,

Eugen schrieb:
die Löslichkeit von Calciumcarbonat beträgt in annähernd neutralem Wasser (und pH = 8 ist annähernd) und bei 20 Grad 14mg / Liter.

stimmt 100%-ig ... aber Du "unterschlägst" was ganz Wesentliches. ;)

CaCO3 + H2CO3 <-> Ca(2+) + 2 HCO3(-)

Der Kalk löst sich wirklich nur, wenn eine Säure hilft, das Carbonat-Ion zu einem Hydrogencarbonat-Ion zu machen. Ob das jetzt Kohlensäure als Produkt von Atmungs vorgängen, Schwefelsäure vom Regen oder Salpetrige Säure aus der Nitrifikation ist, kann uns egal sein. Hauptsache das Zeug löst sich auf. Bester Platz dafür ist der Filter, weil am ehesten saures Milieu.

Aber so, wie es sich liest, wird jetzt "veredeltes" NaHCO3 oder "hochwertiges" CaCO3 gekauft ... 8)

Viele Grüsse

Lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben