Youtube Facebook Twitter
  1. Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft tretenden neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist es leider nötig, das jedes Bestandsmitglied, egal wie lange dabei oder in welcher Funktion, unsere neuen Datenschutzhinweise und daran angepassten Nutzungsbedingungen lesen und diesen zustimmen muss, wenn er/sie unsere Seiten weiterhin als registriertes Mitglied nutzen möchte.
    Ohne diese Anpassungen und einige kleine Änderungen auf unseren Seiten, wäre ein weiter Betrieb von Hobby-Gartenteich.de leider nicht mehr möglich.

    Es werden dir automatisch bei Anmeldung entsprechende Hinweise eingeblendet. Siehe auch: Hinweise zur DSGVO

    Vielen Dank für dein Verständnis.
    Information ausblenden

Wühlmäuse

Dieses Thema im Forum "Haus und Garten" wurde erstellt von Hypo, 1. Sep. 2009.

Die Seite wird geladen...
  1. Hypo

    Hypo Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    2
    Teichtiefe (cm):
    1,80
    Teichvol. (l):
    3500 LITER
    Karte
    Hallo
    habe seit 2008 Preiselberen in meinen Garten.
    Die lästigen Wühlmäuse :evil haben alles untergraben
    sogar der Rasen blieb nicht verschont.Wir haben
    schon etliche Köder ausgelegt hat aber nichts
    gebracht . Hat da jemand ne lösung für uns.

    Gruß Jürgen
     
  2. tattoo_hh

    tattoo_hh Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    220
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,70
    Teichvol. (l):
    10000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    ich nutze ratten und wühlmausköder in form von wachsblöcken..
    die schraub ich bei mir im garten an die üblichen "wanderwege"...
    ersten tag passiert nichts, am zweiten erste zaghafte nagespur...
    dritter und vierter tag schlagen sie richtig zu (scheint zu schmecken)
    und dann ist ruhe....
    irgendwann ziehen die nächsten ein. das sieht man an den blöcken wen es wieder los geht...
     
  3. fischerl

    fischerl Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    64
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    50.000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    hallo jürgen,

    wachsblöcke? davon hab ich noch nie was gehört. wir haben die netten tierchen auch im garten und ich wäre überglücklich, wenn du da wirklich was wirksames dagegen wüßtest.
    unsere katze kommt nicht nach, obwohl sie fast jeden tag so ein vieh daher bringt.

    kannst du mir da was genaueres nennen, bitte? gern auch per PN.

    lg und schon mal danke
    fischerl
     
  4. MichaelHX

    MichaelHX Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2009
    Beiträge:
    81
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,20
    Teichvol. (l):
    6000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    Moin,

    wir haben auch viele Jahre sehr grosse Probleme mit Wühlmäusen
    gehabt. Ich habe viele Sachen ausprobiert, nichts hat geholfen.

    Dann ist uns (vor 4 Jahren) ein Kater zugelaufen. Seitdem keine
    Probleme mehr. :D

    Und Ratten kann er auch. :oki

    Gruß

    Michael
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Sep. 2009
  5. Eva-Maria

    Eva-Maria Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    2.690
    Galerie Fotos:
    140
    Teichtiefe (cm):
    150cm
    Teichvol. (l):
    9000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    Es gibt spezielle "Wühlmausfallen", schauen aus wie eine große Zange. Zwischen die beiden Zangenarme wird ein Plättchen eingesetzt, welches bei Berührung das Zuschlagen der Zangenarme bewirkt.
    Wir haben reichlich Wühlmäuse, leider keine Katze... und die Hunde gehen nicht wirklich auf Wühlmausjagd.
    Wenn sie denn wieder aktiv sind, wird ein Loch in den Gang gegraben, die Zange eingesetzt, ein Tontopf obenauf, mit einem Stein das Ablaufloch verdeckt. In aller Regel hat man nach 2 Tagen Erfolg.
    Die Zange, den Tontopg, Grabschäufelchen.... möglichst nicht mit bloßen Händen anfassen sondern mit gut benutzten Gartenhandschuhen, sodaß möglichst wenig menschlicher Geruch anhaftet.
    Eva-Maria
     
  6. HHoheluft

    HHoheluft Mitglied

    Registriert seit:
    16. Apr. 2009
    Beiträge:
    19
    Galerie Fotos:
    9
    Teichtiefe (cm):
    80
    Teichvol. (l):
    2500
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    hallo carsten, haben ebenfalls probleme mit wühlmäusen, würde mich daher auch interessieren was genau du mit dem wachs meinst - kann man das denn so fertig kaufen ? ggfs. per pn.

    gruss,
    björn
     
  7. maritim

    maritim Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    955
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,5
    Teichvol. (l):
    ca.11000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    wir haben im garten im laufe der jahre in verschiedenen ecken wolfsmilch (bot. euphorbia enthyrus) angepflanzt und nun haben wir auf natürlichen wege ruhe.
     
  8. oldtimerfreund

    oldtimerfreund Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    69
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    0,8
    Teichvol. (l):
    1,2 m³
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    Hallo,
    ein gutes Mittel gegen Wühlmäuse ist Propangas.
    Am besten geht es wenn ein Dachpappenbrenner ohne die Tülle verwendet wird ins Loch reinhalten Gas rein (aber nicht anzünden) und die herausgewühlte Erde mit denn Fuß zuschieben.
    Das wird an allen Löchern gemacht und hält lange an.


    Oldtimerfreund
     
  9. fischerl

    fischerl Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    64
    Galerie Fotos:
    11
    Teichtiefe (cm):
    1,60
    Teichvol. (l):
    50.000
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    guten morgen,
    die fallen hab ich probiert. nur einen maulwurf gefangen, den wollt ich nicht, der steht unter naturschutz...

    mit anderen fallen kein glück gehabt, die wühlmäuse lachen sich nur tot (schön wärs, wenn wenigstens das klappen würde).

    katze fängt, kommt aber nicht nach.

    gas und wolfsmilchpflanzen - bei 1600m² ein sehr mühevolles unterfangen.

    wir haben auch noch ein sogenanntes "selbstschussgerät". uns bis jetzt aber nicht getraut, das einzusetzen...

    also - das wachs wäre sehr sehr interessant.

    ich möchte nämlich nicht auch immer so riesenlöcher graben müssen, um die diversen fallen einzugraben...

    lg und nochmal danke
    fischerl
     
  10. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    188
    Galerie Fotos:
    41
    Teichtiefe (cm):
    1.20
    Teichvol. (l):
    10000 L.
    Karte
    AW: Wühlmäuse

    Hallo
    Diese Lösung möchte ich nur Lebensmüden empfehlen.:kopfkratz
    (Advent, Advent der Hansli brennt)
    Wer weiss schon wohin der Mäusegang führt. Vermutlich direkt in den Lichtschacht beim Heizungskeller. :help

    Eine ähnlliche aber für unsere Gesundheit unbedenkliche Lösung sind Räucherkerzen.
    Die wurden extra zur Nagerregulierung entworfen.
    Räucherkerze (nicht verwechseln mit Räucherstäbchen) ins Loch stecken und anzünden.
    Der Qualm füllt sämtliche Gänge und der Sauerstoff wird verdrängt. :kotz

    Es gibt auch Benzingeräte welche diese Funktion erfüllen. Frag doch mal deinen Gärtner im Ort ob er es dir vermietet.

    Patrik
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2009
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden