UV-Lampe

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Ihr lieben!

Heute möchte ich mal was wissen, da ich ziehmlich verunsichert bin. Ich habe seit 3 Jahren ein UVC im Filterkreislauf und das Wasser ist von der Optik und auch chemisch einwandfrei!

Nun wollte ich gerne wissen, wie oft man den Leuchtstab wechseln muss? In der Bedienungsanleitung steht davon nichts. In anderen Foren habe ich gelesen das man die Dinger net zu wechseln brauch und andere sagen jedes Jahr! Was ist denn nun richtig? So ne neue Lampe kostet 25 Euro aber das ist net so schlimm. ich würde mich jetzt nur Ärgern, wenn ich jedes Jahr so ne Lampe kauf und dann brauch ich des gar net.

Also für Antworten wäre ich euch sehr Dankbar!

Gruß Axel
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Axel,

ich kenne nur die Aussage (auch und insbesondere :lol der Hersteller), dass man die Lampe jährlich wechseln sollte. Die ohnehin schon wirkungsgradschwachen Lampen bauen schnell ab und entfalten immer weniger Wirkung. Diese müssen sie jedoch so weit wie irgend möglich erhalten, denn das Wasser wird bei den im Gartenteich üblichen, leistungsfähigen Pumpen, den kurz gebauten Röhren und geringen Leitungsquerschnitten ohnehin schon viel zu kurz bestrahlt, um die gewünschte Wirkung auf die Algen haben zu können.

Unabhängig davon möchte ich hier meine persönliche Meinung wiederholen, wonach UVC-Geräte in einem gut gemachten Teich überflüssig, in jedem Falle aber teuer und schädlich für das Plankton sind. WENN sie denn eine Wirkung auf Algen entfalten, wirken sie generell entkeimend und zerstören (oder mindesten schädigen) ALLE Mikroorganismen.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
UVC-haltbarkeit ?

Hallo Axel,

eine Uvc-Lampe hällt ca. 1 Jahr, dann baut sie sehr schnell ab,
sie leuchtet zwar immer noch, aber der Anteil der UVC-Strahlen
geht zurück.
Beim Halbjahresbetrieb (nur Sommerbetrieb) kann man die
UVC zwei Jahre betreiben, aber bei Ganzjahresbetrieb (Innenhälterung)nur ein Jahr.
Wenn man den gesammten Wasserstrom durch die UVC jagt, ist das
Ergebniss nur mangelhaft.
Die Zellen werden nur wenig geschädigt(wie bei einem Sonnenbrand)
und leben weiter.
Wenn man aber den Wasserstrom teilt (mit einem T-Stück) und nur
einen kleinen Teil durch die UVC leitet,erreicht man sehr viel mehr.
Durch die längere Bestrahlungszeit werden Zellen von Krankheitserreger
Abgetötet.
Es kommt zu einer Keimreduzierung, der Keimdruck auf die Fische
sinkt drastisch.
Ich leite nur ca. 25 - 30 % des gepumpten Wassers durch die UVC,
den Rest daran vorbei.
Eine UVC-Lampe gegen Algen zu verwenden halte ich für Zweifelhaft.
Ein guter Vorfilter (Abschäumer) ist da besser geeignet,der entfernt
auch Schwebealgen.


mfg
lothar
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Hallo Lothar,

da haben wir sie ja wieder, die alte Debatte :ja: . Ist ja auch ein emotionales Thema.

Ich stimme Dir voll zu, dass schon sehr viel geholfen ist, wenn der Wasserstrom geteilt wird und nur ein Bruchteil des Wassers langsamer an der Lampe vorbeiströmt. Dennoch würde mich einmal eine Rechnung interessieren, wie lange die Verweildauer des Wassers vor der Lampe ist (z.B. Amax 15000, davon 33 % = ca. 5000 ltr/Stunde, diese in ein 1,5" Rohr gepresst = Strömungsgeschwindigkeit in Meter/Sekunde. Die aktive Länge des Brenners ist xy cm, ergit eine Verweildauer von 0,z Sekunden unter UVC-Bestrahlung...).

