Unterwasserpflanzen im Winter

WAST

Mitglied
Dabei seit
12. Sep. 2007
Beiträge
24
Ort
94348
Teichvol. (l)
25.000
Besatz
keine
Hallo an alle,

ich habe im Forum unter Suche "Winter" gelesen, dass man im Herbst alle Unterwasserpflanzen rausfischen und auf dem Kompost werfen soll.: nase:
Ist da was dran. Wäre schade den ich habe meine Freunde Tausendblatt und Konsorten erst 3 Wochen. Wachsen werden die zwar nicht mehr, aber wegschmeissen möchte ich diese auch ungern.

Viele Grüße aus Bayern

Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Moin Stefan,

kommt auch drauf an, wieviel Du drin hast....
Wenn das jetzt nur so ne kleine Startportion war, dann lass es getrost drinnen.
Es geht bei diesen Aussagen um den Teich halb zuwuchernden Bestände und nicht um drei Stengelchen. ;)
Und bei Deinem Volumen werden so ein paar verrottende Wasserpflanzen nicht gleich zur Wahnsinnsalgenblüte führen.
Der Teich braucht sowieso 2-3Jahre um sich richtig zu stabilisieren!

P.S.: Hast Du manchmal den Punkt beim Volumen falsch gesetzt oder hat sich da ne Null zuviel eingeschlichen? :kopfkratz
 

WAST

Mitglied
Dabei seit
12. Sep. 2007
Beiträge
24
Ort
94348
Teichvol. (l)
25.000
Besatz
keine
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Annett schrieb:
Moin Stefan,

kommt auch drauf an, wieviel Du drin hast....
Wenn das jetzt nur so ne kleine Startportion war, dann lass es getrost drinnen.
Es geht bei diesen Aussagen um den Teich halb zuwuchernden Bestände und nicht um drei Stengelchen. ;)
Und bei Deinem Volumen werden so ein paar verrottende Wasserpflanzen nicht gleich zur Wahnsinnsalgenblüte führen.
Der Teich braucht sowieso 2-3Jahre um sich richtig zu stabilisieren!

P.S.: Hast Du manchmal den Punkt beim Volumen falsch gesetzt oder hat sich da ne Null zuviel eingeschlichen? :kopfkratz

Danke: Du hast recht. Wo kommt bloß diese 0 her?? :lala:
 

midnite

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2007
Beiträge
105
Ort
21357
Teichtiefe (cm)
0,9
Teichvol. (l)
ca 12000l
Besatz
Elritzen, Bitterlinge, Teichmuscheln
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Annett schrieb:
Moin Stefan,

kommt auch drauf an, wieviel Du drin hast....
Wenn das jetzt nur so ne kleine Startportion war, dann lass es getrost drinnen.
Es geht bei diesen Aussagen um den Teich halb zuwuchernden Bestände und nicht um drei Stengelchen. ;)

Hallo Annett,
bei mir wuchern die Krebsschere wie verrückt aber leider keine Blüte gehabt. Sollte man diese Pflanzen auch zurückschneiden??

Gruß,

Tom
 

WAST

Mitglied
Dabei seit
12. Sep. 2007
Beiträge
24
Ort
94348
Teichvol. (l)
25.000
Besatz
keine
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Hallo Tom,

die Antwort kannst Du auch von mir haben. Die Krebsschere vermehrt sich durch Ausleger und ist Winterhart. Sollte Dein stacheliges Ungetüm zuviele Ausleger haben, kannst Du diese einfach abschneiden.
Aber Achtung: Man kann es kaum glauben, die Pflanze steht unter Naturschutz.
Zur Blütezeit im Mai–Juni hebt sich die Blattrosette mit weissen Blüten ca. 20 cm hoch heraus. Da gibt es aber Männchen und Weibchen - wie halt überall im Leben. :kopfkratz

Gruß Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.393
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Molche, Libellen, Gelbrandkäfer, Rückenschwimmer, vers. Schnecken usw.
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Moin,

ich stimme Stefan zu.... die Krebsscheren kann man nur vereinzeln... was will man an so einer Rosette zurückschneiden, ohne die ganze Pflanze zu gefährden? :kopfkratz

Du könntest die Nachkommen im Frühjahr über den Flohmarkt feilbieten. Gibt eigentlich immer Interessenten.
Nur die großen Exemplare lassen sich halt kaum verschicken....
 

kullerbär_2010

Mitglied
Dabei seit
30. März 2010
Beiträge
87
Ort
98724
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
6100
Besatz
Frösche und Kröten
Molche (Bergmolche)
Goldrandkäfer
Libellenlarven
" Rückenschwimmer"
seit April 2011 Teichmuscheln
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Ich klinke m ich mal hier ein.
1. bin ich ein Interessent der Krebsscheren und
2. habe ich im Herbst Wasserpest eingesetzt. Ist bei meinem Teich in Ordnung, da ich ziemlich steile wände habe und die sich dann nicht weiter verbreiten kann (doofer vorbesitzer)...Der teich war ziemlich lange komplett zugeschneit, gehen die Unterwasserpflanzen da kaputt, weil sie ja kein licht bekommen oder ruhen die im winter eher?
 

Nikolai

Mitglied
Dabei seit
17. Sep. 2010
Beiträge
714
Ort
31535
Teichtiefe (cm)
1,6
Teichvol. (l)
10000
Besatz
7 Kois, 15 Goldfische, 2 Rotaugen, 3 Bitterlinge, 1 Sterlet, 1 Sumpfschildkröte (nur im Sommer), 10 Elritzen, 20 Teichmuscheln, 10 Flußkrebse, Stichlinge 3-stachlig und neunstachlig, viele Sumpfdeckelschnecken, Posthornschnecken und Schlammschnecken.
Häufig oder auch ständig zu Gast sind Teichfrösche, 1 Ringelnatter (70 cm), Kammmolche, Libellen und Vögel.
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Hallo,
winterharte Unterwasserpflanzen erfüllen auch im Winter Ihren zweck und reichern das Wasser mit Sauerstoff an.
Bei dichter Schneedecke auf dem Eis und Dunkelheit ruhen sie auch. Abgestorbene Pflanzen sollten aber entfernt werden. Das Laichkraut und Andere würden im Frühjahr auch zu langsam heranwachsen, um einen gesunden Start in die neue Saison zu gewährleisten.

Unter Eis 2 (Small).jpg  Unter Eis (Small).jpg 

Diese Bilder habe ich anfang Januar unter einer Eisdecke fotographiert.

Gruß Nikolai
 

Nymphaion

Mod-Team
Dabei seit
17. Mai 2005
Beiträge
1.456
Ort
87757
Teichtiefe (cm)
3
Teichvol. (l)
25.000.000
Besatz
Karpfen, Schleien, Rotfedern, Krebse, Amphibien
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Hallo Nikolai,

was meinst Du damit dass Laichkräuter im Frühling zu langsam wachsen? Das sind doch Laichkräuter auf Deinen Bildern.
 

Nikolai

Mitglied
Dabei seit
17. Sep. 2010
Beiträge
714
Ort
31535
Teichtiefe (cm)
1,6
Teichvol. (l)
10000
Besatz
7 Kois, 15 Goldfische, 2 Rotaugen, 3 Bitterlinge, 1 Sterlet, 1 Sumpfschildkröte (nur im Sommer), 10 Elritzen, 20 Teichmuscheln, 10 Flußkrebse, Stichlinge 3-stachlig und neunstachlig, viele Sumpfdeckelschnecken, Posthornschnecken und Schlammschnecken.
Häufig oder auch ständig zu Gast sind Teichfrösche, 1 Ringelnatter (70 cm), Kammmolche, Libellen und Vögel.
AW: Unterwasserpflanzen im Winter

Hallo Werner,
so meinte ich es nicht. Weiter oben schien es, dass Unterwasserpflanzen vor dem Winter ausgelichtet werden sollten, um Fäulnisprozessen durch ihr Absterben im Winter vorzubeugen. Ich wollte nur dokumentieren, dass Unterwasserpflanzen den Winter gut überstehen und zur Laichsaison zur Verfügung stehen. Hat man sie zurückgeschnitten, müßten sie erst wieder neu austreiben und das könnte für die Laichzeit zu spät werden.

Gruß Nikolai
 
Oben Unten