Warum brauche ich Wasserwerte?

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,
ich lese hier schon seit einigen Monaten mit.

Für was brauche ich Wasserwerte; bzw. wenn daneben- was kann man ohne Chemie dagegen tun ?

Fadenalgen sehe ich; fische ich ab und ggfls Gerstenstroh.

Mein Teich ist klar (jetzt 2. Saison) und Wasserwerte habe ich noch nie getestet.

Ich denke die Natur muss das regeln

Was soll die Kenntnis über die Wasserwerte bezwecken (OK; außer Fische)

MfG
Thomas
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Thomas!

Fische sind ja oft nicht die einzigen Bewohner eines Teiches - und wenn ich z.B. mein wunderbar sauberes und so gut wie Algen freies Aquarium anschaue, dann weiß ich, wozu Wasserwerte gut sind - die sind nämlich total unter aller Sau und nur dadurch, daß ich es gemessen habe, kann ich was dagegen tun. Oft täuscht kristalklares Wasser halt über schlechte Werte hinweg - und - die meisten haben ja auch Fische im Wasser 8)
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
In einem reinen Naturteich , also ohne Fische sind die Wasserwerte natürlich nich so wichtig wie in einem Fischteich. Aber auch im Naturteich gibt es leben , eigentlich sogar sehr viel mehr als im Fischteich :) Und nur sehr wenig verträgt schlechtes Wasser.Fröche , Molche , Libelenlarven usw vertragen zwar sehr viel mehr als z.b. fische , und sie machen auch nicht so viel dreck aber nichts desto trotzt können sie durch schlechtes Wasser eingehen.

Less dir einfach mal den Beitrag durch ( der link von Sussane ). Ich persönlich messe schon alleine um meine neugier zu befridigen :) Und mir machts spass. War schon immer eine Hobby Chemiker :)
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Thomas,
du hast natürlich recht, dies artet schnell in eine rein akademische Diskussion aus. Frösche und Molche sind eigentlich recht anspruchsvoll und besiedeln den Teich nur, wenns ihnen auch gefällt. Die Fische, die man einsetzt,müssen drin bleiben,obs ihnen passt oder nicht. Und da liegt für mich die Spannung und das Interesse an Wasserwerten und vorallem an der "Teichgestaltung". Nehmen sie mein "Biotop" an oder nicht ?? Und dann ist da natürlich noch die menschliche Neugier. Stimmt meine Theorie auch mit der Praxis überein?? Wenn NEIN, warum nicht. Liegt vielleicht am Interesse, was so alles um einen herum passiert (wie Jeme für mich richtig behauptet hat). Essentiell ist das alles nicht wirklich !
Gruß, Eugen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Genau,
es ist eigentlich nur die reine Neugierde.
Ich hab auch erst damit angefangen, als ich in dieses Forum gekommen bin.
Hilfreich war bei mir, dass ich dadurch die Ursache für mein verfärbtes Wasser herausgefunden habe.
Ansonsten kommt halt der Hobby-Chemiker durch. :D
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi Silke !
zu deinem "Eisen"problem :
Fällung mit Phosphat geht eigentlich, jedoch heisst das, den Teufel (=Eisen) mit dem Belzebub (=Phosphat) austreiben !! Andere Möglichkeit wäre noch ein Ionenaustauscher, aber auch da wirst du schnell an die finanziellen Grenzen stossen. Probiers doch einfach mit Leitungswasser und Regenwasser (Zisterne!) gemischt.
Gruß , Eugen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,
@Eugen:
Leitungswasser wollte ich eigentlich gar nicht mehr nehmen, weil zu teuer.
Den Brunnen haben wir uns letztes Jahr extra für den Teich bohren lassen.
Regenwasser nehme ich auch ab und zu, die Regentonne steht aber etliche Meter entfernt und dann mit der Gießkanne hin- und herzurennen hatte ich keine Lust mehr.
Auch will ich mir irgendwann einen "richtigen" Teich bauen und da wollte ich das Wasser vom Brunnen verwenden.
Also muss ich erstmal sehen, wie die Flora und Fauna das verträgt (bis jetzt sehr gut). Mit der optischen Trübung hab ich absolut keine Probleme.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Silke, nach deinen Angaben hat dein Teich 1000 l = 1cbm. Schau mal nach,was bei euch ein Kubikmeter Wasser kostet. Zum Nachfüllen wirst du im Jahr nicht mehr als deinen Gesamtinhalt brauchen. Wenn du das auch noch mit dem Brunnenwasser mischt, kann das so teuer nicht sein. Meine ursprüngliche Idee mit dem Ionenaustauscher ist teurer.
Kalkulier mal, gruß Eugen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Warum brauche ich Wasserwerte

Hallo und guten Abend.

Das Wasserwerte bei im Aquarium wichtig sind leuchtet mir ein.
Hier kann man aufgrund der wenigen Liter auch noch gezielt nachhelfen.

Im Teich sieht es aber doch so aus, dass hier die Umwelteinflüsse wie z.B. Regenwasser, Laubeinfall, Sonne etc. unkalkulierbar sind.

Jeses mal ein "Mittelchen zu benutzen (ich habe nur 12000 Liter) kostet ein halbes Vermögen.

Selbstverständlich achte ich darauf, das weder Düngemittel usw. in den Teich gelangen.
Ich habe z.B. einen Brunnen gebohrt, nehme das Wasser aber wg. direkter Lage am Feld nicht. Einmal versucht, kann man zusehen wie sich die Algen freuen.

Ich habe noch nie getestet, denn außer sinnlos teurer Chemie in Literflaschen (war nach ein paar Tagen wie zuvor) sehe ich gar keine Chance.

Ich denke, die Natur muss das regeln. Pflanzen, Einhaltung der natürlichen Regeln und Unterstützung von Filter und Technik.

Mein Wasser ist klar, Werte kenne ich nicht- aber heute ist ein Froschpaar hier eingezogen. (FREU !)

In einem Koiteich sieht das natürlich alles anders aus.

PH;Nitrat/Nitrit ist schon alles klar.
Welche Maßnahmen ergreift ihr außer den normalen Regeln ?

> So, jetzt geh ich ins Bett

MfG
Thomas
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Guten Morgen Thomas,

es geht mit Sicherheit nicht darum, Chemie in den Teich zu schütten, es gibt ja auch andere Möglichkeiten. Zudem hast Du ja einen doch recht großen Teich mit 12 qm Wasser und je größer ein Wasser, desto stabiler auch die Werte und ein Froschpaar ist ja ein gutes Zeichen.

Wenn Dich irgendwann die Neugierde packt - es gibt "Einsteiger" Teststreifen - keine Ahnung, was die anderen davon halten - aber ich hab zum Geburstag von Tetra Pond einen QuickTest (5 in einem) geschenkt bekommen. Da sind 20 Streifen drin, die hängt man einfach ins Wasser für eine Minute und kann noch eine Minute später die Werte (pH, KH, GH, No2, No3) ablesen.

Es gibt ja auch natürliche Regulierer, wenn die Werte nicht stimmen, mehr Pflanzen, andere Pflanzen u.U. noch Unterwasserpflanzen oder mehr Schwimmpflanzen, je nach dem, was nicht paßt. Manchmal liegen vielleicht aus Unwissenheit zu kalkhaltige Steine im Wasser und "versauen" die Werte - Chemiekeulen werfen die wenigsten hier rein - zumindestens, wenn sie aufmerksam im Forum gelesen haben ;-)

An alle anderen - Ihr dürft mir ruhig widersprechen, sollte ich was falsches gesagt haben - aber das tut ihr ja eh, wenns so wäre :D
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten