Youtube Facebook Twitter

Wann wirds klar?

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Teichforum.info, 21. Mai 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

    ich habe vor 4 Jahren einen Teich in meinem Garten angelegt. Er hat etwa 12 Kubikmeter, ist an er tiefsten Stelle etwa 1,10 m tief. Einen gleichen Teich - etwas kleiner (8 Kubikmeter) - habe ich vor 14 Jahren bei meinen Eltern angelegt. Der ist glasklar.

    Das von meinem zu verlangen funktioniert vermutlich schon deshalb nicht, weil mein Grundstück von vielen Bäumen umgeben ist, hinzu kommen die, die sowieso bei uns stehen. Darunter sind auch etliche Apfelbäume, die zwar schöne Blüten haben, die Kehrseite sind die herabschneienden Blütenblätter. Kurz: Der Nährstoffeintrag in meinem Teich ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit viel zu hoch, als dass das Gewässerchen selbst damit klar käme.

    Die Folge: Seit 2 Jahren habe ich die Fische, die ich eingesetzt habe angesichts massiver Grünfärbung nicht gesehen. Folglich kann ich auch keine gesicherten Angaben darüber machen, wie sich die "Nachwuchsproduktion" entwickelt hat. Tatsache ist allerdings, dass den Fischen das grüne Wasser weniger ausmacht als mir. Ab und an sehe ich Schwärme "niedlicher" Fische im Flachwasserbereich - von Vati oder Mutti keine Spur.

    Ich habe auf Anraten meines mir kompetent erscheinenden Teichhändlers nun einen Bitron 25-UV-Lampe, einen Biotec 10 Filter und eine Aquamax 8000 (wegen des zusätzlichen Anschlusses für einen Skimmer) angeschafft. Biotec läuft seit 10 Tagen, ich habe die Schwämme mit Starterbakterien versehen, 4 Stunden einwirken lassen,Pumpe an und dann eine Woche laufen lassen. Vor 3 Tagen habe ich die Bitron-Lampe eingeschaltet.

    Mir ist schon klar, dass ich keine Wunder erwarten kann. Aber:Wann müsste sich das Wasser nachhaltig an zu klären fangen? Mein Teichhändler meint, 4 Wochen seien gut und gerne notwendig. Aber müsste man nicht zumindestens langsam eine Klärung sehen?

    Hat jemand einen Tipp oder einen guten Rat? Oder soll ich mich einfach in Geduld üben?
    Grüße
    Frank
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo frank,

    das mit den 4 wochen finde ich schon eine vernünftige aussage ........
    NUR - deine uv lampe tötet die schwebealgen ab und führt sie begrentzt wieder als tote biomasse zurück in den teich - sprich die nächste generation nährstoffe führst du selbst zu :cry:

    nur rein zum grundsatz ist zu sagen - daß du damit eben nur die auswirkungen bekämpfst - die ursachen liegen klar und deutlich im bereich nährstoffe - solange du die nicht in den griff bekommst wirst du nicht in der lage sein nachhaltige änderungen zu bewirken.

    solange nährstoffüberschuss im teich ist leben alle pflanzen glücklich - auch die algen :cry:

    desweiteren sollte schon irgendwann bekanntwerden wieviele fische deinen teich bevölkern - denn sie sind auch sehr nachhaltig an deinem nährstoffhaushalt beteiligt.

    nach wie vor gilt: je mehr pflanzen den teich bevölkern desto mehr nährstoffe werden dem wasser entzogen und fehlen den algen !!!!

    was deinen laubeintrag betrifft - es gibt netze und pumpen/sauger mit denen man den teichboden reinigen kann :lol:

    gruß jürgen
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Frank

    wenn ich mir deine Teichmase so anschaue kommen mir doch Zweifel . Du schreibst , dein Teich ist 4 mal 3 meter und hatt ein Wasservolumen von 12 m³ bei einer Tiefe von 1,1 meter . Hast du keine Flachwasserzonen , Pflanzenzonen ? Versuche doch mal dem Teich mit Pflanzen die überschüssigen Nährstoffe zu entziehen . Wie Jürgen schon schreibt , mit einer UV-C beseitigst du nur die Syntome nicht die Ursache .
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    ich finde es immer wieder lustig wie man immer so auf die füllmenge der teiche kommt.
    vieleicht solltet ihr mal steine, kies, schrägen, etc. berücksichtigen.
    bei mir blieb der zahler bei ca. allein mein pflanzfilter (gefüllt mit substrat) hat bestimmt eine verdrängung von ca. 1500 ltr.
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo und Willkommen!

    Erste Schritte hast du ja bereits unternommen und wenn Du jetzt auch noch Nährstofffresser reinmaschst wie bereits empfohlen und in Zukunft auf weniger Nährstoffe im Teich achtest, dann wird das langfristig sicher besser - nur würde ich nicht die Wochen zählen.

    Schreib uns doch noch etwas über deine Unterwasserpflanzen und überhaupt zum Stand/Anzahl Deiner Pflanzen im Teich und was für Möglichkeiten Du noch hast, dort was zu tun.

    Zum Skimmer: Hast Du den schon gekauft? Mein Teich ist erst ein Jahr alt und ich habe keine Fische drin - wer weiß, wie es bei mir in so vielen Jahren aussieht, aber ich bin mit meinem Einbauskimmer sehr zufrieden. Was ich da an Blättern weggekippt habe im Herbst war echt der Hammer - ich habe zwar auch viel Bäume und Büsche ringsrum - aber dass da so viel runterkommt hätte ich nie gedacht!
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Danke für die Tipps mit den Pflanzen,

    dass die Angaben nur grob sind, was den Teichinhalt angeht, versteht sich von selbst. Die Technik von Lars "Zitat: "...bei mir blieb der zahler bei ca. allein mein pflanzfilter (gefüllt mit substrat) hat bestimmt eine verdrängung von ca. 1500 ltr" verstehe ich nicht so recht. Aber es freut mich doch, ihn zumindest erfreut zu haben (Zitat: "ich finde es immer wieder lustig...").

    Nun zu den ernster gemeinten Antworten, die auch ich verstehe:

    Zum Bitron UV-Klärer gehört natürlich auch ein entsprechender Filter. Ist es nicht so, dass der die verklumpten Algen abhält, also nicht abermals für Nährstoffeintrag sorgt?

    Ich habe natürlich auch Flachwasserzonen bei mir. Wie schon gesagt, die Größe war grob geschätzt. Möglicherweise sind es auch "nur" 10 Kubikmeter. Ich habe einige Sumpfflanzen, Tannenwedel unter Wasser, die obligatorische Seerose auch. Nachdem die bisher immer eher ockerfarbene Blätter hatte, scheinen sie seit einigen Tagen grün zu werden erstmals. Ob das was mit einem besser werdenden Teichklima zu tun hat?

    Ich danke Euch schon jetzt für Eure Antworten. Und Lars, nix für ungut, aber wie Du schon sagst: Wie will man wirklich effektiv den Inhalt seines Teiches bestimmen, ohne ihn mit dem Bandmaß zu durchwaten oder aber ihn kompett abzulassen und wieder zu füllen? Ich dachte mal, eine ungefähre Schätzung reichte.

    Danke für Eure Hilfe, werde sobald ich einen Überblick habe die Bepflanzung verschärft in Angriff nehmen.

    Frank
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Frank,

    mit der Größe vertut man sich leicht. Ich habe z.B. einen Teich 3x5 Meter und ein Teichvolumen von 4,5 m3 - bei einer Tiefe von 1,20.

    Wenn Du nur ein paar Tannenwedel, eine Seerose und ein paar Sumpfpflanzen hast ist es klar, warum Dein Teich nicht klar wird. Am besten bestellst Du Dir mal eine große Tüte Wasserpest, Hornkraut und dergleichen .... und auch sonst - hast Du schonmal unter Stichwort "Pflanzenfilter" gesucht?

    Hast Du eigentlich mal ein Bild von Deinem Teich - ist besser, sich das dann vorstellen zu können.

    Was für Bodengrund hast Du drin - Sand oder Steine?
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Frank,

    vielleicht nicht vorschnell auf Lars einschlagen: Er hat es wie wir alle schon oft genug erlebt, dass die Leute angeben 3 x 4 x 1 Meter = 12 m³. Und natürlich dosieren sie auch Teichpflegemittel entsprechend - und erleben ein Desaster ! 1/2 bis 2/3 des Maßes oben liegen immer viel dichter an der Realität (Susanne hat einen erheblichen Bachlauf-Anteil). Die Bemerkung von Lars war also nicht kontraproduktiv. Vielleicht etwas sarkastisch - aber dem wirst Du auch folgen können, wenn Du Dich hier erst einmal ein paar Tage tummelst.

    Vielleicht darf ich auf einen grundlegenden Denkfehler hinweisen: Abgetötete Algen (durch UVC) geben die in ihnen enthaltenen Nährstoffe nahezu schlagartig wieder an das Wasser ab, wenn sie nicht aus dem Teich entfernt werden. Das macht natürlich niemand (und kann das auch gar nicht). Also bleiben die Nährstoffe, die in den Algen als Pflanzenmasse gebunden waren, im Wasser und mästen die nächste Algengeneration. Das ist damit gemeint, wenn gesagt wird, dass UVC nur die Symptome, nicht aber die Ursache bekämpft.

    Es wurde schon gesagt: Die lösung Deines Problems lautet: Pflanzen ! Jede Menge (so ca. 50 bis 75 Stück) - entweder im Teich selbst oder in einem eigens dafür angelegten Pflanzenfilter/Filterteich. Und im Teich sind vor allem Unterwasserpflanzen (submerse Pflanzen) nützlich und hilfreich - bieten allerdings auch beste Versteckmöglichkeiten für die Fische, die Du dann möglicherweise immer noch nicht siehst. Um Pflanzen grundsätzlich führt jedoch kein Weg drumherum (ein Filter bewirkt nichts gegen Algen, sondern nur gegen fischgiftige Stoffe wie Ammoniak oder Nitrit) !

    Wenn Deine Seerose kümmert, ist sie mit Sicherheit falsch gepflanzt (falsches Substrat oder falsche Wassertiefe). Einfach mal die Suchfunktion betätigen, das Thema hatten wir schon ziemlich häufig.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    ups... mein satz war wohl nicht vollständig!!
    ich meinte das meine wasseruhr bei ca. 18 m3 bei der erstbefüllung stehen geblieben ist. und ich davon ausgehe das allein mein pflanzfilter eine wasserverdrängung von ca. 1500 ltr. hat.
    und ich möchte ehrlich sein ehrlich sein. hier ist keinen geholfen wenn er "fürs erste erstmal grob abschätzt" wenn ichg es nicht genau weiß dann lasse ich die angabe wieviel wasser mein teich hat, lieber weg.

    nichts für ungut :razz:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden