Umsetzung meiner Goldfische

brombeere

Mitglied
Dabei seit
7. Okt. 2019
Beiträge
20
Hallöchen, ich hatte bis vor kurzem nur einen Teich. Dieser ist Durchschnittlich 30cm tief. Die tiefste Stelle ist 80cm tief, aber sehr klein und ich habe Angst dass nicht alle Fische dort genug Platz zur Überwinterung haben. Nun habe ich einige Moderließchen, eine Rotfeder, 4 Goldfische und 2 Schleien. Die größeren Fische (Goldfische, Schleien und Rotfeder (15-20cm)) machen nun schon den Anschein größtenteils sich nicht mehr zu bewegen (Winterstarre halten) und sich am Grund aufzuhalten. Das Problem ist, dass die größeren Fische sich nicht am Grund des tiefen Bereiches aufhalten, sondern im flachen. Zwischen dem tiefen und dem flachen Bereich ist eine Schwelle, über die die Fische, wenn der Teich zufriert nicht mehr ins Tiefe kommen, da die Schwelle nur 13cm tief ist (siehe Abbildung). Jetzt habe ich einen neuen Teich gebaut (ohne Schwellen
biggrin.gif
) und dieser läuft sich gerade ein. Mein Ziel ist es, die größeren Fische im neuen Teich überwintern zu lassen, da dieser auch großflächig 1 Meter tief ist (dort wäre also genug Platz). Ist es nun sinnvoll die Fische, die bereits Winterstarre halten zu entnehmen und in den neuen Teich umzusiedeln, damit sie über diesen Winter kommen? Schadet das den Fischen?

1.png 
 

troll20

Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!
Dabei seit
12. Apr. 2009
Beiträge
6.593
Ort
Berlin
Rufname
René
Teichfläche ()
50
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
28000
Moin und herzlich willkommen Brombeere :kopfkratz

Wie groß ist denn
da dieser auch großflächig 1 Meter tief ist
Grundsätzlich sollte man jetzt jegliche Veränderungen vermeiden, aber wenn wie du schreibst Gefahr im Verzug ist...
Dann solltest du sofort handeln. Die Gefahr von Frostschäden ist erheblich höher als die evtl. auftretenden Unannehmlichkeiten beim umsetzen und umgewöhnen.
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.108
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
Herzlich willkommen „Brombeere“

Ich kann mich René nur anschließen und würde mit dem Umsiedeln sofort beginnen. Auch meine Fische liegen zur Zeit des Öfteren schon mal ab und proben den „Vollwinter“.
Die meisten Rechenmodelle der Wetterdienste sehen aber für das kommende Wochenende und die Woche darauf eher noch mal spätsommerliches Wetter voraus. Dies würde deinen Fischen die Eingewöhnung etwas erleichtern.
Beim Umsetzen würde ich so viel wie möglich Teichwasser aus dem alten Teich in den neuen Teich füllen. Auch dies erleichtert die Umgewöhnung.

Gruß Peter
 

brombeere

Mitglied
Dabei seit
7. Okt. 2019
Beiträge
20
Hallo, vielen Dank für die Antworten.
Ich mache mich dann mal an die Umsetzung der Fische. Die Fische sind aber sehr flink und der flachere Bereich besteht fast nur aus Pflanzen, zwischen denen sich die Fische verstecken. Habt ihr vielleicht noch Tipps wie ich sie am besten fangen kann?
Gruß Brombeere
 

Wachtlerhof

Mitglied
Dabei seit
17. Mai 2017
Beiträge
370
Ort
Mittelfranken (90579) und Hessen (65824)
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3200
Mach mal ein Foto vom Teich, damit man sich das besser vorstellen kann.

Würde, wie im Aquarium, mit 2 Keschern agieren. Mit dem einen die Fische sachte in den anderen treiben.

Ich hab ja am WE meine Zebrabärblinge und Guppys aus dem kleinen Betonteich (ca. 700l) auch raus geholt. War mit diesen kleinen Minifischen auch recht spaßig. Die hatten so gar keine Ambitionen sich erwischen zu lassen. Schließlich hab ich dann den Teich bis auf 100l leer gemacht, dann mit 2 Keschern gearbeitet, hat dann ganz gut funktioniert.
 

brombeere

Mitglied
Dabei seit
7. Okt. 2019
Beiträge
20
Hallo, die Taktik klingt sehr gut.
Fotos möchte ich gerne nicht machen, aber was so die Maße angeht:
Teichfläche: 3 m^2
Teichtiefe: 1m
Teichvolumen: ca. 1600l

Der neue Teich läuft sich aber erst seit 2 Tagen ein. Soll ich die Fische trotzdem übersetzen?
 

brombeere

Mitglied
Dabei seit
7. Okt. 2019
Beiträge
20
Prima, vielen Dank für die Tipps!
Ich habe die Fische aus dem flachen Bereich erstmal entnommen und in den tieferen Bereich "eingesperrt". Dort kann ich sie in 1-2 Wochen gut entnehmen und in den neuen Teich stecken.:like:like:like:like
Viele Grüße,
Brombeere
:niceday
 

Wachtlerhof

Mitglied
Dabei seit
17. Mai 2017
Beiträge
370
Ort
Mittelfranken (90579) und Hessen (65824)
Teichfläche ()
3
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3200
Hätte ich nicht gemacht, hätte sie jetzt gleich in den neuen Teich umgesiedelt. Somit wäre der "Fang-Stress" nur einmal gewesen und sie hätten sich in den nächsten Tagen bei nochmal besserem Wetter gleich dort akklimatisieren können und dem "Vollwinter" entspannt entgegen sehen können.
 
Oben