Ich stimme Dir auch zu, dass die UVC Behandlung von Algen ein zweifelhaftes Ding ist, bleibt also nur die Anwendung zur Keimreduzierung. Mir hat bis heute niemand erklären können, warum die übrigen Mikroorganismen nur leicht geschädigt werden sollen, wenn die Krankheitskeime (und die Algen) abgetötet werden. Ich habe mir jetzt übrigens sagen lassen, dass UVC Vorklärer in Schwimmteichen nicht mehr verwendet werden dürfen, weil dadurch allergische Hautkrankheiten hervorgerufen würden. Andere konstatieren, dass UVC ursprünglich der Sterilisierung von Trinkwasser diente oder bemerken ganz lapidar, dass sich nach dem Einsatz von UVC die gesamte Art der Teichreinigung verändern muss, weil eben die Teichbiologie verändert wird (also: Aufwändigere Filtertechnik).

Letztlich aber, in einem gekonnten Koi-Teich wie dem Deinen, mögen ganz andere Spielregeln gelten als von mir geschildert. Du schäumst sowieso ab, filterst in Perfektion, der Pflanzenfilter befindet sich in einem geschützten Teil des Teiches oder gleich ausserhalb des Koi-Beckens und Kois sind sehr empfindliche Tiere, die möglicherweise besser mit sterilisiertem als keimbelastetem (normalen Fischen macht auch die normale Keimbelastung nichts aus) Wasser zurecht kommen. So kann ich mir vorstellen, dass genau da ein leistungsfähiger UVC Vorklärer mit langsamer Strömungsgeschwindigkeit richtig eingesetzt ist.

Ganz generell kann ich das aber aus den obigen Gründen nicht auf Teiche aller Art übertragen.

Mit besten Grüssen
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
UVC ja oder nein ?

Hallo Axel,

die meißten Garten- oder Koiteiche sind haben einen Überbesatz.
Wenn man viele Menschen längere Zeit in einen Raum ohne ausreichend
Frischluftzufuhr sperrt, breiten sich auch schnell Krankheiten aus.
In einem überbesetzten Teich ist das genau so.
Da hilft der beste Filter nicht.Darum verwende ich eine UVC.

Einen Gartenteich kann man mit einem sehr sehr langsam fließenden
Bach vergleichen,und ich versuche diesen "Bach" so perfekt wie
möglich nachzuahmen.
Das NACHAHMEN hat nichts mit dem Ausehen zu tun sondern
mit den Biologischen Vorgängen im Teich.
Und einem "Bach" von einigen Metern länge muß man etwas nachhelfen,
sei es mit Technik oder optimalen Bedingungen oder beidem.


mfg
lothar
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Leistung der UVC ?

Hallo Rainer,

wieviel Leistung haben UVC-Lampen die 15 000 Stunden halten.
Meine Erfahrungen sind:

UVC-Lampen unter 25 Watt bauen sehr viel schneller ab und
haben einen sehr viel niedrigeren Wirkungsgrad wie stärkere
UVC-Lampen.


mfg
lothar
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ein Wissender ! Reiner, Dich schickt der Himmel ! Fragen über Fragen:

Ist es richtig, dass UVC Brenner, die zur Entkeimung eingesetzt werden, ausnahmslos alle Mikroorganismen schädigen bzw. abtöten ?
Was kannst Du zur Verweildauer des Wassers im Vorklärer bei gängigen Teichgeräten sagen ? Reicht sie aus, um die versprochene Wirkung zu erzielen ?
Werden Algenstämme resistent gegen UVC ?
Ist es richtig, dass UVC Vorklärer in Schwimmteichen und Swimmingpools untersagt worden sind, weil die Gefahr von Hautallergien zu gross ist ?
Kannst Du Dir vorstellen, warum die Hersteller solcher Geräte einen Lampentausch jedes Jahr vorschlagen ??

OK, die letzte Frage ist polemisch. Mit den übrigen Fragen würde ich allerdings gerne zur Versachlichung der Diskussion beitragen (und ggf. auch meine eigene Meinung revidieren).

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
UVC

Hallo an alle,

noch mal vielen Danlk für all die Tipps von euch, echte Klasse.

@Reiner ich werde mich morgen mal auf den von dir gelinkten Seiten umschauen.

Gruß Axel


EDIT BY THE ADMIN TO GET NO WRONG NAMES IN THE DISCUSSION
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten