• Hallo Gast!
    Aktuell wird dein Hobby-Gartenteich geupdated, alle Informationen dazu findest du HIER
    Danke für Dein Verständnis, Dein Hobby-Gartenteich-Team

Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

agoser

Mitglied
Registriert
20. Apr. 2007
Beiträge
18
Ort
94542
Teichvol. (l)
350000
Liebe Forumsteilnehmer,

Ich möchte mich als Newbie mit einer besonderen Herausforderung vorstellen. Ich bin nämlich mit einem etwas größeren Grundstück mit - ehemaligen - Teichen gesegnet. Sorry Marius wegen des schamlos modifizierten Themas.

Zunächst eine Zusammenfassung, unten ein längerer Text für diejenigen die etwas Unterhaltung lieben…

Zusammenfassung:

Ich habe 4 große Teiche à 200 m2, die aber zum großen Teil leer und verlandet sind. Das Ziel ist es einen dieser Teiche für ein wenig Badespass (Tiefe 1 m) herzurichten, die andern sollten vielleicht etwas mehr Wasser als bisher führen, damit es netter aussieht und um Flora und Fauna gut zu tun. Ein parallel verlaufender Bach ist vorhanden. Wie viel Wasserentnahme möglich ist, ist aber fraglich. Ebenso unklar ist wie dicht das ganze Arrangement z. Z. ist. Ich suche nach Einschätzungen und Ideen von Euch.

Ausführlich:

Geschichte: Der Vor-vor Eigentümer hat in eine intakte, unberührte Auenlandschaft 4 ca. 200 m2 große Teiche gebuddelt und die dort bis daher stehenden Flusseschen gefällt. Das muss so 15 Jahre her sein. Dann hat er den am Grundstück verlaufenden Bach vollständig umgeleitet und in einer Kaskade in die Teiche gespeist. Er soll angeblich bis zu insgesamt 10.000 Fische dort gehalten haben (Karpfen? Forellen?) Eine Kartenzeichnung ist hier:

Karte.jpg

Irgendwann ist ihm dann das Landratsamt, der Umweltschutz oder was auch immer für eine Behörde draufgekommen, vermutlich weil er zu sehr mit seinem "Nebenverdienst" geprahlt hat ... Ergebnis, nach kurzem, aber heftigen Prozess: Er wurde verpflichtet dies auf ein für ein Hobby akzeptiertes Maß zurückzufahren und zurückzubauen. Im Zusammenhang damit stand auch wohl sein privater Konkurs mit dem Ergebnis, dass alles verkauft werden musste. In der Urteilsbegründung wurde zwar die Entnahme des Wassers aus dem kleinen Bach (2 l/s) untersagt, die Argumentation lief aber mehr über die Verunreinigung des bis dahin unbelasteten Bachwassers (mit seltener Flora und Fauna) durch die Exkremente der Fische.

Der Rückbau sah dann so aus, dass alle Zuflussrohe (50 cm Durchmesser!) demontiert wurden. Das war wohl vor ca. 8 Jahren. Der Vorbesitzer hat das Grundstück zu diesem Zeitpunkt als Ferienhaus gekauft, aber bezüglich der Teiche nichts gemacht. In diesem Zeitraum ist dann das Wasser bis auf einen Bodensatz in einer unbekannten Geschwindigkeit abgelaufen, versickert, verdunstet.

Aufbau der „Teiche“: Ich nehme an, dass einfach auf ca. unter 50 cm des ursprünglichen Niveaus gebaggert wurde und der Aushub als 100 cm hoher Wall außen herum liegt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Folie oder etwas anderes benutzt wurde – ich habe an eine Stelle mal vorsichtig 50 cm tief gebuddelt. Nichts. Das hat mich stark an das graben an der Wattseite einer Nordseeinsel erinnert. Schwarz, fest, stark durchwurzelt und ein wenig stinkig. Die Grube lief innerhalb von 10-15 Minuten 40 cm voll Grundwasser.

So weit so gut. Als Teich für den Badespass eignet sich meines Erachtens am ehesten Teich Nummer 1 (Karte), da dieser noch am meisten Wasser führt und auch wegen der Lage zu Haus. Hier übrigens 2 Fotos:

Teich 1.jpg Kaulquappen in Teich 1.jpg

Könnte es funktionieren ein halbwegs tiefes Loch in Teich 3

Teich 3.jpg

zu graben und das sich dort sammelnde Grundwasser von dort aus in Teich 1 zu pumpen? Wenn es 50 cm tief ist und ein paar Quadratmeter groß, dann schätze ich, dass so 0,5 l/s nachlaufendes Wasser zusammenkommen. Ist das realistisch oder Wunschdenken? Dadurch würde auch kein direktes Bachwasser entnommen werden und der Ablauf in den Bach ist ja kaum belastet, da keine Fischzucht geplant ist ;).

Ich würde das gerne (wegen der Dauerkosten, aber auch daran denkend, dass das alles 60 m von der nächsten Steckdose entfernt ist) über eine Solarenerige-Pumpe erledigen. 0,5 l/s = 1800 l/h scheint mir nach kurzer Internetrecherche absolut realistisch.

Wenn ich jetzt noch 3 Sonnenstunden am Tag ansetze (regnen darf es ja auch :) ) kommen so ca. 5.000 l am Tag zusammen. 200.000 l hat Teich 1.

Kann man aber abschätzen wie viel versickert ohne es auszuprobieren? Was kann man tun wenn ein wenig zu viel abläuft? Kann man Stellen identifizieren wo mehr abläuft als anderswo?

*Muß* man den ganzen Teich einmal ablassen und / oder ausbaggern (ich kann mir nicht vorstellen wie ein Minibagger da hinkommen sollte…)? Ich würde ungern die bestehende Ökologie damit zerstören.

Ach und im Übrigen: Ich bin mir völlig bewusst, was für eine faszinierende Artenvielfalt in dem gesamten Areal vorhanden ist und will bestimmt nix kaputt machen und thematisiere hier auch nur das ganze bauliche weil das für mich das große Fragezeichen ist.

Vielen Dank im Voraus für alle Ideen, und Einschätzungen (auch wenn einige meinen Geisteszustand in frage stellen werden).

Andreas
 

sigfra

gesperrt
Registriert
14. Aug. 2004
Beiträge
473
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

Hallo Andreas...

deinen geisteszustand wird hier sicherlich niemnad in Frage stellen... :D

... aber zunächst mal ein herzliches willkommen hier bei uns...

... und... da hast du ja etwas vor dir.... gleich 4 Teiche.. :D :shock: .. hat auch nicht jeder...

aber in Bezug auf solche " Naturteiche " kann ich dir nicht viel sagen.... du kannst dir aber sicher sein, das du noch genug Antworten von unseren Experten bekommen wirst... :)
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.354
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

Hallo Andreas,

Willkommen im Forum.

Da hast Du Dir ja was vorgenommen. :shock:
Wie Du an den "vielen Antworten" sehen kannst, hat sowas bisher kaum jemand durchgezogen.
Es ist auch schwierig da einen Rat zu geben, denn wir haben fast keine Auelandschaften mehr in Dtl. und die noch vorhandene sollte man erhalten.

Entweder Du gehst dort sehr vorsichtig zu Werke, oder eben mit der "Brechstange".
Mir persönlich würde das erste eher liegen, aber sowas braucht dann eben auch viel Zeit.

Ob Du selbst die Verantwortung/das "Risiko" für Dich tragen kannst den Bachlauf wieder anzuzapfen... mußt Du entscheiden. Das wird Dir hier niemand abnehmen.
Bezüglich der Solarpumpen solltest Du bedenken, dass jede Pumpe eine sogenannte Kennlinie besitzt. Daran kann man ablesen, bei welcher Förderhöhe noch wieviel Wasser herauskommt. 100% stimmt das auch nicht, denn es kommen noch Reibungsverluste durch den Schlauch dazu. Die max. Förderhöhe ist die Höhe, bei der Null Liter herauskommen!

Solarpumpen sind meist nicht besonders leistungsfähig.... und werden deshalb nur relativ selten verwendet... noch dazu betreiben wir hier die Pumpe eher für den Filter - also im 24h Dauereinsatz (auch nachts, ohne Sonne ;) ).

Soweit mein "Brainstorming" dazu.
 

agoser

Mitglied
Registriert
20. Apr. 2007
Beiträge
18
Ort
94542
Teichvol. (l)
350000
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

OOOKKK, viele Hits - wenige Antworten :kopfkraz

Dann gehe ich mal davon aus, dass ich in dieser Stufe des Projektes experimentieren muss. Krankheitsbedingt :kotz war dieses Wochenende leider nichts zu machen.

@Annett: Absolut Deiner Meinung, keine Brechstange und mit viel Geduld. Z.B. fiel uns auch ein, dass wir schon das Füllexperiment nicht übertreiben sollen, sonst sind mal gleich Zig Pflanzen hin.

Ich habe mir dann aufgrund Annetts Bemerkung zur geringen Leistungsfähigkeit der Solarpumpen mir StefanSs Fachartikel zum Thema Pumpen durchgelesen - und weil ich so begeistert war gleich noch ein paar andere. Sehr empfehlenswert!

Wenn es Euch interessiert werde ich Euch gerne auf dem Laufenden halten wie es sich entwickelt. Ich nehme an, dass der "Ich und mein Teich" dafür gedacht ist?

Andreas
 

Wolle_Franken

Mitglied
Registriert
17. Apr. 2007
Beiträge
16
Ort
91330
Teichvol. (l)
6
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

Hallo Andreas,

wenn du den Bach nicht anzapfen willst, dann frag doch einfach einmal in der Nachbarschaft nach eventuell vorhandenen Brunnen. Vielleicht kann dir das Wasser weiterhelfen.... War einfach nur so eine Idee...

Gruß,
Wolfgang
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.354
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

Hallo Andreas,

Ich nehme an, dass der "Ich und mein Teich" dafür gedacht ist?
jepp, kannst Du dort machen.

Soll ich das komplette Thema da hin verschieben?
 

agoser

Mitglied
Registriert
20. Apr. 2007
Beiträge
18
Ort
94542
Teichvol. (l)
350000
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

@Wolfgang: Brunnen gibt es, aber das Wasser ist sehr kalkhaltig

@Annett: Ich stelle es selber ein (Noch ein wenig umschreiben - ich mache ohnehin ein Bautagebuch und meine Frau ein Gartentagebuch für alles zusammen).

Andreas
 

jochen

Mitglied
Registriert
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
AW: Ungepflegten Teich auf Vordermann bringen XXL

Hallo Andreas,

interessantes Thema,

warum fragst du nicht beim Amt einfach ob du das Bächlein für einen Teich ohne Fischbesatzt anzapfen kannst, wäre die einfachste und billigste Lösung.

Du brauchst ja keinen Durchfluß daraus zu bauen, man könnte ja einfach nur das versickerte oder verdunstete Wasser nachfüllen, ohne das es wieder in den Bach zurückläuft.
 
Oben