Youtube Facebook Twitter

Unerklärlicher Wasserverlust

Dieses Thema im Forum "Naturnahe Teiche" wurde erstellt von Digicat, 18. Apr. 2018.

Die Seite wird geladen...
  1. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.053
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Servus Teichfreunde

    Da es die letzten Tage fast frühsommerlich warm war und auch etwas gewindet hat, füllte ich den Teich max. auf. In der Nacht von vorgestern auf gestern fehlten plötzlich ca. 30cm Wasser in der Früh. Es hat auch sogar geregnet in dieser Nacht.

    Unerklärlicher Wasserverlust_573891_IMG-20180418-Wasserverlust.jpg_jpg Unerklärlicher Wasserverlust_573891_IMG-20180418-Wasserverlust.jpg_jpg

    Der rote Pfeil zeigt den normalen Wasserstand an.

    Ich befürchtete schon ein großes Leck, was aber nach absuchen nicht zu eruiren war. Also füllte ich nach.

    Heute morgen war der Wasserstand immer noch so hoch wie gestern nach dem füllen.

    Hat jemand mal ein ähnliches Erlebnis gehabt.

    Ich kann mir das nicht erklären.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  2. Lion

    Lion Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2016
    Beiträge:
    884
    Galerie Fotos:
    9
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Hallo Helmut,
    falls Du nur ein kleines Loch in der Folie hast so saugt sich die trockene Erde hinter der Folie
    schnell mit Wasser an, (somit schneller Wasserverlust) wenn diese dann naß ist, geht der Wasserverlust nur noch langsam voran.
    Könnte eine Erklärung sein.
    Frage:
    Lag die Folie, so wie auf dem Foto zu sehen, im Winter frei?
    VG. Léon
     
  3. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Helmut,

    das kann doch dann nur ein technisches Problem gewesen sein ...
    Hast Du mal Deine Installationen mit Blickwinkel auf (auch fast un-)mögliche Fehlfunktion untersucht?


    Gruß Carsten
     
  4. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.053
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    @ Lèon: Ja, sie liegt so frei. Hatte aber bis gestern keinen Wasserverlust, bis auf die Verdunstung. Keinerlei Schäden sind an der Folie zu erspähen bzw. vorhanden. Natürlich kann man es nie ausschliessen, aber das müßte sich sehr rasch von alleine wieder geschlossen haben, innerhalb von 12 Std.

    @ Carsten: Es gibt keine Technik die über den Teichrand hinaus geht. Einzig ein SwimSkimmer dreht seine Runden und sammelt die Pollen ein die jetzt auftreten. Ist aber mehr Kosmetik als effektive Wirkung. Also es gibt nirgends ein Leck durch eine Foliendurchführung, da nicht vorhanden.

    Hatte schon die Falten die über den Teichrand gehen im Verdacht, aber es sind keine feuchte Stellen im Erdreich vorhanden. Bei dem hohen Wasserverlust sollte es zumindest doch feuchte Stellen geben ?

    LG
    Helmut
     
  5. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    ... vielleicht hast Du auch nur den Befüllungsschlauch im Teich liegengelassen und diesen vielleicht am Wasserhahn abgesteckt oder es konnte an anderer Stelle tröpfeln ...
    Der Schlauch hat dann am Wasserstand 'genuckelt'. ;)

    Oder ähnliches 'Fehlverhalten' Deinerseits in der Richtung ...


    Gruß Carsten
     
    ThorstenC gefällt das.
  6. center

    center Mitglied

    Registriert seit:
    3. Feb. 2015
    Beiträge:
    227
    Galerie Fotos:
    0
    Sowas hatte ich mal, da ist mir was in die Tonne nach dem LH gefallen und hat das Abflussrohr zu gemacht.
    Und der LH hat dann den Filter zum überlaufen gebracht, bis er die Höhe nicht mehr geschafft hat.
    Als ich den Wasserverlust festgestellt hatte, war von dem Überlaufen natürlich nix mehr zusehen.

    Aber wie schon wo anders mal geschrieben, ein Loch in der Folie wird sich schnell mit Dreck zusetzten, aber es wird wohl nie ganz dicht werden.
     
  7. Knoblauchkröte

    Knoblauchkröte Experte Mod-Team

    Registriert seit:
    23. Okt. 2004
    Beiträge:
    6.307
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Zerspaner
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    100000
    ein so schneller Wasserverlust entsteht oft auch wenn sich ein Mauseviech durch die Folie nagt.
    So ein Loch ist auch net unbedingt sofort erkenntich wenn man den Wasserspiegel nur mit den Augen absucht (in meinem Bachlauf hab ich damals auch keins gesehen als ich ihn wegen dem starken Wasserverlusten im bei Betrieb im Teich absuchte. Erst ein Jahr später beim Folie rausnehmen wurde es richtig sichtbar als man die Steine von der Folie nahm:rolleyes:
     
  8. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Das ist dann aber nicht 12 Stunden später wieder so dicht, dass der Wasserstand über Nacht nicht absinkt.
    Oder? :kopfkratz


    Gruß Carsten
     
  9. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.053
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Meinerseits habe ich keinen Füllschlauch im Teich belassen. Den Schlauch den man im 2.Bild sieht habe ich zum füllen des Wasserverlustes benutzt und danach wieder entfernt.

    Mäuschen wäre eine Möglichkeit, allerdings wäre hätte das Loch verschlossen ? denn bis jetzt liegt kein weiterer Wasserverlust vor. Denke ein Mäuschen kann man ausschliessen.

    Bin echt ratlos. Manchmal gibt es Dinge die kann man glaube ich nicht rational erfassen. Eine lokale mini Windhose wird es ja nicht gewesen sein.

    LG
    Helmut
     
  10. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.270
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Ja, kenne ich ...
    In der Einfahrt: Loch buddeln, wieder zuschütten und dabei nur per Hand und Stampfer verdichten.
    Und dann ist der Aushub eher alle, als das Loch wieder komplett verfüllt ist.
    Das geht eigentlich nicht ... :kopfkratz


    Bezüglich Deinem Teich:
    Setz Dich auf Deinen Stuhl und schau über Deinen Teich hinweg in die Berge ...
    Dabei kannst Du noch etwas grübeln. :lol


    Gruß Carsten
    :D
     
    Michael H und ThorstenC gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden