• Hallo Gast!
    Aktuell wird dein Hobby-Gartenteich geupdated, alle Informationen dazu findest du HIER
    Danke für Dein Verständnis, Dein Hobby-Gartenteich-Team

Trübes Wasser - übernommener Gartenteich

Registriert
17. Aug. 2020
Beiträge
17
Hallo,

ich habe folgendes Anliegen.

Im vergangenen August habe ich ein Haus erworben. Auf dem Grundstück befindet sich ein Teich, welcher früher als Schwimmbecken genutzt und vom Vorbesitzer zum Goldfischteich umfunktioniert wurde. Es befinden sich ca. 35m³ sowie an die 50 Goldfische verschiedenster Größen darin. Der Teich war bei Übernahme ein grüner Tümpel, jedoch haben sich die Fische darin wohl gefühlt. Die Seerosen sind gedeiht und ein Wassertest (jedoch Streifen) war im grünen Bereich. Letztes Jahr haben wir so gut wie nichts daran gemacht, vor dem ersten Frost aber einen Eisfreihalter installiert. Damit sind wir ohne Verlust über den Winter gekommen.

Im Frühjahr 2020 haben wir Filtertechnik gekauft um etwas mehr Sicht auf das Treiben zu erhalten. Bis jetzt leider mit mäßigem Erfolg, weshalb ich mich hier melde.

Technik:

- Filter Wiltec CBF-350c + UVC-Klärer mit 2x36W

- Pumpe Wiltec 100W 12.000l/h

- Y-Verteiler – Pumpenleistung halbiert (Hälfte per Schlauch direkt in Teich)

- Pumpe (halbtief im Wasser) -> UVC -> Filter cbf-350c

- Skimmer Sk30

- 2 Sprudelsteine

Der Filter wurde im April in Betrieb genommen. Natürlich auf voller Pumpenleistung, was die erste Filterkammer nach einem Tag zum überlaufen brachte. Mit der jetzigen Einstellung (50/50) muss ich den Filter 1x pro Woche reinigen.

Da bald die Winterfestmachung ansteht, hoffe ich hier auf Tipps wie ich es im Frühjahr angehen kann, um halbwegs klares Wasser zu bekommen.

Ich hoffe ich habe nix wichtiges vergessen. Vielen Dank im Voraus.

André

Stand Juli
IMG_5154.jpg IMG_5227.jpg
Stand Heute
IMG_5745.jpg IMG_5746.jpg IMG_5747.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Lion

Mitglied
Registriert
25. März 2016
Beiträge
1.126
Ort
Europa
Teichfläche (m²)
45
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
hallo André,
wo liegt deine Pumpe ? wie weit vom Wasser-Rücklauf entfernt ?

Die Wassermenge, welche auf dem Foto aus deinem Filter fliest ist viel zu wenig, um
einen 35cbm Teich sauber / klar zu bekommen.

Leider denke ich, dass die ganze Filter-Anlage zu klein ist.

Vorschlag,
ich würde wenn möglich dafür sorgen, dass das Wasser noch vor dem Winter besser wird.
Pumpe auf volle Leistung
Pumpe auf einer Tiefe von ca 60cm legen, wenn das Wasser dann oben sauber wird, kann
man die Pumpe schrittweise immer eine Stufe tiefer legen. (Solange es nicht zu kalt wird und das Wetter
in dieser Jahreszeit mitspielt)
Du schreibst, reinigen jeden Tag, ja, dann in den ersten Tagen jeden Tag den Filter reinigen,
denn Du willst ja den Schmutz rausbekommen.
Die Reinigungsintervalle werden dann automatisch immer größer, sobald das Wasser klarer wird.

(Reinigen jeden Tag, daran kannst Du erkennen, dass dein Filtersystem zu klein ist)

Gutes Gelingen und berichte uns.
:fiveLéon
 

Ida17

Mitglied
Registriert
8. Juni 2015
Beiträge
1.327
Rufname
Lotte
Teichfläche (m²)
54
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
50000
Hey André,

in Deinem ersten Tröt sind wir ja schon auf verschiedene Probleme eingegangen, unter anderem das "Filterproblem".
Der CBF ist nur bedingt geeignet für Teiche mit Fischbesatz, Goldfische fressen nicht nur gerne sie vermehren sich auch wie Hulle.

Was man machen kann ist vor dem CBF einen Grobschmutzfilter in Form von Bogensieb oder Bürstentonne zu installieren. Auch diese setzen sich zu und müssen regelmäßig gereinigt werden, aber durch sie haben die Schwämme eher eine Chance als Biofilter zu wirken als ohne. Bei einem gemauerten Becken werden nachträgliche Anschlüsse für diverse Schwerkraftfilteranlagen schwierig zu realisieren sein.

Für die nächste Saison solltest Du Dich von einigen Goldfischen trennen und nach Möglichkeit die Population in Schach halten. Oder Du besetzt den Teich mit einer anderen Fischart :)
Nährstoffzehrende Pflanzen wie Rohrkolben und Seggen sowie Unterwasserpflanzen (Hornkraut, Wasserpest etc.) sollten noch eingesetzt werden, um die Biologie zu unterstützen. Außerdem freuen sich die Fische über Versteckmöglichkeiten.

(Reinigen jeden Tag, daran kannst Du erkennen, dass dein Filtersystem zu klein ist)
@Lion: Der Filter wird einmal pro Woche gereinigt :)
Aber auch das ist zu viel, so kann sich keine Biologie entwickeln. Von daher würde ich diesen mit den oben genannten Maßnahmen aufrüsten. Ob unbedingt ein neuer Filter gekauft werden muss ist fraglich, denn gepumpte EBFs (Trommler usw.) mit Biostufe zum Beispiel gibt es auch nicht gerade zum Schnäppchenpreis :(
 
Registriert
17. Aug. 2020
Beiträge
17
Hallo Ida und Lion,
vielen Dank für die Tipps. Eine ausreichende Bepflanzung im kommenden Jahr ist angedacht, ebenso der Grobschmutzfilter.
Die Pumpe liegt auf halberstrecke seitlich auf ungefähr den angesprochenen 60cm Tiefe. Wie gesagt, auf Vollast versagt der Filter in Kombination mit der Pumpe und läuft über. Etwas mehr Power geht jedoch noch. Ich versuche mein bestes ;) und halte Euch auf dem Laufenden.
 

samorai

Mitglied
Registriert
6. Okt. 2012
Beiträge
4.842
Ort
14770 Brandenburg an der Havel
Rufname
Ron
Teichfläche (m²)
60
Teichtiefe (cm)
130cm
Teichvol. (l)
27000
Hallo Andre!
Dritte Version :
Weg mit diesem Y-Stück, las alles über den Filter laufen.
Pumpe bleibt da wo sie jetzt steht.
Am Auslauf in den Teich steckst du einen 30 °Bogen auf somit entsteht eine Kreis Runde Strömung im Teich.
Mach dir keine Sorgen wenn das erste Modul oder Kammer vom Filter ueberlaeuft, las alle Kammern überlaufen bis auf die letzte.
So entsteht Biologie in deinem Filter.
Die UVC auch aus, warum, weil die Toten Schwebealgen wieder gespeicherte Phosphate frei setzen und diese wieder Nahrung für die im Teich befindlichen Schwebealgen ist.
Das ist ein Teufelskreislauf, den du unter brechen musst.
So lange wie es geht solltest du noch TWW machen.
Welches Wasser wird zum Wasser Wechsel genommen?
Werte prüfen.
Das sind jetzt erstmal ganz einfache Maßnahmen die du durchführen kannst.
Später kann man Veränderungen am Filter oder eine zweite Pumpe einbauen.
 

siegbert

Mitglied
Registriert
6. Juli 2015
Beiträge
68
Teichfläche (m²)
50
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
80000
Hallo Andre,

um wirklich Herr über die Algen zu werden würde ich dir ein anderes Filtersystem empfehlen. Vor allem ein guter Vorfilter wie z.B. ein vernünftiger Trommelfilter bewirkt da oft ware Wunder. Sobald die Temperaturen wieder steigen werden auch die Algen wieder mehr. Wenn du die Zeit hast solltest du dich schon jetzt darauf vorbereiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17. Aug. 2020
Beiträge
17
So, habe vorhin die Pumpe auf volle Leistung gestellt. Anbei Bilder der ersten Kammer und vom Auslauf. Ich denke, dass die Kammer heute Nachmittag am Überlaufen ist ;) LGIMG_5751.jpg IMG_5752.jpg
 

PeBo

Mitglied
Registriert
17. Feb. 2010
Beiträge
1.081
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche (m²)
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Hallo André,
wenn dein Filter nicht schief stehen würde (sieht man deutlich auf dem ersten Bild), dann könnte er auch nicht überlaufen. Ich habe auch den CBF350C und habe dafür eine extra Bodenplatte betoniert, die vollkommen eben ist. Mein Filter ist noch nie übergelaufen. Ist dann auch garantiert nicht möglich.

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17. Aug. 2020
Beiträge
17
Hallo André,
wenn dein Filter nicht schief stehen würde (sieht man deutlich auf dem ersten Bild), dann könnte er auch nicht überlaufen. Ich habe auch den CBF350C und habe dafür eine extra Bodenplatte betoniert, die vollkommen eben ist. Mein Filter ist noch nie übergelaufen. Ist dann auch garantiert nicht möglich.

Gruß Peter

Hallo der Filter ist eigentlich mit Wasserwaage ausgerichtet. Aber ich überprüfe heute Nachmittag noch einmal :)
 
Oben